Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53
  1. #11
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.214

    Standard

    Zitat Zitat von Engel Beitrag anzeigen
    Es funktioniert jedes Wachs, oder auch Parafin wegen den Antihafteigenschaften.
    Im Augenblick testen wir eine Silikon-Beschichtung Helix 77000 und 77100 für Schrauben aus der Berufsschifffahrt die auch für höhere Drehzahlen geeignet ist. So wie es aussieht, ist es erheblich besser als das http://propspeed.de/ und erheblich preiswerter. Wir werden es wenn es unseren Erwartungen entspricht ab Herbst 2017 der Sportbootschiffahrt anbieten.
    Es ist ein 2 Komp. System das einen besonderen Haftgrund erfordert und für Schrauben langsam bis 2500 U/min und schnell > 2500 U/min zu verwenden ist. Der Bewuchsschutz funktioniert auch bei tierischen Bewuchs, es kann aber bei langen Ruhezeiten zu Ansiedelungen kommen die bei Betrieb sich wieder lösen.
    Die Silikon-Beschichtung 77000/ 77100 ist optimal für einen Schrauben-Bewuchsschutz und ermöglicht für 12-24 Monate einen Bewuchsschutz. Muscheln, Seepocken können darauf nicht verfestigen. Muss aber neu überschichtet werden, dann gibt es Haftungsprobleme. Das Produkt ist inzwischen nicht mehr erhältlich. Die Bedarfsmengen sind vermutlich zu gering, so dass eine Rentabilität für einen Hersteller nicht gegeben ist.
    mfg

  2. #12
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    322

    Standard

    Also,
    was den Bewuchs von Propellern betrifft, so kapiere ich gar nichts mehr.
    Ich wollte es in diesem Frühjahr besonders gut machen und habe VELOX ("Testsieger") draufgestrichen.
    Erst den Primer (mehrere Schichten), dann mehrere Schichten Antifouling. Trocknungszeiten genau nach Anleitung.

    Dann die Enttäuschung: nach ganz kurzer Zeit war das (schwarze) VELOX von den Flügeln/Blättern weg, man sah gut den (hellgrünen) Primer. Dieser hielt sich noch ein paar Wochen, dann war auch der Primer weg.

    Zu meiner großen Überraschung hat sich aber bis heute keine einzige Seepocke oder sonst was auf den Prop gesetzt. Nix, nirgends.
    Dabei hatte ich die Oberflächen für den Primer besonders grob angeschliffen, also eigentlich perfekt zum "Festkrallen" der Pocken, nachdem Primer und AF abgewaschen waren.

    Und nun das Beste: der Volvo Dreiflügel-Faltpropeller meines direkten Nebenliegers (Stegnachbarn) war übersät mit Pocken.

    So, Engel, jetzt du . . .
    Axel

    (Liegeplatz: ancora-marina / Lübecker Bucht)

  3. #13
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Zitat Zitat von Axel-X342 Beitrag anzeigen
    Und nun das Beste: der Volvo Dreiflügel-Faltpropeller meines direkten Nebenliegers (Stegnachbarn) war übersät mit Pocken.
    Hallo,

    vielleicht ist der jahreszeitliche Lauf sehr wichtig für Pocken.
    Bspw. ist es ev. günstig, wenn Pocken sich im Frühjahr absetzen können, denn danach läuft nichts mehr.


    peter

  4. #14
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    186

    Standard

    Danke für deine Ausführungen, Engel. Worin unterscheidet sich denn das Heißlagerfett von anderen Fetten? Warum nicht irgendein beliebiges seewasserfestes Fett? Oder dieses Teflon-Waffenfett, das auch gelegentlich für Propeller empfohlen wurde? Oder das Ýachticon Anti-Pocken-Fett? Und in welchen Intervallen sollte man einen Unterwasser-Neuauftrag vornehmen?

    Vielen Dank.

  5. #15
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    322

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    vielleicht ist der jahreszeitliche Lauf sehr wichtig für Pocken.
    Bspw. ist es ev. günstig, wenn Pocken sich im Frühjahr absetzen können, denn danach läuft nichts mehr.


    peter
    . . . kann nicht sein. Der Nachbar ist später ins Wasser gekommen und 3 Wochen eher ins Winterlager gegangen.

    Axel

  6. #16
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Zitat Zitat von Axel-X342 Beitrag anzeigen
    Dann die Enttäuschung: nach ganz kurzer Zeit war das (schwarze) VELOX von den Flügeln/Blättern weg, man sah gut den (hellgrünen) Primer. Dieser hielt sich noch ein paar Wochen, dann war auch der Primer weg.
    Hallo,

    vielleicht ist die genaue Zeit der Wasserung für dich uninteressant.


    Peter

  7. #17
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    322

    Standard

    . . . auch wenn es hier einmal mit meinem eigenen Thread doppelt läuft:

    Fotos von meinem Propeller, gestern nach dem Auskranen:

    Bild-1.jpg

    Bild-2.jpg

    Gruß,
    Axel

  8. #18
    Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo, wie Heisswachs oder andere Mittel funktionieren weiß ich nicht. Ich habe vor ca 1Jahr hier im Forum gelesen, dass Penatencreme helfen soll. Ich habe das für einen Scherz gehalten. Aber 2,95 Euro sind keine große Investition für eine Dose und so habe ich im Frühjahr meinen Propeller mit Penatencreme dick eingerieben. Und was soll ich sagen, im Oktober keine einzige Pocke, Muschel oder ähnliches am Prop. Nur die Schicht Penatencreme muss ich im Frühjahr erneuern.
    Grüße Wilfried

  9. #19
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    im süd-östlichen Randgebiet von Berlin
    Alter
    70
    Beiträge
    499

    Standard

    Ich habe im Frühjahr den Prop (2-Flügel-Faltprop Volvo) und den Saildrive mit Vaseline eingeschmiert. Ergebnis nach dem Aufslippen vor 2 Wochen: Der Saildrive war von stecknadelkopfgroßen Muscheln übersäät wie noch nie; der Prop war fast sauber. Mit Antifouling beides noch nie behandelt.
    LG Thilo

  10. #20
    Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    240

    Standard

    [QUOTE=etap26i;1452581Ich habe vor ca 1Jahr hier im Forum gelesen, dass Penatencreme helfen soll. Ich habe das für einen Scherz gehalten. Aber 2,95 Euro sind keine große Investition für eine Dose und so habe ich im Frühjahr meinen Propeller mit Penatencreme dick eingerieben. Und was soll ich sagen, im Oktober keine einzige Pocke, Muschel oder ähnliches am Prop. Nur die Schicht Penatencreme muss ich im Frühjahr erneuern.
    Grüße Wilfried[/QUOTE]

    Nach meiner Einschätzung ist es so, dass die individuelle Nutzung unter Maschine entscheidend für den Bewuchs ist. Wer nur im Hafen liegt, wird sicherlich mehr Pocken vorfinden als derjenige, der regelmäßig unterwegs ist und dabei auch die Maschine nutzt.
    In Sachen Penaten oder andere Creme´s bin ich skeptisch. Denn es stellt sich die Frage, ob der Bewuchs in deinem Fall nicht auch ohne diese Hilfsmittel verhindert worden wäre; z.B. durch den Kupferanteil des Prop-Materials! (?)

Ähnliche Themen

  1. Klintholm - kein Wasser kein Strom !!!
    Von GREIF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 10:42
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 08:27
  3. Warum funktioniert die Formatierung in den Threads nicht?
    Von skipklaus im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 10:57
  4. Festmacherleine in Schraube
    Von Pegi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2004, 17:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •