Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40
  1. #11
    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Es gibt bei den Tankgebern tatsächlich 2 inkompatible Varianten, die jeweils dem Autobilbau in Deutschland bzw. in Frankreich entstammen. Die Bereiche hat kuckst du zwar korrekt angegeben, nur die "Polarität" nicht. 20-300 ist nämlich tatsächlich ein 300-20 Ohm, deshalb wird auch genau verkehrt herum angezeigt.

    Der Unterschied bei den Widerstandswerten wäre ja an sich nicht ganz so tragisch, es bleibt aber bei invertierten Anzeigen. Wir haben damals mit ein paar Widerständen aus der Bastelkiste die Anzeigen bei voll/leer zunächst grob angeglichen und im Anschluss während des Tankens die Anzeigen der Tankuhr und der Zapfstelle notiert und daraus eine neue Skala angefertigt. So war dieses Problem aus der Welt und wir haben auch wieder eine recht genaue Anzeige.

    Handbreit ...

  2. #12
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo, ja wenn ich mich aufraffen kann, werde ich das elektronisch auflösen, wenn nichr bleibts bei dem Aufkleber/Neue Skala. Bei der Elektronik sehe ich 2 Möglichkeiten, simplex und edel,
    Die Simple Lösung vervollständigt den Geber mit einem Widerstand zum Spannungsteiler, die entstehende füllstandsabhängige Spannung wird mit einem NPN-Transistor in Kollektorschaltung umgedreht, der Transistor bekommt noch per Widerstand eine Gegenkopplung und liefert seinen Kollektorstrom in das Anzeigeinstrument. Der Vorteil: man kann das auf die Rückseite des Anzeigeinstruments bauen, der Geber kann angeschlossen bleiben wie bisher, gegen Masse, also nur 1 Draht. 1 Transistor, 2 bzw. 3 Widerstände.
    Die edle Lösung braucht natürlich einen Arduino. Der Geber wird wieder mit einem Widerstand zum Spannungsteiler ergänzt. Die entstehende Füllstandspannung wird in einen Analogeingang des Arduino reingefüttert. Der Arduino muß zum Treiben des Instruments leider einen Verstärker bekommen, denn der Arduino kann maximal 20mA, das Instrument braucht aber für Vollausschlag 100mA. Das hängt dann ein einem der PWM-fähigen Digitalausgänge. Vorteil: Das Ding kann viel mehr, z.B. die Skala linearisieren, einen Alarm auslösen, wenn das schonmal am Motorpanel angebracht ist, kann es auch die anderen Anzeigen überwachen, und die Funktion einer Alarmzentrale bekommen, wenn man noch einen Can-Bus stiftet, kann es die Werte auch in das NMEA-Netz einspeisen und vieles mehr. Man muß es halt nur machen.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  3. #13
    Registriert seit
    09.03.2002
    Beiträge
    2.084

    Standard

    Du hast leider die Ami Version geschossen, die ist genau andersrum geschaltet als die EU Version. EU leer = Ami voll.
    Die Ami Version ist in EU aus unerfindlichen Gründen für den Fäkalientankgeber Standard.

  4. #14
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Bastele gerade an solch einer Geschichte . Arduino, Temperatur NTC, Analoge Anzeige mit normalem Motor Instrument.
    Vollausschlag 120 Grad= 50 Ohm, 80 Grad 80 Ohm, 60 Grad 100, 50 Grad 110 Ohm Werte (habe ein Poti am Instrument angeschlossen)
    Leider habe ich festgestellt, das der Zeiger hängt..... Sch*****,
    Möchte auch den Öldruck messen und den Alarm bei Überdruck oder > 80 Grad Wassertemperatur auslösen. Die Tankuhr wäre das nächste.
    Frage: Kann der Arduino mehrere PWM Ausgänge gleichzeitig steuern?

    An der Analogen Temperatur Anzeige liegen 5 Volt an und der Maximale Strom beträgt 20 mA.
    Verwende im Moment einen N-ChannelMOsFET IRLZ34N (hatte ich hier rumliegen). Arduino Gate 150 Ohm, Gate Source 20k.

    Vielleicht versuche ich das Rad neu zu erfinden....falls das jemand schon gemacht hat, würde ich mich über ein paar Tips freuen.
    Frank

  5. #15
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo ocean_sailor, die KFZ-Zeigerinstrument brauchen leider mehr als 20mA bei Vollausschlag, der Arduino kann nur max 20mA, es geht in diesem Fall leider nicht ohne Treiber. Der Arduino ist allerdings mit nur 1 Meßwertumsetzung überhaupt nicht ausgelastet. Ich bin deshalb dabei, nicht nur mein Tankuhrproblem per Arduino zu lösen, sondern ich mache auch gleich einen Masteralarm, verarbeite möglichst viele verschiedene Parameter. Darüberhinaus habe ich mir für die Primärkühlung einen Durchflußsensor aus dem Reich der Mitte besorgt, der ist zwar erstaunlich billig, leider kommt er ohne Auswerteschaltung, das muß mein Masteralarm auch noch stemmen. Bei der Tankuhr wird auch eine Füllautomatik für den Tagestank dabei sein, es häuft sich. Mittlerweile neige ich dazu, um mich nicht zu verzetteln, für jede Aufgabe einen extra Arduino zu stiften.
    Das Zeigerinstrument als Anzeige kann ich eliminieren, weil ich mir ein neues Motorpanel aus Plexiglas gemacht habe, da hatte ich noch einen ausreichenden Rest in dunkler Farbe herumliegen. Da kann ich eine 4Digit-Led-Anzeige für die Ausgabe nehmen, und das ganze Ding mit doppelseitigem transparentem Klebeband auf die Rückseite kleben. Rein optisch wirklich toll!
    Die Möglichkeiten mit Arduino gehen bedeutend weiter als meine verfügbare Zeit! Will sagen die Augen sind größer als der Mund.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #16
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Hallo Norbert,
    das mit den 20mA ist klar, deshalb den MosFet. LED Anzeige ist Mist, das habe ich bereits und möchte wieder analoge Anzeigen (schlecht ablesbar bei Sonneneinstrahlung)
    Bei der Tankanzeige reicht mir auch die Analoge (140 Liter Diesel und 20 l Reserve). Trinkwasser 2 Tanks. mit Umschalter. Ist der eine leer, dann wird der zweite in Betrieb genommen und ich weiß, dass ich Trinkwasser auffüllen muss.

    Den Arduino benötige ich , da der Motor galvanisch getrennt ist und die Sensoren isoliert sind.
    Frank

  7. #17
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo ocean_sailor, der Arduino Nano, den ich mittlerweile ausschließlich verwende, kann insgesamt 6 verschiedene PWM's treiben ("Nano has 6 PWM pins, just like an Uno. 3,5,6,9,10,11."), wobei man die Einschränkungen erst hinterher rausfindet, weil von diesen Pins manche z.B. der Porgrammierschnittstelle zugeordnet sind, was seltsame Effekte hervorruft.
    Als Treiber nehme ich nicht einzelne Transistoren oder FET's, sondern dieses:https://www.ebay.de/itm/5-X-TOP-MOSF...YAAOSwryBaZay3 , dann hat man auch einen Überstromschutz mit dabei. Es gibt sogar Treiber, die eine Stromrückmeldung erlauben, was für die Betriebssicherheit wichtig sein könnte.
    Ebenfalls für sehr billiges Geld gibt es auch LCD-Displays in verschiedenen Größen, da kann man ganze Romane draufschreiben. Mit Beleuchtung, leider erfordern die einen rechteckigen Ausschnitt, was viel Arbeit verursacht.

    Das mit dem automatischen Nachfüllen des Tagestanks hat die Bewandnis, daß ich damit den Verbrauch sehr genau messen kann, Ich habe extra in den Tagestank auch einen Füllstandsmesser eingebaut. Ich bin noch im Zweifel, welchen Füllstand (Haupttank oder Tagestank) ich am Motorpanel anzeige. Jedenfalls werde ich per Arduino das Umfüllen automatisieren, und das ist der Haupteffekt, mitzählen. Zum Zweiten ist meine Dieselpumpe zum Umfüllen eine (selbst-)getaktete Membranpumpe. Da kann ich per Strommessmodul die Takte zählen. Genauer gehts nicht. Ich habe festgestellt, daß es doch wichtig ist, über den Verbrauch genau Bescheid zu wissen, denn der Diesel ist ja nicht gerade billig, und es gibt viele Möglichkeiten, den Verbrauch ökonomischer zu gestalten, man muß es halt nur wissen!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  8. #18
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Hallo Frank,

    wenn du die Anzeige "analog" wünschst, geht es auch ohne Strom.
    Allerdings erfolgt das Ablesen dann nie sekundenaktuell: kommunizierende Röhre als Füllstandsanzeige.
    Die liegt meist etwas versteckt in eine Ecke und eben nicht neben der Spielekonsole.


    Peter

  9. #19
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo Peter, Tankanzeige ohne Strom ist nicht so einfach. Mit kommunizierenden Röhren muß das auf der gleichen Höhe wie der Tank sein. Nachdem der Tank gewöhnlich sehr weit unten ist, muß man zum Ablesen in die Bilge hinabsteigen-> sehr gewöhnungsbedürftig.
    Es gibt eine zweite Möglichkeit, halb ohne Strom, wie bei den großen Öltanks: man legt ein Röhrchen bis auf den Grund des Tanks und läßt da z.B. mit einer Aquariumluftpumpe Luft herausperlen. Dann enstspricht der Luftdruck in dem Röhrchen dem Füllstand des Tanks. Diesen Luftdruck kann man anzeigen, und das Instrument auch im Motorpanel haben, jedoch ungebräuchlich, und vermutlich nicht seefest.
    Dann doch lieber die traditionelle Methode! Bei den Tankgebern wird immer nur die Füllhöhe gemessen, was sehr ungenau ist, wenn der Tank nicht gerade kubisch ist. Mit Elektronik kann man das ausgleichen und eine genaue Anzahl von Litern anzeigen.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  10. #20
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Hallo,

    mal so am Rand:
    "traditionell" ist ohne Strom und Markierungen lassen sich beschriften, wie jeder Kompass üblicherweise beschriftet ist.
    Wer nicht mehr den Motor inspizieren und nicht so nebenbei den Tank ablesen kann, sollte sich vielleicht ein anderes Boot anschaffen.

    Die einzige Kunst ist, dass nicht sekundenweise Werte nachgeliefert werden, man muß sich etwas merken können.


    Peter
    Geändert von K.Lauer (16.02.2018 um 12:25 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Tankanzeige
    Von sika im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 09:31
  2. Propeller falschrum
    Von sucher im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 10:08
  3. Tankanzeige
    Von Juli im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 07:00
  4. VDO Wind Compact: Windrichtung falschrum
    Von mayday im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 09:18
  5. Propeller falschrum eingebaut
    Von Enterprise im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 22:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •