Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    13

    Standard Yachtverkauf an Käufer aus Elfenbeinküste ohne Besichtigung

    Ich habe meine Jeanneau 47 zum Verkauf inseriert. Nun melden sich zwei Interessenten aus Abidjian und wollen das Boot kaufe, ohne es gesehen zu haben. Sie akzeptieren den Kaufpreis und wollen von mir einen Kaufvertrag und eine BAnkverbindung, damit sie das Geld überweisen können. Beide schicken mir Kopien ihrer Pässe. Nach Eingang des Geldes bei mir würde das Boot von einem europäischen Beauftragten übernommen. Natürlich kommt mir das komisch vor! Aber welches Risiko gehe ich ein? Ich gebe ein (neues) Konto an, schicke einen Kaufvertrag, und wenn das Geld auf meinem Konto ist kann doch nichts mehr passieren? Oder hat jemand Erfahrungen und ist ein von mir nicht durchblickter Trick dahinter?
    Jeanneau Sun Odyssey 47 Cecina, Toscana.
    https://youtu.be/UU7XzGN2obA

  2. #2
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Ob der Haken ersichtlich ist, ist aus meiner Sicht irrelevant. Es steckt auf jeden Fall ein Haken oder ein Trick dahinter. Ich bin in den vergangenen 15 Jahren wiederholt in Abidjan gewesen und kann mir überhaupt nicht vorstellen wie ein Ivorianer auf die Idee kommen sollte ein Gebrauchtboot in D zu kaufen. Was will er damit ? Nach Westafrika segeln ?Dort gibt es keine Infrastruktur für Yachten


  3. #3
    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    209

    Standard

    Das gabs schon mal. Irgendwann sollst du dann ein paar Tausend überweisen um vorher irgendwas klar zu machen. Finger weg.

  4. #4
    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    München(D-By), Kos(GR)
    Beiträge
    2.802

    Standard

    war der das

    oder eher der da

    meiomei - einer der ältesten Betrügertricks der Welt, aber es gibt immer wieder Leute, die drauf reinfallen, schlauer sein wollen, als der Betrüger....Gier frisst Hirn...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vorschussbetrug
    www.skippertricks.de - clevere Tricks erfahrener Skipper

  5. #5
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    ...das ist auf jeden Fall ein Versuch zu betrügen, da kann jemand selbst wenn er nur Deine Daten ( Name, Adresse etc. ) hat
    damit " linke " Dinge veranstalten...Also unbedingt Finger weg... ( ist so ähnlich wie bei den " Kaffefahrten " mit hohen Gewinnvesprechen... :-)

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.742

    Standard

    lass dir das geld mit western union zukommen und schick denen ein dankschreiben
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  7. #7
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.091

    Standard

    Hallo Ihr, ich habe schon mal vor vielen Jahren auf vergleichbare Weise ein Auto verkauft (ist schon verjährt). Der Käufer legte Ausweis vor, unterschrieb Kaufvertrag, bezahlte bar und zog mit dem Auto und Papieren (abgemeldet mit roter Nummer) ab.
    Einige Zeit später merkte ich, wie die Masche läuft. Der Käufer hat anschließend bei der Bank einen Kredit aufgenommen, dort den Brief als Sicherheit hinterlegt, das Auto nach Afrika geschafft (dort braucht er den Brief nicht) und ward samt Auto nie mehr gesehen. Die Bank hat dann bei mir nachgefragt, weil ich als vorletzter Eigentümer im Brief stand.
    Es muß nicht notwendigerweise der Verkäufer betrogen werden!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  8. #8
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    Münster
    Beiträge
    2.309

    Standard

    Zitat Zitat von musiksegler Beitrag anzeigen
    wenn das Geld auf meinem Konto ist kann doch nichts mehr passieren?
    Irrtum! Erst venn das Du das Geld apgehoben unt di Banknoten inn Deinem Sef ferstaut hast, kann nixts mer passiren.

  9. #9
    Ausgeschiedener Nutzer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von tanu Beitrag anzeigen
    Irrtum! Erst venn das Du das Geld apgehoben unt di Banknoten inn Deinem Sef ferstaut hast, kann nixts mer passiren.
    Dann kommt der "schwarze Mann" und knackt die Blechbüchse - nichts ist 100% sicher ausser Tod und Steuern

  10. #10
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    45

    Standard

    Ich wundere mich nur, dass es immer noch Leute gibt, die auf solche Betrugsversuche hineinfallen würden.

    In den letzten Jahren haben doch alle Medien darüber berichtet.

    Aber es scheint so zu sein, dass im derzeitigen Käufermarkt für Segelboote einige Verkaufswillige an noch so unsichere Strohhalme sich zu klammern versuchen.

Ähnliche Themen

  1. Yachtverkauf ohne Mindestgebot
    Von KlausK. im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 22:36
  2. Ablauf Besichtigung, Gutachter, Kauf...?????
    Von fegerlein im Forum Yachten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 19:36
  3. Yachtverkauf mit Bootfilm
    Von Ralf-T im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 14:08
  4. Besichtigung/Verkauf Duetta 94
    Von Knulu im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 17:57
  5. Yachtverkauf
    Von kaptain_Blaubaer im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2002, 22:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •