Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Plön
    Alter
    69
    Beiträge
    3

    Standard Ein Nichtbootsbesitzer hat ein Frage??

    Hallo mir als Nichtbootbesitzer erschliesst sich der immerkehrende Wahnsinn des Auswassern/ Winterlager und Inwassern/ Segesaison??

    Wenn wir durchweg die Gefahr des einfriehrens haben sollten, würd ich diese Frage nicht stellen.#

    Also warum muss man als Bootsbesitzer sich diesem

    Diktat des Überwintern an Land eigentlich unterwerfen??


    Also warum muss man als Bootsbesitzer sich diesem

    Diktat des Überwintern an Land eigentlich unterwerfen??

    Gibt es keine segler die auch im Winter einen Segeltörn machen??

    Fritz Raddatz

  2. #2
    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Plön
    Alter
    69
    Beiträge
    3

    Standard Ein Nichtbootsbesitzer hat ein Frage??

    Hallo mir als Nichtbootbesitzer erschliesst sich der immerkehrende Wahnsinn des Auswassern/ Winterlager und Inwassern/ Segesaison??

    Wenn wir durchweg die Gefahr des einfriehrens haben sollten, würd ich diese Frage nicht stellen.#

    Also warum muss man als Bootsbesitzer sich diesem

    Diktat des Überwintern an Land eigentlich unterwerfen??


    Also warum muss man als Bootsbesitzer sich diesem

    Diktat des Überwintern an Land eigentlich unterwerfen??

    Gibt es keine segler die auch im Winter einen Segeltörn machen??

    Fritz Raddatz

  3. #3
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    1.004

    Standard

    Das Einfrieren ist das geringste Problem, Eis wird ein Problem, wenn es durch Wind auf Wanderschaft geht und gegen den Rumpf kracht.
    Einmal pro Jahr muss der Unterwasseranstrich erneuert werden, das geht an Land deutlich besser. Auch alle anderen Farb- und Pflegearbeiten lassen sich an Land besser ausführen.
    GFK-Rümpfe haben 6 Monate Zeit zum austrocknen, denn etwas Wasser dringt in das Laminat ein.

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.953

    Standard

    Ich habe schon viele eis kalte Monate / Jahre an Bord verbracht, bin von den Geräuschen des Eises an den dünnen un isolierten Rumpfen aufgewacht, habe Tag und Nacht Eis mit dem Beil abgeschlagen und Schnee von deck geschaufelt
    man kann es machen und auch überlebenden.
    Ich möchte diese Erfahrung nicht missen.
    Spass macht es auf dauer nicht wirklich aber ich habe auch einige Freunde, die das ganze Jahr auf ihren Schiffen leben und es auch nicht andern wollen.
    Für mich persönlich habe ich nach vielen Jahren an Bord den Traum verwirklicht und lebe seit einigen Jahren in Südostasien mit Durchschnittstemperaturen von 26-32 grad,
    das ist besser !
    Das / die Boote liegen nur wenige Meter vor dem Haus am Strand bzw Moring in einem der letzten Paradiese auf Erden.
    That's better live !
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  5. #5
    Registriert seit
    31.05.2017
    Ort
    Plön
    Alter
    69
    Beiträge
    3

    Standard

    Meine Frage bezog sich eher an das im Winter liegenbleiben im Hafen, ZB. in Howacht/Lippe müssen alle Yachten ins Winterlager.

    Stahlyachten könnte ja auch im Winter am Bootsliegeplatz verbleiben, wenn der Eigentümer auch gern mal im Winter segeln möchte.

    Ansonsten sind die meisten Segler eher Schönwetter-und Warmduschersegler??

    Irre ich mich vielleicht etwa?? Die Frage ist scherzhaft gemeint!

    Mich stört das generelle Rausnehmen der Boote, darum meine etwas unqualifizierte Frage.

  6. #6
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    58
    Beiträge
    1.374

    Standard

    Winterlager an Land ist so eine nordeuropäische Eigenart. Schon in den Niederlanden bleiben wesentlich mehr Boote im Wasser als in Deutschland. Je weiter man dann an der Küste gen Süden kommt, umso mehr werden es. Im Mittelmeer sind dann viele Häfen im Winter genau so voll wie im Sommer.

    Wenn man einen gegen Eisgang geschützten Hafen hat, spricht nichts gegen Überwintern im Wasser auch im Norden.
    Die Anzahl der Segler aber, die noch bei Minus Temperaturen Freude an einem Törn haben, ist dann jedoch recht überschaubar.
    Selbst im Mittelmeer wird im Winter relativ wenig gesegelt auch wenn es hier natürlich deutlich angenehmer ist und die Winter Temperaturen so manchem deutschen Sommer entsprechen.

    Alle 1-2 Jahre an Land fürs Unterwasserschiff machen, daran führt aber kaum ein Weg vorbei.
    Michael
    http://www.sioned.de

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.164

    Standard

    Es ist ja nicht so, dass das Rausnehmen nur Nachteile hat. Im Gegenteil, besonders beim Hallenlager hat man eine Menge Vorteile.

    In einer Halle kann man jederzeit am Schiff arbeiten, sowohl außen als auch innen. Man kann Dinge erledigen, die im Wasser nicht so gut gehen, wie Seeventile wechseln. Das Schiff wird richtig trocken.

    Bei einem Schiff, dass in einer trockenen Halle lagert, muss man nicht so viel raus nehmen und im eigenen Keller lagern. Das spart zwei Mal im Jahr eine große Menge Arbeit. Auf einem Schiff im Wasser muss alles raus, was irgendie Feuchtigkeit ziehen kann.

    Man muss sich um ein Schiff in der Halle keine Gedanken machen. Winterstürme, Frost, schwere Schneelast auf der Persenning, Laub, dass die Abläufe verstopft: Das alles interessiert uns in der Halle nicht. Peace of mind. Das ist allerdings für einen Nichtbootbesitzer wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen.

  8. #8
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    58
    Beiträge
    1.374

    Standard

    Allerdings sind auch schon genug Hallen samt Inhalt abgefackelt. Von Peace of Mind würde ich da doch eher nicht sprechen wollen.
    Michael
    http://www.sioned.de

  9. #9
    Registriert seit
    22.01.2015
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    215

    Standard

    Ist es nicht so, dass die meisten Dinge, die man im Sommer fuer Freizeitaktivitaeten nutzt, im Winter "weggeschlossen" werden? Wohnmobile/Wohnwagen haben oft Saisonkennzeichen oder werden auch in Hallen oder unter Carports abgestellt. Gartenmoebel und Strandkoerbe werden reingestellt etc etc
    Und Boote bei uns im Norden kommen eben in der Regel aus dem Wasser. Dort wo es anders ist, zB weiter westlich und im Mittelmeer, sieht man dies dem allgemeinen Pflegezustand der Boote an.
    Warum sollte man einen Gegenstand im Gegenwert eines Einfamilienhauses unsinnigerweise langanhaltender schlechter Witterung und Stuermen aussetzen, wenn es nicht notwendig ist, weil man in der Jahreszeit sowieso nicht segelt? Es geht ja auch um das "Kuemmern", wenn ein Sturm durchzieht... also neben den wegfliegenden Dachziegeln muss man dann noch Sorgen ums Boot haben.... unnoetiger Stress.

    Gruss
    jan

  10. #10
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    z.Z. Brüssel (Belgium)
    Beiträge
    102

    Standard

    Hallo Häuptling,

    ich bin gerade im September 2016 nach langer Zeit in Südostasien (Thailand, Indonesien, Malaysia, Singapore), wieder nach Europa zurückgekehrt...interesse an Meinungaustausch? Melde Dich einfach...
    Chris

Ähnliche Themen

  1. Frage zu GPS MLR FX 312
    Von pedroaspre im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 21:21
  2. SRC für Nichtbootsbesitzer oder Charterskipper sinnlos?!
    Von TimThi im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 13:19
  3. Frage
    Von Nittel im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 20:22
  4. FRAGE:
    Von BottleSailor im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 16:15
  5. GPS-Frage
    Von heklaus im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.2002, 21:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •