Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    79

    Standard LEDs in echtem Warmweiß

    Hallo zusammen,

    auf meinem Boot möchte ich die Halogenbirnen der Deckenspots (Fassung G4) gegen LEDs austauschen. Ich habe bereits diverse Modelle eingesetzt, aber immer ein ähnliches Bild: Obwohl sie alle als warmweiß verkauft werden, ist die Lichtfarbe alles andere als warm, sondern allenfalls erträglich. Und den „Hauttest“ bestehen sie ebenfalls nicht: die Haut sieht krankhaft gefärbt aus, meist mit einem unangenehmen Grünstich.

    Hat einer von Euch einen heißen Tipp, welche LEDs etwas taugen in Bezug auf eine angenehme Lichtfarbe?

    Danke!
    Sika

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.118

    Standard

    Zitat Zitat von sika Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    auf meinem Boot möchte ich die Halogenbirnen der Deckenspots (Fassung G4) gegen LEDs austauschen. Ich habe bereits diverse Modelle eingesetzt, aber immer ein ähnliches Bild: Obwohl sie alle als warmweiß verkauft werden, ist die Lichtfarbe alles andere als warm, sondern allenfalls erträglich. Und den „Hauttest“ bestehen sie ebenfalls nicht: die Haut sieht krankhaft gefärbt aus, meist mit einem unangenehmen Grünstich.

    Hat einer von Euch einen heißen Tipp, welche LEDs etwas taugen in Bezug auf eine angenehme Lichtfarbe?

    Danke!
    Sika
    Seit fast 10 Jahren benutze ich auf dem Boot LED in Warmweiß - bei mir sind die LED's heller wir die Halogenleuchten und verbrauchen weniger Strom.

  3. #3
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    837

    Standard

    Hallo Sika,

    von welchem Benchmark schreibst du überhaupt?
    Im Moment sind sogar Sinnestäuschungen denkbar.


    Peter

  4. #4
    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    79

    Standard

    Naturgemäß hat der Anspruch an einem warmen Licht etwas subjektives an sich. Aber ich denke, es ist schon klar, was gemeint ist: Kerzenlicht empfinden wir als warm, bei der Beleuchtung im Parkhaus gefriert es einem das Blut in den Adern.

    Aber es gibt einen Test mit mehr Objektivität: den schon erwähnten Hauttest. Hierzu einfach den eigenen Handrücken anschauen. Bei einem unangenehmen Lichtspektrum sieht die Hand krank und unnatürlich aus.

  5. #5
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.976

    Standard

    Hallo, das ist wirklich rein Subjektiv! Das Auge bzw. das Gehirn macht automatisch einen "Weißabgleich", d.H. der krankhafte Eindruck verschwindet nach einiger Zeit. Leider ist das LED-Licht größtenteils "monochromatisch", es enthält nicht das gesamte Spektrum des sichbaren Lichts, wie es z.B. Halogenlampen tun. Es sind nur einzelne Banden, die so zusammengestellt sind, daß sich der Eindruck "weiß" ergibt, ähnlich wie beim Farbfernsehen. Das hat zur Folge, daß die Farben der Umgebung, also Decken, Wände, nicht in diesem Maße an der Farbwirkung des Lichts teilnehmen, weil dessen Banden möglicherweise nicht vorhanden sind.
    Gegenüber dem riesigen Vorteil der Stromersparnis fällt in meinen Augen dieser Nachteil weit zurück!

    Mit gewöhnlichem LED-Licht mögen auch Pflanzen aus den gleichen Gründen nicht, denn da fehlen wesentliche Teile des Spektrums. Es gibt jedoch inzwischen spezielle LED-Lampen für Pflanzenbeleuchtung, vielleicht ist das die Lösung?
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #6
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Grafing bei München
    Beiträge
    177

    Standard

    Warmweiss ist mehr oder weniger ein Handelsbegriff.
    Aussagekräftiger ist da schon die Farbtemperatur in Grad Kelvin.
    Klassisches Warmweisss hat 2700 Grad Kelvin
    Neutralweiss 3000 bis 4000 Grad kelvin und
    Kaltweisss 5000 bis 6000 gead Kelvin.
    Heute wird allerdings auch schon 3000 Grad kelvin als "Warmweiss" verkauft, und am unteren Rand gibt es auch schon LED's mit 2400 Grad Kelvin.
    Aber auch das ist nur ein grober Anhaltspunkt, wie Sucher schon schrieb, kommt es es beim subjektiven Farbeindruck darauf an, wieviele einzelne Farblinien in der LED verbaut sind, und da hilft nur der Sehtest.
    Bei "technischen" LED's, die nur eine Spektrallinie aussenden, wird keine Farbtemperatur, sondern die Wellenlänge in nm angegeben, sie sind für Beleuchtungszwecke eher ungeeignet.

    Gruss
    Horst
    Geändert von segelgunnar (30.01.2018 um 14:57 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    837

    Standard

    Zitat Zitat von sika Beitrag anzeigen
    Naturgemäß hat der Anspruch an einem warmen Licht etwas subjektives an sich. Aber ich denke, es ist schon klar, was gemeint ist: Kerzenlicht empfinden wir als warm, bei der Beleuchtung im Parkhaus gefriert es einem das Blut in den Adern.

    Aber es gibt einen Test mit mehr Objektivität: den schon erwähnten Hauttest. Hierzu einfach den eigenen Handrücken anschauen. Bei einem unangenehmen Lichtspektrum sieht die Hand krank und unnatürlich aus.
    Hallo,

    das ist ein großer Irrtum.
    Zähle doch einfach mal deine Leuchtmittel auf, andernfalls ist dies eine große Rate-Runde.

    Bspw. mit der Preisgabe der Farbtemperatur und Farbwiedergabe
    https://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabe
    https://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex
    Ansonsten, pauschal: halte dich an Leuchtmittel von Osram


    Peter

  8. #8
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.138

    Standard

    Ich kann"Sika" gut verstehen, gerade bei LED's gibt es riesige Unterschiede. Für meine Flurbeleuchtung zu
    Hause holte ich mir LED-Stiftsockel-Einsätze...furchtbar, grünlich und viel zu dunkel! Obwohl natürlich Warmweiß
    3800K vermerkt war.
    Im Boot baue ich mir meine LED-Einsätze lieber selber, mit der entsprechenden Konstantstromquelle
    sind die dann auch gegen Spannungsschwankungen geschützt.

  9. #9
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Rheinland
    Alter
    42
    Beiträge
    254

    Standard

    Hi Sika,
    Habe mein Schiff vor 2 Jahren komplett auf LED umgestellt mit sehr vielen Spielereien auch, Dimmer usw., Passivlichtbereichen, gute Spots in der Pantry, indirekte Fußbodenbeleuchtung, kleine Rotlichtspots zuschaltbar bei Bedarf und und und. Hatte seinerzeit das gleiche Problem.

    Bin letztlich sehr gut mit LED gefahren, die 2700 Kelvin waren. Also genau das, was Woodpecker vorhin schon meinte.
    Ausnahme natürlich Bereich wie Motorraumbeleuchtung, da habe ich 2x10W Fluter in Kaltweiss verbaut.

    Gut ausgewählt kannst Du das Ambiente im Schiff enorm aufwerten...

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.118

    Standard

    vor 8 Jahren habe ich LED auf meinem Schiff verbaut
    G4 warmweiß Farbtemp. 3000K 120 Lumen /2,3W
    MR16/GX5,3 warmweiß Farbtemp. 3130 210 Lumen 4,1w

    Bin damit voll zufrieden, das Licht war heller und angenehmer wie die Halogenbirnen

Ähnliche Themen

  1. LEDs geben Geist auf
    Von areopoli im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.10.2013, 20:05
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 18:47
  3. LEDs in Positionslaternen
    Von jochen1111 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 17:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •