Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2014
    Beiträge
    54

    Standard Batterieladegerät 220v UND Lichtmaschinen-Eingang UND ggf Solar

    Liebe Forumskollegen/innen,
    da ihr ja so demnächst alle von den diversen Sommertörn zurück seid, habt ihr ggf Zeit im Forum zu stöbern. Ich benötige eure Mithilfe für ein neues Projekt:
    Ich suche ein Ladegerät, für 2 Kreise, Starterbatterie und Verbraucherbatterie. Das Ladegerät soll auch von der LiMa angesteuert werden können, also der seienmäßige Laderegler etc soll entfallen. Natürlich soll das LAdegerät auch von 230v gespeist werden können und, das wäre die Kür, auch von einer Solarzelle.
    Wer hat denn soetwas schon mal gesehen? Bei den üblichen Verdächtigen habe ich nichts gefunden.
    Herzliche Grüße und einen wunderbaren Rest-Sommer,
    Karl der Kurfürst

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Hmmm, aber warum willst du so vorgehen? Es gibt ja nun wirklich bald jede Art von Lader für bald jede vorhandene Konstellation. Nur aus meiner Erfahrung, ich würde es nicht zu kompliziert machen, such dir eine Lösung, die deinem Bedarf (=Segelgewohnheiten) entspricht.

  3. #3
    Registriert seit
    13.06.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.121

    Standard

    Moin,

    hört sich irgendwie an wie die eierlegende Wollmilchsau.
    Bei den Anforderungen: unabhängiges Laden von 2 Akkus bei Energieversorgung durch
    - LiMa (14 V DC)
    - Landstrom (110 - 230 V AC)
    - Solarzelle (?? V DC)
    mußt Du Dir vermutlich solch ein Gerät selbst zusammenschrauben.

    Selbst wenn so etwas funktionieren sollte, hätte ich persönlich dabei größte Bauschschmerzen ob der fehlenden Redundanz: wenn das Gerät streikt, fällt die Lademöglichkeit Deiner Akkus komplett aus! Es sei denn, Du fährst eines in Reserve.

    Insofern würde ich nicht auf getrennte Geräte verzichten wollen.
    Mast- und Schotbruch,

    Jürgen

  4. #4
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.385

    Standard

    Hallo appel, mir erschließt sich der Sinn Deiner Pläne nicht! Die von Dir genannten Ladequellen sind sowieso voneinander unabhängig, und auf einen Limaregler kannst Du keinesfalls verzichten, denn sonst funzt die Lima nicht! Daß ein Limaregler irgendwas zusätzlich steuert, habe ich noch nicht gehört.
    Du meinst vermutlich das generelle Problem, zwei unterschiedliche Batterien aus einer Quelle zu laden. Dafür gibt es die Lösung, daß Du die Verbraucher gezielt auf Deine 2 Batterien verteilst, was Du ohnehin wahscheinlich schon so hast: 1mal Motorbatterie, hat als einzigen Verbraucher den Anlasser und 2 die allgemeine Verbraucherbatterie für den ganzen Rest. Du trennst die Ladeleitung Deiner Lima (B+) von der Motorbatterie ab, und legst das auf die Verbraucherbatterie. Du baust an die Lima den Regler Deiner Wahl an (oder läßt den originalen, wie er ist). Deine anderen Ladequellen (Solar, Landstrom) läßt Du auch ausschließlich auf die Verbraucherbatterie gehen. Damit bekommst Du für die Verbraucherbatterie die optimale Ladung und hast kein Problem mit der Aufteilung der Ladung.
    Die Motorbatterie lädst Du per B2B-Lader aus der Verbraucherbatterie. Weil die beim Starten verbrauchte Ladungsmenge eher gering ist, bringt das kleine Gerätchen die Motorbatterie problemlos wirklich voll. -> Beide Batterien wirklich voll, kein Problem mit Ladungsaufteilung!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  5. #5
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.311

    Standard

    Zitat Zitat von die_appels Beitrag anzeigen
    Liebe Forumskollegen/innen,
    da ihr ja so demnächst alle von den diversen Sommertörn zurück seid, habt ihr ggf Zeit im Forum zu stöbern. Ich benötige eure Mithilfe für ein neues Projekt:
    Hallo,

    herzlichen Dank für dein Projekt, denn ich wüßte im Moment sonst nichts mit mir anzufangen.

    Vielleicht gehst du noch einmal in Klausur:
    Du willst Alles haben, aber ausgerechnet du weißt nicht: "warum und wofür".

    Es tut mir leid, wenn du es schon nicht zu wissen vermagst, ich kann dir dabei noch weniger helfen.


    peter

  6. #6
    Registriert seit
    17.11.2014
    Beiträge
    54

    Standard

    Danke für die bisherigen Antworten.
    So unflott sind meine Überlegungen aber gar nicht und lächerlich, wie Peter schreibt, schon gar nicht.
    Ich will es verdeutlichen:
    Solar ist eher unwichtig, das wäre nur eine Gedankenkür.
    Eine Lichtmaschine läd sehr unbefreidigend. Das machen alle Lichtmaschinen so. Für dieses Problem gibt es handlsübliche Laderegeler, ca 150 Euro, die den bedürfnissen der verschiedenen Batterien gerecht werden und den "Sammler" auch tatsächlich in verkürzter Zeit nahezu voll bekommen. Das ist die erste Säule meiner Gedanken.
    Die zweite Gedankensäule sind die üblichen modernen Ladegeräte, wie ich sie auch habe. Alle Batteriebänke werden bestens geladen, Impulsladung, Antisulfatierung etc, etc.
    Nun ist es ein kleiner Schritt zu sagen, ich umgehe den werksseitigen Laderegler und speise meinen LiMa Strom direkt in das Bordladegerät, wenn dort solch ein Laderegler, wie beschrieben, verbaut wäre.

    Meine Frage ist nun, kennt jemmand soetwas?

    Herzliche Grüße,
    Karl

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    60
    Beiträge
    1.806

    Standard

    Mal zur Diskussion: Die vorhandene Lichtmaschine durch ein 230 V Modell tauschen. Das geht wegen der Drehzahlschwankungen wohl nur mit einem Inverter. Moderne Ladetechnik ist jedoch auch bei den Eingangsspannungen sehr
    tolerant.
    Dann von da aus auf das reguläre Ladegerät. Das könnte klappen.

    Meine Lösung wäre es wegen fehlender Redundanz jedoch nicht. Wobei ich an Bord auch jetzt schon einen Generator auf das Ladegerät schalten könnte.
    Beste Grüße

    Dieter

  8. #8
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Klar kann man das machen aber du hast die erste Frage der diversen Kommentare nicht beantwortet: warum das tun?
    Wenn du der Meinung bist (und viel motorst ) du willst die Ladecharakteristik deiner Lima verbessern dann bau einen HLR ein oder einen B2B Lader.

    Ein Ladegerät hast du schon. Und häng die Motorbatterie davon ab. Dann arbeitet es mit großer Wahrscheinlichkeit besser.

  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.699

    Standard

    @kuckst du. Klar geht das. 230 V Limas werden aber üblicherweise parallel installiert weil doch immer irgendwo 12v direkt. bezogen werden sollen

    Viele Wege führen nach Rom, man kann die Welt beliebig komplizierter machen.

  10. #10
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    60
    Beiträge
    1.806

    Standard

    @Buntesegel: Ist auch nicht meine bevorzugte Lösung. Mal sehen was am Ende der Diskussion rauskommt.
    Beste Grüße

    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Winschen Eingang Lewmar (neu) und Enkes
    Von BellaDanica im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 11:59
  2. Verkaufe Winsch LEWMAR Standard 8 CBR Eingang
    Von Schulle im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 20:01
  3. Setamar Eingang Winschen demontieren
    Von Eulenfritze im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 23:07
  4. Deutlicherer Hinweis auf Eingang von persönlichen Nachrichten
    Von Sunbeamer im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 19:55
  5. 2 x NMEA auf einen Eingang
    Von kaikuhnt im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 07:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •