Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 173
  1. #31
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.383

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    ..... man kann nicht ausschließen, daß es sich hier um ein Dieselpest-Problem handelt. Nicht nur bei Dieselpest kommt ein Motorausfall völlig überraschend.
    ...........
    Früher (vielleicht auch heute noch) haben hochgezüchtete Zweitaktmotoren die fatale Eigenschaft, unverhofft einen Kolbenklemmer zu entwickeln. Das ist auch so eine Situation......
    ........
    Hat man mit dem Schiff einmal die Dieselpest erlebt, prägt das.

    Ja , es hat dich wahrlich geprägt.

  2. #32
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.392

    Standard

    Unter diesen Bedingungen ist ein Motor einfach der zweitklassige Antrieb. Egal, warum er ausfällt - unter Segeln ist man einfach sicherer unterwegs.

    Ich habe in den 90ern auch mehrfache Motorausfälle erlebt wegen Dreck und Luft im Diesel. Danach denkt man einfach anders - der Hilfsmotor ist exzellent für Manöver geeignet, aber nicht für die Fahrt in kritischen Situationen.

    Gruß R.

  3. #33
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    206

    Standard

    Zitat Zitat von j.voss Beitrag anzeigen
    Es war falsch, bei dieser Wetterlage raus zu fahren...
    Eventuell, muss aber nicht sein. Hängt von Schiff, Crew und Ziel ab.
    Zitat Zitat von j.voss Beitrag anzeigen
    und es wäre besser gewesen, draußen zu bleiben.
    In diesem Fall nicht besser, sondern zwingend.
    Ein Klassiker.
    42 ist die Antwort (auf welche Frage?)

  4. #34
    Registriert seit
    30.03.2017
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von hightide Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von j.voss Beitrag anzeigen
    und es wäre besser gewesen, draußen zu bleiben.
    In diesem Fall nicht besser, sondern zwingend.
    Wir kennen den Grund nicht, warum sie in den Hafen wollten. Ich wäre wohl lieber draußen geblieben und hätte den Wind genutzt. Aber draußen zu bleiben war keineswegs zwingend notwendig.

  5. #35
    Registriert seit
    14.10.2015
    Beiträge
    12

    Standard

    mich würde der bericht des mitarbeiters von bavaria interessieren der sicherlich vor ort ist oder war.
    mfg jl

  6. #36
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°45N / 13°45E
    Alter
    51
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Zitat Zitat von j-lietke@t-online.de Beitrag anzeigen
    mich würde der bericht des mitarbeiters von bavaria interessieren der sicherlich vor ort ist oder war.
    mfg jl
    Warum sollte einer von bavaria vor ort gewesen sein? Um festzustellen, dass das schiff auf die steine geworfen wurde und sich dabei dann rigg und kiel verabschiedet haben?
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  7. #37
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    wien
    Alter
    55
    Beiträge
    6.955

    Standard

    ach gunnar, du machst bavaria-bashing ja schwierig bis unmöglich!

    lg chris
    ACHTUNG: manchen beiträgen könnten auch "wiener schmääh" beinhalten

  8. #38
    Registriert seit
    14.10.2015
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von segelgunnar Beitrag anzeigen
    Warum sollte einer von bavaria vor ort gewesen sein? Um festzustellen, dass das schiff auf die steine geworfen wurde und sich dabei dann rigg und kiel verabschiedet haben?
    wenn ich produkte wie schiffe oder flugzeuge oder autos produzieren würde ...dann hätte ich jede gelegenheit ergriffen ..bei vorfällen dieser art...nach schwächen oder stärken am produkt zu forschen.
    ....was hat das mit bavariabashing zu tun ? erst dann wenn gunnar darauf aufmerksam macht..!
    mfg jl

  9. #39
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.392

    Standard

    Schlechte Schiffsführung hat kaum etwas mit dem Bootstyp oder Hersteller zu tun. Oder glaubst Du, VW taucht bei jedem Unfall mit einem Golf auf?

    Dieser tragische Unfall ist ein Resultat aus verschiedenen Fehlern, die man üblicherweise vermeidet. Allein einen der Fehler zu vermeiden hätte wohl Leben gerettet.

    Gruß R.

  10. #40
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    116

    Standard

    Für mich stellt sich hier noch eine ganz andere Frage: Zu welchem Zeitpunkt wurden die Personen, die anschliessend leider nur noch tot geborgen werden konnten, über Bord gespühlt? Durch das Auflaufen hat sich die Yacht scheinbar nicht sofort gedreht, und die Person, die unter Deck war, hat (wenn ich das richtig interpretiere) kaum Verletzungen erlitten. Hätten also z.B. Lifebelts schlimmeres verhindern können?

Ähnliche Themen

  1. Bergung und Havarie
    Von Nachtsegler im Forum Seemannschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 20:15
  2. Video Havarie "Lisco Gloria"
    Von flexi65 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 08:33
  3. Havarie auf See
    Von bootstestde im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 22:50
  4. Havarie "Irving Johnson"
    Von Landratte im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 15:56
  5. Meldepflicht bei Havarie
    Von schoenersegeln im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.05.2003, 14:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •