Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Registriert seit
    20.04.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    94

    Standard Tablet als Navigerät

    Ich möchte mir ein Android-Gerät fürs zusätzliche Navigieren an Bord zulegen. Im YACHT-Test der verschiedenen Apps werden hochwertige Geräte empfohlen. Hat jemand einen Kauftipp? Danke für jeden Hinweis.

  2. #2
    Registriert seit
    08.10.2020
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich mach es mal kurz, wir haben android und apple, ich bevorzuge letzteres. Bei Android würde ich die Testberichte / Bestenliste anschauen, wichtig ist entspiegelt und lichtstark.

  3. #3
    Registriert seit
    07.11.2020
    Ort
    südlich von München
    Beiträge
    1

    Standard

    Servus
    ich habe das Galaxy Tab A von Samsung mit Navionics als Bacup. Ich bin Damit ziemlich zufrieden. Der Bildschirm lässt sich auch bei Sonne gut ablesen, bzw. die Karte sehen. Bei mehr Wind muss man das Tablet gut sichern und nicht Spritzwasser aussetzen. Unter Deck super.
    Ich habe es in der Adria, als alleinigen Kartenplotter und in der Ostsee als Bacup verwendet. (in der Offline Version)
    ciao Christian

  4. #4
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    46

    Standard

    150 Euro Android Tablet, 10' mit Navionics drauf. Halterung die man an einem Bügel, Rohr o.ä. festschrauben kann.

    Damit navigieren ich seit Jahren im Med und Atlantik. In den Bermudas und Karibik fahren 80% der Boote so rum. Bei den deutschen Schiffen davon aber eher weniger

    als Backup habe ich Navionics auf dem Handy, Papierkarten (eher Übersegler, großformatig), Navigationsbesteck und ein einfaches Hand-GPS.

    Holger

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Zitat Zitat von Christian Beitrag anzeigen
    Ich möchte mir ein Android-Gerät fürs zusätzliche Navigieren an Bord zulegen. Im YACHT-Test der verschiedenen Apps werden hochwertige Geräte empfohlen. Hat jemand einen Kauftipp? Danke für jeden Hinweis.
    Es gibt sehr viele Androit Tablets, eigenartiger weise auch mit veralterten Betriebssysteme
    Androit sollte mindestens die Version 10 haben besser Androit 11
    Androit 7.xx werden Funktionen abgeschaltet Anfang 2021 dann sind diese Geräte nur noch Schrot,
    Ein Helles Display sollte auch vorhanden sein, ( sonnst kann man nichts erkennen) aber diese Kosten etwas

  6. #6
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.406

    Standard

    Zitat Zitat von Christian Beitrag anzeigen
    I...ein Android-Gerät fürs zusätzliche Navigieren an Bord zulegen. .
    .

    Was ist " zusätzliches Navigieren " ?

    .
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  7. #7
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.406

    Standard

    Zitat Zitat von Holger.Erikson Beitrag anzeigen

    als Backup habe ich Navionics auf dem Handy, Papierkarten (eher Übersegler, großformatig), Navigationsbesteck und ein einfaches Hand-GPS.

    Ausfallenden Display-Navigation wird also primär durch quasi - redundante Display-Navigation ersetzt ?
    Je mehr von nur einer einzelnen Energiequelle unabhängiger Devices, desto besser ist man navigatorisch unterwegs ?
    Übersegler als "Back- up" reicht ?

    Es ist noch garnicht so lange her das digitale Helfer als ebensolche angenommen wurden.
    Hilfsmittel eben, steht auch bei jedem Plotter beim Einschalten auf dem Display.
    Es hat sich gewandelt.
    Ob dieses ausschließliche " Fernsehkuck " so richtig ist ?
    Siehe auch " Wie kann man nur ? " :
    https://forum.yacht.de/showthread.ph...Grund-gegangen
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  8. #8
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.991

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Ausfallenden Display-Navigation wird also primär durch quasi - redundante Display-Navigation ersetzt ?
    ........................
    Ja klar, reicht doch, zumal wenn redundant

    Vor Jahren schrieb ich dazu
    https://forum.yacht.de/showthread.ph...21#post1380821

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  9. #9
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    St. Andrä-Wördern (A)
    Beiträge
    183

    Standard

    Bei den digitalen Navigationsmittel gibt es bei uns einen riesen Denkfehler!
    Du kaufst eine Software und installierst sie.
    Du fährst zum Schiff. Im Hafen, bevor du ablegst machst du noch über das WLAN ein Update von den Karten.
    Aktueller kann doch die Navigationshilfe nicht sein!
    Niemand berücksichtigt, dass man beim frischen Download eines alten Datenbestandes keine aktuellen Daten hat!
    Ich kenne viele Fehler in Navionics, die ich auf der Boot in DD schon mehrmals den Navionics Leuten gezeigt und auch gemailt habe. Seit über 5 Jahren sind diese Fehler noch immer in den Karten von Navionics!
    Das Problem liegt in der unterschiedlichen Politik zwischen USA und Europa. Die Amis stellen die Hydrographischen Daten online kostenlos zur Verfügung, weil der Steuerzahler die Kosten bereits bezahlt hat. Nur zusätzliche Kosten (Drucke) werden verrechnet.
    Durch diese Politik können Navionics, Garmin und Co. im Bereich der US-Karten auf die aktuellen Daten zugreifen und der Navigator hat einen aktuellen Datenbestand. Tagfrisch, wenn er will.
    In den meisten anderen Ländern stehen die hydrogr. Daten NICHT kostenlos zur Verfügung!
    Firmen wie Navionics müssten die Änderungen von den nationalen hydrogr. Instituten monatlich besorgen (PDF) und in ihr System einpflegen. Die weltweite Küstenlänge und die damit verbundenen Änderungen würden ein Heer von qualifizierten Mitarbeitern benötigen. Schlecht für Aktiengesellschaften weil kostspielig.
    Daher bleibt ein alter Mann auch bei einem neuen Foto ein alter Mann!
    Mit diesem Bewusstsein kann man die digitalen Daten verwenden, solange man sich nicht auf sie verlässt.
    Daher richtig: zusätzliches Navigationsmittel, wenn das andere die amtlichen, aktualisierten Karten sind.
    Die Redundanz ist dadurch ein anderes Thema.
    Handbreit
    Rud1
    ---------------------------------------------
    https://sailing.czaak.at

  10. #10
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.991

    Standard

    Zitat Zitat von Rud1 Beitrag anzeigen
    ...........
    Ich kenne viele Fehler in Navionics,...........
    Sehr richtig, wie auch das Andere.
    Obendrein ist Navionics unübersichtlich und verwendet nicht die international üblichen Symole (INT 1)
    Hier ein paar Beispiele:
    1. Die Tonne 1 Schluchter ist zwei mal dargestellt,
    2 + 3 Masnedobrücke fehlt, (Google nebenan) Wird auch in anderer Zoomstufe nicht dargestellt.
    4 + 5 Vergleich von Papier und Plotter, Beispiel Westgat (gleiche Aktualität)

    Die Liste lässt sich fortführen, ist vielleicht derzeit nicht mehr aktuell.

    Also Vorsicht

    Gruß Franz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

  1. Tablet
    Von Holger.Erikson im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.08.2019, 14:56
  2. Navigieren mit Tablet
    Von Rolf-Dieter Scholz im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 12:43
  3. Navigation mit Tablet PC
    Von WN15541 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.12.2013, 04:53
  4. Schwenkarm für Tablet
    Von Tim1971 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 09:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •