Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. #41
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    110 Euro für 2,5 Liter???? Ich habe in Portugal 50 Euro für 5 Liter bezahlt. Das ist dasselbe, das auch in der Berufsschifffahrt eingesetzt wird, also wirksam. Da ich zweimal streiche, verbrauche ich auch das ganze Gebinde. Das bedeutet: Die nächsten Jahre habe ich Ruhe. Das Aus- und Einkranen kostet hier so gut wie nichts.

    Bei der Varianta, die wir von 1967 - 1989 hatten, haben wir nie Antifouling gestrichen, die war von Dehler mit einem AF ausgestattet, das aussah wie Kupfer. Am Ende der Saison abspritzen - fertig.
    Geändert von RuppertTom (10.02.2018 um 13:09 Uhr)

  2. #42
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    184

    Standard

    In Portugal mit NL Zulassung?
    Ich vergleiche doch nicht Äpfel mit Birnen.

  3. #43
    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    1.969

    Standard

    Zitat Zitat von 19Hope57 Beitrag anzeigen
    In Portugal mit NL Zulassung?
    Ich vergleiche doch nicht Äpfel mit Birnen.
    Mein Schiff liegt in Portugal...

  4. #44
    Registriert seit
    21.08.2002
    Beiträge
    3.620

    Standard

    Zitat Zitat von 19Hope57 Beitrag anzeigen
    Engel, die Antworten sind ja gegeben.

    Wer in der Lage ist sich nun an den Rechner zu begeben und die entsprechenden Farben zu recherchieren, findet ab 110 Euro für den 2,5L Behälter passende Farbe.

    Das ist alles.

    Wozu sollte ich das Forum wechseln?
    habe ~125€ für 5l gezahlt in NL Versandhandel
    ciao

    Andreas

    immer eine Handbreit Kiel unter dem Wasser

  5. #45
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.031

    Standard

    Zitat Zitat von cometsegler Beitrag anzeigen
    habe ~125€ für 5l gezahlt in NL Versandhandel
    Für was?,
    wenn der Anwendungsfall passt, dann ist das in Ordnung, wenn er nicht passt, dann wird es meist sehr teuer wenn wir Schichtstärkenanreicherungen bekommen, oder Abplatzungen. Die Folge sind dann die angeblichen Osmosesanierungen mit neuen Beschichtungsaufbau. Unsere Erfahrung ist, mit Abstand die teuersten Antifoulings sind die bekannten Sonderangebote, der Liter für 18,-€, die EP-Trägerkomponenten verwenden und Kupfer, denn solche AF lassen sich sehr - sehr preiswert herstellen, sind ein super Geschäft für den Verkäufer und dann noch besser was die Folgekosten betrifft. Das mag bei vielen Schrottmühlen nicht wichtig sein, aber es gibt auch viele Skipper wo das Boot mehr als die Entsorgungskosten vom Boot wert ist. Z. B. aus 2,5 Liter LF Antifouling ein SPC, lassen sich mit 1:6 ca. 15 Liter Antifouling z.B. Schlickrutscher herstellen. Der Bewuchsschutz bleibt dabei gleich, nur die Bewuchsschutzdauer reduziert sich auf eine Saison, damit reicht ein BWS von 2-3 Monate. Da wir viele Gewässer in der Ost-Nordsee ohne Bewuchsdrücke haben, reichen natürlich solche Produkte aus, nur es gibt auch viele Bereiche wo das nicht funktioniert. Wir haben weltweit nur 9 Antifoulinghersteller, aber nur in Europa inzwischen mehr als 300 Antifoulings angeboten die in den meisten Fällen nicht zugeordnet werden können.

    Wie auch immer, wenn es passt spricht nichts dagegen, aber solche Empfehlungen sind nicht übertragbar und schaden anderen meist mehr als das die nützen.
    mfg

  6. #46
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    771

    Standard

    Zitat Zitat von Engel Beitrag anzeigen
    Unhaltbare Statistik gelöscht: wegen Null Erfahrung
    Hallo,

    eingangs eine Frage aus Ungewissheit, weil: Null Ahnung.
    Schräger geht es nicht: Nachfolgend ein Statement aus tiefer "Gewißheit".

    Frage: Was macht faktisch den Unterschied, außer der "richtige" Händler (den Engel)?

    Nicht Fakt sind die angedichteten Eigenschaften. Schlimmer noch: Die realen Fakten zu erfragen hat dich gar nicht interessiert.


    Peter

  7. #47
    Registriert seit
    24.04.2010
    Ort
    Ingolstadt, München, Bad-Tölz, Im Farchet
    Beiträge
    1.031

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    eingangs eine Frage aus Ungewissheit, weil: Null Ahnung.
    Schräger geht es nicht: Nachfolgend ein Statement aus tiefer "Gewißheit".

    Frage: Was macht faktisch den Unterschied, außer der "richtige" Händler (den Engel)?

    Nicht Fakt sind die angedichteten Eigenschaften. Schlimmer noch: Die realen Fakten zu erfragen hat dich gar nicht interessiert.


    Peter
    Solche Beiträge sind ein Musterbeispiel an Seriösität und lassen den Deffizit einzelner erkennen. Mein Profil ist inzwischen ca. 4000 Besuchern aus diesem Forum bekannt. Jeder kann in meinen Profil nachsehen, dass ich seit 14 Jahren eine Hotline für den Beschichtungsbereich - Über und Unterwasser, Korrosion bei Stahlyachten, Beschichtungen bei Aluminiumyachten - betreibe. Im Gegensatz zu manchen Pflegediensten oder auch Anstreicherfirmen in den Foren, verstecke ich mich nicht in der Anonymität, ich verkaufe auch den Leuten keinen Osmoseschutz der noch nicht erfunden wurde und jeder hat die Möglichkeit selbst zu entscheiden.
    mfg

Ähnliche Themen

  1. Antifouling in Holland
    Von Martin54296 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 10:43
  2. Antifouling / Fäkalientank in Holland
    Von Maximo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 12:49
  3. zugelassenes Antifouling für Holland
    Von Friesengeist im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.2003, 11:14
  4. Holland und Antifouling ?
    Von NIKO_VAN im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.03.2002, 15:03
  5. Antifouling Holland
    Von hekla im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2002, 08:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •