Seite 14 von 25 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 242
  1. #131
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11.158

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    ........! Dort steht, dass es heute sehr gut zu tragende, nicht störende Westen gibt, die auch ambitionierte Wassersportler tragen können.............
    Guter Hinweis,
    großartige Erkenntnis, allerdings ist den Amateuren das schon seit Jahrzehnten bekannt.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  2. #132
    Registriert seit
    11.04.2016
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    411

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen

    Wer profitiert? Die Rettungswestenhersteller, Wartungsbetriebe, die Wirtschaft und der Staat (Sozialversicherung), da Deine Arbeitskraft noch für längere Zeit zur Verfügung stehen wird.
    wenn es dann noch einen Schwimmwestentrageschein gibt auch die Segelschulen.....
    Der Bürokratie sind da keine Grenzen gesetzt....
    Diese Argumentation kann ich nicht unterstützen. Natürlich verdienen die Hersteller, Wartungsbetriebe usw. mit ihrer erbrachten Leistung Geld. Wer arbeitet schon unentgeltlich?

    Das erinnert mich an die stets wiederkehrende Diskussion um die Ärzte, deren Tätigkeit immer mit "Topverdiener" in Verbindung gebracht wird. Vergessen wird das lange und sehr anspruchsvolle Studium, die Weiterqualifizierung zum Facharzt, die Übernahme großer Verantwortung.
    Diese sog. Topverdiener haben mir zu einem neuen Leben verholfen. Ohne sie würde ich heute als rückengeschädigter Krüppel mit erheblichen Herzproblemen dahin siechen. Ich jedenfalls gönne dieser Berufsgruppe ihren angeblich hohen Verdienst (Klinikärzte chronisch unterbezahlt) und wenn ich die wöchentlichen Arbeitszeiten sehe, die dahinter stecken, umso mehr!

    Genauso bin ich begeistert, dass wir einen so hoch entwickelten Sicherheitsstandard, was die Ausrüstung mit Sicherheitsmitteln an Bord angeht, haben. Gute Leistung muss auch gut bezahlt werden.

    LG
    Klaus

  3. #133
    Registriert seit
    11.04.2016
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    411

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Guter Hinweis,
    großartige Erkenntnis, allerdings ist den Amateuren das schon seit Jahrzehnten bekannt.

    Gruß Franz
    Alle Macht den Amateuren! Gehst Du auch zum selbst ernannten Hobbyarzt in Behandlung?

    Gruß
    Klaus

  4. #134
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.404

    Standard

    ...bis wieder einer heult...

  5. #135
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.485

    Standard

    Tragt Rettungswesten ; immer ; ihr lebt länger und kurbelt gleichzeitig die Wirtschaft an !!!!
    Macht die Hersteller, Wartungsdienste, Verwaltungen zu Hochverdienern. Sie haben es sich durch ihren Verdienst an der Gesellschaft verdient !
    Wehe den Amateuren, diesem inkompetentem, unregulierten Segelpack !
    Wo kommen wir denn hin, wenn ein jeder mit nur Erfahrung meint ....?


    Ich hol' dann mal Bier und Chips.
    Geändert von supra (26.04.2017 um 22:39 Uhr)

  6. #136
    Registriert seit
    11.04.2016
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    411

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Tragt Rettungswesten ; ihr lebt länger und kurbelt gleichzeitig die Wirtschaft an !!!!
    Macht die Hersteller, Wartungsdienste, Verwaltungen zu Hochverdienern. Sie haben es verdient !
    Wehe den Amateuren, diesem inkompetentem, unregulierten Segelpack !


    Ich hol' dann mal Bier und Chips.
    Hast Du nicht schon genug Bier intus??

  7. #137
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.404

    Standard

    Ich glaube, dass eine Tragepflicht die Wirtschaft nicht ankurbelt, weil eh jeder eine Weste hat. Deswegen kommt sie auch nicht.

    *feddich* R.

  8. #138
    Registriert seit
    11.04.2016
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    411

    Standard

    Mal eine saugeile und coole Story zum Thema:

    2011 segeln wir gemütlich durch die Schären mit Zielhafen Malma Kvarn. Da ertönt in Dröhnformat ca. 300m querab supergeile Technomusik durch die Bordlautsprecher. Ein neues Schiff aus Frankreich unter Motorspeed (ca. 6kn) unterwegs. An Oberdeck 2 jugendliche Nixen, barfuß im Bikini. Sie wiegen sich begeistert im Rhythmus. Ich hole das Fernglas und will mal sehen, was da so abgeht. Der Skipper mit Flipflops neben dem Rad. Gesteuert wird durch den Automaten. Sehe, wie der Skipper genussvoll seine Spaghetti auf die Gabel dreht. Keiner trägt Rettungsweste. Ich hör nur noch meine Frau rufen: "Wo steuern die denn hin?" Kurz danach lauter Knall und große Verbeugung des Bootes. Die 1-Meter Granituntiefe war im Weg.

    In Malma Kvarn dann lange Gesichter. Totalschaden. Macht nix, Schiff ist versichert. Wird alles gezahlt. Und wir alten spießigen Traditionalisten zahlen mit. Durch immer höhere Versicherungsprämien.

    Aber das sollte uns doch der Spaß wert sein. Mal was Unvernünftiges wagen! Weg mit den alten Werten der Seemanschaft.

    Die Zukunft gehört den bespaßten lustigen Gagmen!

    Schuldfrage? O-Ton Skipper: "Schuld war der Scheißplotter. Hatte den falschen Maßstab. Da war die Untiefe nicht eingezeichnet!"

    Entschuldigt! Nee, schon klar!

    Klaus

  9. #139
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    432

    Standard

    Zitat Zitat von Hillerstorp Beitrag anzeigen
    Mal eine saugeile und coole Story zum Thema:

    2011 segeln wir gemütlich durch die Schären mit Zielhafen Malma Kvarn. Da ertönt in Dröhnformat ca. 300m querab supergeile Technomusik durch die Bordlautsprecher. Ein neues Schiff aus Frankreich unter Motorspeed (ca. 6kn) unterwegs. An Oberdeck 2 jugendliche Nixen, barfuß im Bikini. Sie wiegen sich begeistert im Rhythmus. Ich hole das Fernglas und will mal sehen, was da so abgeht. Der Skipper mit Flipflops neben dem Rad. Gesteuert wird durch den Automaten. Sehe, wie der Skipper genussvoll seine Spaghetti auf die Gabel dreht. Keiner trägt Rettungsweste. Ich hör nur noch meine Frau rufen: "Wo steuern die denn hin?" Kurz danach lauter Knall und große Verbeugung des Bootes. Die 1-Meter Granituntiefe war im Weg.

    In Malma Kvarn dann lange Gesichter. Totalschaden. Macht nix, Schiff ist versichert. Wird alles gezahlt. Und wir alten spießigen Traditionalisten zahlen mit. Durch immer höhere Versicherungsprämien.

    Aber das sollte uns doch der Spaß wert sein. Mal was Unvernünftiges wagen! Weg mit den alten Werten der Seemanschaft.

    Die Zukunft gehört den bespaßten lustigen Gagmen!

    Schuldfrage? O-Ton Skipper: "Schuld war der Scheißplotter. Hatte den falschen Maßstab. Da war die Untiefe nicht eingezeichnet!"

    Entschuldigt! Nee, schon klar!

    Klaus
    Wer frei von Fehlern ist, werfe den ersten Stein.


    Zum Thema Rettungswesten:
    Eine deutsche Verordnung dazu ist das so ziemlich allerletzte, was ich mir wünsche.
    Bei 2 Todesfällen im Sportschifffahrtsbereich pro Jahr ist eine gesetzliche Regelung das sprichwörtliche Schießen mit Kanonen auf Spatzen.
    Die Menschen, die ohne Sicherung auf dem Boot herumtoben, wird man auch gesetzlich nicht zufassen bekommen.
    Aber diejenigen, die ohnehin immer mit Rettungsweste und, viel wichtiger, mit Lifebelts agieren, werden mit der deutschen Bürokratie gequält.
    Wo fängt es an, wo hört es auf?
    Betreten des Stegs nur mit Weste?
    Betreten des festgemachten Bootes nur mit Weste?
    Was ist vor Anker, was ist mit 0 Windstärken beim Sonnenbaden.
    Weste auch im Cockpit oder nur beim Turnen an Deck?
    Weste mit TÜV Prüfung (hahaha)?
    Die Entenpolizei wird zur so wichtigen Überprüfung der Westenausrüstungspflicht aufgestockt?

    Welcher Segler will das wirklich?
    Wer sich umbringen will, soll es tun - not my business.
    Ich trage freiwillig die Weste, meine Crew ebenfalls. Aber vor Anker erlaube ich mir auch ohne Weste auf dem Boot zu sein.
    Ich brauche keinen Vormund, danke.
    Jan

  10. #140
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Ich glaube ja auch, das eine Westenpflicht nix verbessern würde.
    Tatsächlich finde ich den Segelsport im allgemeinen auch ungeheuer sicher.
    Sehr wenige Todesfälle, von denen fast alle ja durch gelebten Leichtsinn entstehen.

    Die Pflicht, so sie denn kommt, haben wir uns aber denke ich auch langfristig selbst eingebrockt.
    Früher haben nach meiner Erinnerung nur ganz wenige Fahrtensegler von sich aus Westen getragen.
    In der Generation meiner Eltern war das wie gesagt nur bei sehr schlechten Bedingungen üblich.
    Also hat sich keine Tradition des Westentragens gebildet.

    In den letzten Jahren ist es glaube ich ein wenig besser geworden, aber der Unterschied ist wohl noch gering.

    Man muss sich ja auch fragen, warum man auf einem Boot (wie im Fall der BSU-Untersuchung), dass eine offene Küste ansteuert und wo gerade in der Schwabbelwelle vor dem Hafen jemand an Deck geht, die Crew keine Westen trägt. Wenn man die Leute fragen würde, gäbe es vermutlich keine gute Antwort, aber ich denke, es ist tatsächlich eine Frage der Gewohnheit.

    Heutzutage finden viele ja auch den Weg auf das Boot per Charter im warmen Revier, da wird das Westentragen auch eher nicht zur Gewohnheit.

    Die Dänen sind uns da etwas voraus - bei denen gehört es eben auch zum üblichen Prozedere, vor dem Ablegen eine Weste anzulegen. Da gibt es dann auch keine Hemmschwelle, später bei Seegang unter Deck zu gehen (macht man ja ungerne) um die blöden Westen zu holen.

    Bei uns an Bord waren es zwei Faktoren, die das Westentragen zur festen Routine gemacht haben:
    Ich habe als Ausbilder segelnde Jugendliche betreut. Da war das natürlich sowieso Pflicht.
    Und als meine Frau segeln lernte, war das Westentragen für sie von Anfang an nur logisch.
    Bei der Erwachsenen-Ausbildung (heute geht es wieder los) machen wir das auch so.

    Holger

Ähnliche Themen

  1. Ein Lob für die Yacht Online Redaktion
    Von norbaer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 12:00
  2. Große Bitte an die Redaktion der Yacht: Jahres-CD der YACHT
    Von berndl im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 19:03
  3. Sicherheit für Kleinkinder an Bord
    Von AndyMuc im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 23:31
  4. Ein Bravo der YACHT-Redaktion!
    Von Charly_I im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.2003, 23:16
  5. Frage an die Yacht-Redaktion
    Von Tamino im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2001, 21:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •