Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40
  1. #21
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo Peter, ich weiß nicht, wo auf Deinem Schiff der Tank installiert ist. Bei mir ist er unter den Bodenbrettern, nur von oben zugänglich. Der einzige Ort, der noch tiefer ist als der Tank, ist die Bilge. Wollte ich was mit kommunizierenden Röhren machen, könnte ich das nur da unten ablesen. Der Ablesewert dürfte, wenn man sowas machen wollte mindestens sekundengenau sein. Man muß halt nur für jedes Ablesen wieder in de Bilge! Im Übrigen kenne ich von den KFZ-typischen Tankuhren nur die mit "Voll, 3/4,1/2,1/4,R" markierten Zifferblätter. Genauigkeit ist was anderes!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #22
    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Thema Arduino-Ausgaben:
    Analog ist ja ganz nett, aber was soll der Quatsch, wenn man eines ganzen Uhrenladens zu 10% des Preises und des Aufwands digitale Anzeigen haben kann?

    Ich empfehle ein LC-Display mit I2C-Schnittstelle, z.B. diese blauen 20x4 für rund 10 Euro. Dann braucht man nur 4 Strippen (+/-, SCL,SDA) und fertig. So hat man auch genug Platz, um alle möglichen anderen Messerte anzuzeigen, z.B. ÖLdruck, Diesel-/Wasservorrat, Motor-/Luft-/Wassertemperatur, Batteriespannung/-Strom (letzteres per 5-Euro ACS-Sensor). Und im Dunkeln sind die sogar beleuchtet, wenn man das möchte.

    Ach ja: der Stromverbrauch dieser Anzeigen geht auch beleuchtet gegen Null und man kann sie sogar am I2C-Bus parallelschalten, dann hat man auch noch Platz für die Bilgen- bzw. Kühlschrank- und Boilertemperatur, eminent wichtig für alle, die ein kühles Bier oder einen wohltemperierten Wein am Anleger oder vor Anker schätzen oder gern warm duschen. Als Temperatursensor empfehle ich übrigens diese vergossenen DS18B20 für ein paar Cent pro Stück. Die sind recht genau und man kann sie auch alle mit zwei Drähten parallelschalten, die Software frickelt die Werte der einzelnen Sensoren später wieder auseinander.

    Handbreit ...

  3. #23
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo 4five, siehe weiter oben:
    Ebenfalls für sehr billiges Geld gibt es auch LCD-Displays in verschiedenen Größen, da kann man ganze Romane draufschreiben. Mit Beleuchtung, leider erfordern die einen rechteckigen Ausschnitt, was viel Arbeit verursacht.
    .
    Das ist der Nachteil. Die KFZ-Instrumente brauchen nur einen kreisförmigen Ausschnitt mit Lochsäge/Kreisschneider. Jeder wie er will!
    Der Stromverbrauch der Anzeigen für Motorbetrieb spielt nicht diese Rolle, weil da immer die Lima mitläuft.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  4. #24
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    @ 4five
    I2c und single wire bus Sensor DS18B20 habe ich bereits..... weiß nur nicht ob PWM an allen Ausgängen gleichzeitig verfügbar ist. Habe Druckdose (massefrei) und eingeklebtem NTC für Kühlwasser Temperatur. Anzeige. Besitze einen VP2003T. Die Temperatur bleibt bei ca .2000 Rpm konstant plus minus 0,5 Grad über 10 Stunden......74,5 Grad....der Alarm von VP ist mittels BI Metall Kontakt auf 92 Grad eingestellt.
    Hätte den Alarm auf 80 Grad eingestellt, Plastiktüte angesaugt (war im Schlauch kurz vor dem Seewasserfilter).... Hätte ich den Alarm gewartet hatte ich zumindest einen neuen Impeller gebraucht.
    Die meisten Bootsmotoren sterben durch ungenügende Kühlung.....
    Habe den BI Metall Kontakt rausgebrochen und den NTC in der Hülse festgeklebt.
    Geändert von ocean_sailor (17.02.2018 um 12:28 Uhr)

  5. #25
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo, ich habe dieses Kühlungsproplem auch so gesehen, meine Lösung schaut anders aus:https://www.ebay.de/itm/DN15-Water-F...AAAOSw241Yj09g , oder so ein ähnliches. Meines hat ähnlich viel gekostet, ist aber ein Stück größer. (ist momentan nicht erhältlich) . In den Primärkühlkreislauf eingeschleift ergibt das die frühestmögliche Warnung bei Versagen. Die Auswerteschaltung einschl. Alarm habe ich per Arduino dazugebaut. Das ist nicht mehr steigerungsfähig.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #26
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.750

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Hallo Peter, ich weiß nicht, wo auf Deinem Schiff der Tank installiert ist. Bei mir ist er unter den Bodenbrettern, nur von oben zugänglich. Der einzige Ort, der noch tiefer ist als der Tank, ist die
    Hallo sucher,

    ist doch gut.
    Wer mich mitliest weiß nur zu gut, dass ich auch begründet für vergleichsweise Batterietankanzeigen nichts übrig habe.
    Falls du noch einmal rekapitulieren magst, war das einfach nur ein Ideenanstoß und der war auch nicht für dich gedacht.

    Ich würde an deiner Stelle einen Peilstab bevorzugen. Der Rest, jeder mit 12V Betriebsspannung, wäre bei mir nur eine nachrangige Notlösung, bspw. wenn der Peilstab unter der Spüle läge.
    Deine Lösung mit Druckluft ist zwar ok, wird aber im Endeffekt nie billig aufgrund des Sensors ausfallen und ist einfach Overkill.


    Peter

  7. #27
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo Peter, weder ist die Idee mit der Druckluftanzeige von mir, noch ist sie ungebräuchlich:http://www.uttscheid.de/feuerungstec...0aAsEyEALw_wcB An diesem Ding ist eine Handpumpe dran, geht also tatsächlich ganz ohne Strom. Weil die Entfernung zum Tank bis 50m sein darf, könntest Du das sogar auf dem Masttop anbringen. Das wäre jedenfalls bequemer abzulesen, als in der Bilge!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  8. #28
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.750

    Standard

    Zitat Zitat von ocean_sailor Beitrag anzeigen
    I2c und single wire bus Sensor DS18B20 habe ich bereits..... weiß nur nicht ob PWM ...
    Hallo,

    ja, kann er.


    Peter

  9. #29
    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Der Arduino kann zwar nicht an allen, aber immerhin an 6 Ports (Kanal 3, 5, 6, 9, 10, 11) PWM-Signale ausgeben:

    https://www.arduino.cc/reference/en/...o/analogwrite/

    Handbreit ...

  10. #30
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    700

    Standard

    Die Frage ging in eine andere Richtung. Öldruckanzeige und Temperatur sollen gleichzeitig auf den Analogen Instrumenten angezeigt werden. Es muss auch ein Polygon jeweils ausgerechnet werden, um damit die Anzeige linear wird. Das braucht Zeit. Will nicht das die Zeiger nur zittern

    Habe gerade in der Referenz gesehen, dass der Output solange anliegt bis der nächste write Befehl an dem Pin ausgeführt wird..

Ähnliche Themen

  1. Tankanzeige
    Von sika im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.2015, 09:31
  2. Propeller falschrum
    Von sucher im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 10:08
  3. Tankanzeige
    Von Juli im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 07:00
  4. VDO Wind Compact: Windrichtung falschrum
    Von mayday im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 09:18
  5. Propeller falschrum eingebaut
    Von Enterprise im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 22:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •