Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
  1. #1
    Registriert seit
    30.01.2002
    Beiträge
    197

    Standard Antifouling Holland

    Dieses Jahr ist die Erneuerung des Antifoulings an der Reihe. Gibt's irgendwo Tipps, welche Fabrikate da überhaupt noch zugelassen sind? Gilt da bereits die EU-Biozid-Verordnung? Kennt sich jemand aus? Was ist zu beachten? Kann man in Holland zugelassenes Material auch hier irgendwo kaufen? Danke für ein paar Tipps und Mast- und Schotbruch, Gerhard.
    Mast- und Schotbruch!
    Gerhard

  2. #2
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von Stonsdorfer Beitrag anzeigen
    Dieses Jahr ist die Erneuerung des Antifoulings an der Reihe. Gibt's irgendwo Tipps, welche Fabrikate da überhaupt noch zugelassen sind? Gilt da bereits die EU-Biozid-Verordnung? Kennt sich jemand aus? Was ist zu beachten? Kann man in Holland zugelassenes Material auch hier irgendwo kaufen? Danke für ein paar Tipps und Mast- und Schotbruch, Gerhard.
    Eine EU-Verordnung hat die Eigenschaft in allen Mitgliedsstaaten zu gelten. Alle hier und in anderen EU-Ländern angebotenen Antifoulings für den Einsatz bei Sportschiffen genügen daher dieser Verordnung; es spielt also keine Rolle, wo Du das Zeug kaufst. Aufgrund dieser neuen Reglemtierungen schützen die neuen Antifoulings nicht viel besser als Wasserfarbe.

    Nach meiner Beobachtung werden in D und Holland meist die Marken "International" und "Hempel" eingesetzt.

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.568

    Standard

    @ruppertTom
    Das ist nicht ganz richtig: die EU Ruchtlinie regelt lediglich welche Pestizide (Kupfer und Co.) verwendet werden dürfen.
    Die Farben(Zusammensetzungen), die Pestizide enthaltend, werden jedoch National zugelassen.
    Deswegen kann ein in D. gekauftest Antifouling u. U. In Holland nicht aufgebracht werden.
    Die Schweden haben da auch ihre Nationalen Regelungen....
    Der TO sollte einfach bei Hempels oder International anrufen und nachfragen, welche Antifoulings die in D. Beschafft werden können auch in den NL aufgebracht werden dürfen.

    Man kann auch im NL Versandhandel mal auf die Zutatenliste des gewünschten Antifoulings gucken und mit einem hiesigen, äquivalenten vergleichen.

  4. #4
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    59

  5. #5
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.094

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Deswegen kann ein in D. gekauftest Antifouling u. U. In Holland nicht aufgebracht werden.
    ..........
    Kann schon, darf aber nicht!
    "Die Niederländer machen Ernst" schrieb die Yacht. In NL dürfen nur Antifoulings verwendet werden, die in NL zugelassen sind. Diese Zulassung erkennt man an der auf dem Gebinde aufgedruckten Prüfnummer. Das gleiche AF in D gekauft hat die gleichen Eigenschaften, aber keine Prüfnummer. Bei einer Kontrolle ist man reif. Wir haben noch nie eine Kontrolle erlebt, ob das diese Saison anders wird, da die Holländer nun "Ernst machen"?
    Ein holländischer Segelfreund wegen dieser protektionistischen Maßnahme von mir übel beschimpft, antwortete grinsend : "Das ist die Rache für die Maud"

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  6. #6
    Registriert seit
    30.01.2002
    Beiträge
    197

    Standard

    Und wenn die auch die Maut bekommen? Ich werde mal auf der BOOT bei Hempel und International - und ggf. anderen - vorstellig, die sollten es ja wissen.
    Mast- und Schotbruch!
    Gerhard

  7. #7
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Zitat Zitat von Stonsdorfer Beitrag anzeigen
    Dieses Jahr ist die Erneuerung des Antifoulings an der Reihe. Gibt's irgendwo Tipps, welche Fabrikate da überhaupt noch zugelassen sind? Gilt da bereits die EU-Biozid-Verordnung? Kennt sich jemand aus? Was ist zu beachten? Kann man in Holland zugelassenes Material auch hier irgendwo kaufen? Danke für ein paar Tipps und Mast- und Schotbruch, Gerhard.
    Für Holland ist eine 5 Stellige CTB - Zulassungsummer bei den Antifoulings erforderlich. Wer in Holland streicht kann während der Arbeiten in den Marinas kontrolliert werden und das kostet bis zu 2500,-€ Strafe. Der grenzüberschreitende Verkehr ist wie in Schweden nicht geregelt unmd wird unseres Wissen auch nicht erfasst, auch nicht kontrolliert. Das läuft wie in Schweden oder am Bodensee. Z.B. der gewerbliche Verkauf eines mehrjährigen Schwermetall-SPC-AF in Holland ist nicht erlaubt. Für die Lieferung an Privat nach Holland gibt es keine Beschränkungen. Näheres und worauf einer zu achten hat, der einen Bewuchsschutz auch braucht, erfährst Du nicht über das Forum.


    13536 NCUPRONPLUS
    14534 NMICRON PLUS1
    4533 NINTERSPEED EXTRA
    14532 NCRUISER ONE
    14388NGUARDIA
    14301 NEPIFANES COPPER-CRUISE
    14646 NNAUTICAL ANTIFOULING
    14606NEPIFANES COPPER-COURSE
    15006 NSEAJET 023 TEICHI
    15010 NHEMPEL'SCLASSIC 71220
    15027 NSCIROCCO NL

    Legislation
    The Authority concerned with the registration of antifouling paints is the College voor de Toelating van Bestrijdingsmiddelen (Board for the Authorization of Pesticides, www.ctb-wageningen.nl). Inter alia Irgarol 1051, Diuron, Dichlofluanid and Zineb are permitted as antifouling biocides. The actual list the CTB of approved antifouling products for 2005 is given below.

    ANTIFOULING SEAGUARDIAN 10593 copper(I)oxide
    ANTIFOULING SEAPRINCE 11244 copper(I)oxide
    ANTIFOULING SEAQUANTUM FB 12649 copper(I)oxide
    Chloorrubber Antifouling 2000 10692 dichlofluanid
    HEMPEL'S ANTIFOULING COMBIC 71990 11458 copper(I)oxide, 2-methylthio-4-tert. butylamino-cyclopropylamino-s-triazine
    HEMPEL'S MILLE PLUS 71990 12547 copper(I)oxide, 2-methylthio-4-tert. butylamino-cyclopropylamino-s-triazine
    Interclene 155 12022 01-07-2005 copper(I)oxide, diuron
    Intersmooth 360 SPC 12601 copper(I)oxide, zinc pyrithione
    Intersmooth 460 SPC 12600 copper(I)oxide, zinc pyrithione
    Interspeed 12213 01-11-2014 copper(I)oxide
    Interspeed 340 11858 01-11-2014 copper(I)oxide, zineb
    Interspeed Kopervrij 12055 09-09-9999 ¹ dichlofluanid
    Micron CSC 10976 01-07-2005 copper(I)oxide, diuron
    Micron Kopervrij 12374 01-02-2010 dichlofluanid
    SEA TENDER 10 12029 01-11-2014 copper(I)oxide
    SEA TENDER 7 12028 01-11-2014 copper(I)oxide
    Selfpolishing Antifouling 2000 CF 12476 dichlofluanid
    Selfpolishing Antifouling 2000 Mega 12071 copper(I)oxide, diuron
    Sigma Ecofleet 290 11459 Zineb, copper(I)oxide
    Sigma Pilot Ecol Antifouling NL 11717 Zineb, copper(I)oxide
    Transocean Cleanship Antifouling 92.90 12578 copper(I)oxide
    Vinyl Antifouling 2000 11648 copper(I)oxide

  8. #8
    Registriert seit
    30.01.2002
    Beiträge
    197

    Standard

    Ist die obere Liste erlaubt oder nicht erlaubt? - Meist steht Kupfer dabei. Was ist zum Beispiel mit International Micron EU? Kann auf der Internetseite nichts finden, es suggeriert "EU" für "Europäisch", aber es bleibt unklar, ob es zugelassen ist. Egal, ich hoffe, auf der Bootstausstellung etwas von den Firmen zu erfahren. Danke für Euren Input!
    Mast- und Schotbruch!
    Gerhard

  9. #9
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Der Themenersteller sprach von einer EU-VERORDNUNG, jetzt ist die Rede von einer RICHTLINIE. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

    Eine Verordnung gilt automatisch in jedem Mitgliedsland, sie ist damit nationales Recht, eine EU-Richtlinie dagegen verpflichtet die einzelnen Staaten, die Richtlinie mit nationalen Gesetzen umzusetzen. Die Richtlinie kommt erst nach einer im Gesetzestext festgelegten Frist zum Zuge.

    Jedes nationale Gesetz, das einer EU-Verordnung widerspricht, ist sofort wirkungslos.

    Ich weiß nicht, wie das beim Antifouling geregelt ist. Es kann sogar so sein, dass einzelne Aspekte per Verordnung geregelt sind, weitere Aspekte aber per nationalem Recht, die aber der Verordnung nicht widersprechen dürfen. So könnte theoretisch EU-weit ein Verbot von Biozit und Kupfer angeordnet sein, der nationale Gesetzgeber könnte aber anordnen, dass z.B. in Deutschland nur rotes AF gestrichen wird und in den Niederlanden nur blaues. Gleiches gilt natürlich ebenso für eine entsprechende Kennzeichnung. Der nationale Gesetzgeber kann sogar über die Anfordungen einer EU-Verordnung und auch einer Richtlinie hinausgehen, denn die EU-Regelungen regeln die Mindeststandards. Informativ hierzu ist folgender Yacht-Artikel:

    http://www.yacht.de/reise/holland-ma...t/a111644.html
    Geändert von RuppertTom (19.01.2018 um 15:56 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.094

    Standard

    Zitat Zitat von RuppertTom Beitrag anzeigen
    Der Themenersteller sprach von einer EU-VERORDNUNG, jetzt ist die Rede von einer RICHTLINIE. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

    Eine Verordnung gilt automatisch in jedem Mitgliedsland, sie ist damit nationales Recht, eine EU-Richtlinie dagegen verpflichtet die einzelnen Staaten, die Richtlinie mit nationalen Gesetzen umzusetzen. Die Richtlinie kommt erst nach einer im Gesetzestext festgelegten Frist zum Zuge.

    Jedes nationale Gesetz, das einer EU-Verordnung widerspricht, ist sofort wirkungslos.

    ...........
    Da wollen wir mit Dir nicht streiten, Tomas,
    steht uns auch nicht zu.
    Ist aber egal, ohne Nummer is´nich´- fertig.

    Wer sein Boot außerhalb der Niederlande beschichtet, kann draufpinseln was immer er will. Wer aus einem Gebinde mit Prüfnummer andere Pampe aufbringt, verstößt gegen das Gesetz (die Verordnung, die Richtlinie, ... oder was auch immer), wird aber wahrscheinlich nicht auffallen.
    Ich habe mir zugelassenes Zeug besorgt und hoffe das es wirkt.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

  1. Antifouling in Holland
    Von Martin54296 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 10:43
  2. Antifouling / Fäkalientank in Holland
    Von Maximo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 12:49
  3. zugelassenes Antifouling für Holland
    Von Friesengeist im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.2003, 11:14
  4. Holland und Antifouling ?
    Von NIKO_VAN im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.03.2002, 15:03
  5. Antifouling Holland
    Von hekla im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2002, 08:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •