Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65
  1. #11
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    779

    Standard

    Zitat Zitat von jms28 Beitrag anzeigen
    Von daher MUSS nun unbedingt ein neues Konzept her, welches Starter- und Verbraucherbatterie trennt und dafür sorgt, dass Starterbatterie immer und egal was voll einsatzbereit ist - auch wenn mal über Nacht die Verbraucherbatterie aus irgendeinem Grund leer geht. Gleichzeitig war auch das immer wieder ein großes Problem: trotz LEDs und keiner wirklich riesigen Verbraucherquellen für die Verbraucherbatterie, war Saft immer knapp. Blindstrom ist es denke ich nicht, aber das wird der gute hellenische "Fachmann" die Tage hoffentlich ordentlich unter die Lupe nehmen...
    Hallo,

    mal so nebenbei: dein Solarpanel ist zu klein. Du benötigst bei 150AH Bleiakku so um die 150Wp.
    Und lass die Finger von den ach so tollen b2b-Ladern. Sie sind nur dazu erschaffen maximalen Umsatz zu generieren bei geringstem Vorteil.


    peter

  2. #12
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.134

    Standard

    Naja, wir haben 2x100Ah Batteriekapazität und 200Wp Solar-Power...im Sommer sind spätestens mittags beide Batterien randvoll.
    Also im Sommer würden auch 100Wp völlig reichen, (alles Mittelmeer) Mehr bringt dann halt Schlechtwetterreserven
    oder ist gut für den Winter.
    Grüße Marian

  3. #13
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mal so nebenbei: dein Solarpanel ist zu klein. Du benötigst bei 150AH Bleiakku so um die 150Wp.
    Und lass die Finger von den ach so tollen b2b-Ladern. Sie sind nur dazu erschaffen maximalen Umsatz zu generieren bei geringstem Vorteil.


    peter
    Ok, was waere dein Vorschlag?

    Sind 4 x Solara SM 160 M mit geweils 40 WP wenn ich das recht sehe, also insgesamt 160 WP... Ist aber auch eher als "zusaetzlich" gedacht...

    Danke und VG!

  4. #14
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    779

    Standard

    Hallo,

    das Verhältnis stimmt dann soweit.

    Was noch wäre, wäre der Ah-Verbrauch über 24h.

    a) Im Schnitt ginge bei einem 150Ah-Akku ein konstanter Verbrauch über 24h von 45Ah.
    Wenn mans optimiert, kann man tagsüber ein mögliches Überangebot detektieren (bspw. die Kühlbox zuschalten), dann gehen natürlich etwas mehr über die 45Ah hinaus.

    b) Verbrauch einschränken, vor allem Nachts

    c) Solaranlage incl. Akku erweitern

    Achso: die Solarplatten sind am besten im Richtung Sonnenaufgang plaziert.


    Peter

  5. #15
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    186

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    ...Und lass die Finger von den ach so tollen b2b-Ladern. Sie sind nur dazu erschaffen maximalen Umsatz zu generieren bei geringstem Vorteil.
    Was ist denn der Nachteil an den B2B-Ladern bzw. was wäre die Alternative, um eine Batterie von einer anderen aufladen zu lassen?

  6. #16
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Ich habe die ganze Motorelektrik von dem +12V - Sammelpunkt am Anlasserrelais getrennt, und nur und wirklich ausschließlich diesen dann leeren Sammelpunkt mit der Motorbatterie verbunden. Die dort entfernten +12V- Leitungen habe ich dann auf den + Anschluß der Verbraucherbatterie gelegt. Ganz wichtig ist dabei der B+ Anschluß der Lichtmaschine. Der muß auch von der Starterbatterie getrennt und auf die Verbrraucherbatterie gelegt werden, denn da kommt der Ladestrom raus. (Keine Angst, da sind innen in der Lima Gleichrichterdioden, da fließt kein Rückstrom rein.)
    Verstehen ich das richtig, dass das Einzige was an deiner Starterbatterie haengt einzig und ausschliesslich die Motoranlasser sind? Wenn ich, wie erwaehnt, vorerst noch nicht die Zeit und das Geld habe, eine separate Batterie fuer die Ankerwinsch zu installieren, wuerde es vielleicht Sinn machen diese auch an die Starterbatterie zu haengen? Beide sind ja kurzzeitige und sehr intensive "Belaster" und ich spiele evtl. mit dem Gedanken, unterschiedliche Batterietypen fuer Starter- und Verbraucherkreis zu verwenden, daher die Frage.

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Fraglich ist noch das Vorglühen. Da kann man sich raussuchen, wo man den + des Vorglührelais hinhängt. Bei mir läuft das Vorglühen auch aus der Motorbatterie.
    Das ist die erste Stellung des Schluessels beim Anlassen den Maschinen, oder? Wuerde ich tentativ auch an die Starterbatterie haengen.

    Noch ein paar Fragen:

    1). Unser Boot hat zwei Maschinen und daher logischerweise auch zwei Limas. Was spricht dagegen, eine Lima an den Verbraucherkreis und eine an die Starterbatterie zu haengen? Koennte man sich dann evtl. den B2B zwischen den zeit Kreisen sparen?

    2). Spiele mit dem Gedanken, zwischen den Limas und den Batterien/ Kreisen A2B Lader zu haengen, da es ab und zu doch zu etwas laengeren Fahrten kommen kann und in einem anderen Forum hier vor Ueberladung gewarnt wurde. Was meint ihr dazu?

    3). Was spricht dagegen, das (220V) Ladegeraet an beide Batterien/ Kreise zu haengen? Mein Gedankengang: der externe Generator wuerde eigentlich eh nur im Notfall ausgepackt werden und dann ist es sehr wahrscheinlich, dass ich vor allem die Starterbatterie vollkriegen will/ muss. Von daher nicht besser, hier direkt beide Kreise zu laden? Oder denke ich hier falsch/ zu komplziert? Und dann waere hier ja noch die Landstromladung: wieso nicht gleich an beide? Verstehe ich richtig, das der unterschiedlicher Ladezustand der zwei Kreise potenziell dagegen sprechen koennte?

    4). Stromkreise werden ja geteilt werden und zur einen Verbraucherbatterie wird sich noch eine weitere gesellen. Diese muss aber wie erwaehnt aus Platzgruenden wohl leider im Heckkompartment verbaut werden; gute 5 m entfernt. Sollte zwischen die beiden ein B2B Lader haengen?

    5). Letztlich plane ich einen Notschalter, um die Pluspole beider Kreise im Notfall - und nur dann - verbinden zu koennen. Meinungen hierzu?

    Sorry fuer die vielen Fragen, aber denke wir naehern uns der Sache allmaehlich!

    Danke und VG!

  7. #17
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    779

    Standard

    Hallo,

    aktuell hast du zu wenig Energie.
    Woher kommt die fehlende Energie aus deiner "neuen" Schaltung?

    Batteriekreise lassen sich relativ leicht und beliebig teuer trennen und wieder zusammenschalten, aber mehr Energie gibt es dadurch nicht.
    (Batteriewahlschalter, VSR, b2b-Gedöns, ...).


    Peter

  8. #18
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.903

    Standard

    Ja, da hängt nur noch der Anlasser dran. Das ist allerdings auch der weitaus größte Verbraucher, und am empfindlichsten gegen Unterspannung. Über das Vorglühen kann man streiten, bei mir kommt das auch aus der Starterbatterie.
    Der Sinn und Zweck der Übung ist auch, sicherzustellen, daß der Anlasser noch genügend Leistung bringt, wenn alles andere schon ziemlich knapp ist. Wenn Du zusätzlich noch was dran hängst, stellst Du das System in Frage!
    Nein, ich würde beide Limas an die Verbraucherbatterie hängen. Ich nehme an, Du hast auch zwei Motorbatterien. Wenn nicht, würde ich eine zweite stiften. Auch die zweite Motorbatterie per B2B-Lader laden!
    Wenn die Regler richtig eingestellt sind, gibt es keine Überladung.
    Das Starten des Motors verbraucht zwar sehr viel Strom (A) aber sehr wenig Energie (Ah). Allenfalls wäre denkbar für die Motorbatterien kleinere Typen zu nehmen. Würde ich allerdings nicht, dann dann verlierst Du im Notfall die Umsetzmöglichkeit.
    Wenn Deine Motoren ordentlich starten, wirst Du mit dem System eher kein Problem mit dem Starten bekommen, weil die Starterbatterien immer rappelvoll sind. Wenn Du allerdings einen Defekt hast, und viele Male wiederholt orgeln must, könnte es schon zu einer leeren Motorbatterie führen. Nachdem Du aber 2 Motoren hast, würde ich immer den, der leichter startet, zuerst anwerfen. Wenn der andere gar nicht angeht, kannst Du wenigstens mit einem einigermaßen fahren und die Verbraucherbatterie laden. Für so einen (sehr unwahrscheinlichen) Fall könntest Du dann die volle Verbraucherbatterie an die Stelle der leeren Motorbatterie umsetzen, und weiter versuchen den Motor zu starten. In so einem Fall mit defekten oder sehr schlecht anspringenden Motoren brauchst Du sowieso etwas Phantasie und Kreativität, wenn Du Dir selber helfen willst. Fliegende Kabelverbindungen mit z.B. Starthilfekabeln sind in solchen Fällen hilfreich.
    Ich würde jedenfalls keinerlei fest installierte Schalter für derart unwahrscheinliche Fälle vorsehen, sondern, wenn wirklich Not ist, auf fliegende Konstruktionen zurückgreifen. Der Normalfall sollte sein, daß alles funktioniert. Das ist eben das Wesen eines Notfalls, daß er nicht vorhersehbar ist. Wenn Du den Notfall vorhersehen kannst, ist er kein Notfall, sondern Schlamperei!
    Das Sytem geht von nur 1 Verbraucherbatterie aus (die natürlich aus mehreren Einzelakkus bestehen kann). Wenn Du aus Platzgründen die Verbraucherbatterie in mehrere , räumlich weit voneinander entfernte Teile aufsplitten mußt, bist Du wieder bei den Ladesplittern, die eigentlich vermieden werden sollten. Die üblichen B2B-Lader können halt nur eher kleine Ströme, sind daher zum Laden einer Verbraucherbatterie mit hohem Leistungsumsatz eher nicht geeignet.

    Denke immer daran, Du darfst bei laufendem Motor die B+-Klemme der Lima niemals von der Batterie trennen! (den zugehörigen Masseanschluß natürlich auch nicht), das hätte den sofortigen Tod der Lima zur Folge!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  9. #19
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    779

    Standard

    Hallo,

    also
    Anlasser I mit Batteriewahlschalter auf Batt I /II
    Anlasser II mit Batteriewahlschalter auf Batt II /I

    VSR von Batt I auf Batterie III.
    (ev. parallel dazu auch ein VSR von Batt II auf Batt III, muß aber nicht,
    parallel zum VSR ein Handwahlschalter Batt III auf Bat I / II)

    Alle Ladegeräte auf Batt III.


    Peter

  10. #20
    Registriert seit
    03.03.2018
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    aktuell hast du zu wenig Energie.
    Woher kommt die fehlende Energie aus deiner "neuen" Schaltung?

    Batteriekreise lassen sich relativ leicht und beliebig teuer trennen und wieder zusammenschalten, aber mehr Energie gibt es dadurch nicht.
    (Batteriewahlschalter, VSR, b2b-Gedöns, ...).
    Da hast du wohl Recht. Aber bevor ich in neue Energiegeber investiere und vorhandene Nehmer optimiere, sollte erst einmal eine ordentliche, zuverlaessige und sichere Gesamtinfrastruktur liegen, auf der man gescheit aufbauen kann. Mein Vater hat ueber all die Jahre viel erfolglos herumexperimentiert (Fuel Cell, Solar, etc.) und aus meiner Sicht ist das alles verschenkte Liebesmueh', wenn die Grundlage nicht sorgfaeltig durchdacht und sauber installiert wurde.

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Ja, da hängt nur noch der Anlasser dran. Das ist allerdings auch der weitaus größte Verbraucher, und am empfindlichsten gegen Unterspannung. Über das Vorglühen kann man streiten, bei mir kommt das auch aus der Starterbatterie.
    Der Sinn und Zweck der Übung ist auch, sicherzustellen, daß der Anlasser noch genügend Leistung bringt, wenn alles andere schon ziemlich knapp ist. Wenn Du zusätzlich noch was dran hängst, stellst Du das System in Frage!
    Ok, das macht Sinn. Anker bleibt also am Verbraucherkreis.

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Nein, ich würde beide Limas an die Verbraucherbatterie hängen. Ich nehme an, Du hast auch zwei Motorbatterien. Wenn nicht, würde ich eine zweite stiften.
    Wie gesagt: das Einzige was momentan an Bord verbaut ist, sind 2 x 150 Ah Batterien die sowohl als Starter, als auch als Verbraucherbatterien herhalten. Problematisch ist, dass der Ort an dem diese liegen (vordereste Motorhaube, direkt neben den Motoren/ Anlassern) ohne Weiteres nur Platz fuer 2 solcher grossen Batterien bietet. Wenn ich diesen Motor-nahen Platz jetzt ausschliesslich fuer die 2 Starterbatterien verwende, muss der gesamte Verbaucherkreis samt aller Kabel (Solarladung, Ladegeraet, Lima Ladung, Anschluss an Switchboard etc.) woanders hin verlegt werden = sehr hoher Aufwand

    Welche Dimension sollte denn eine Starterbatterie haben bzw. wovon haengt das ab? Maschinen sind 2 x Volvo Penta TAMD 61A (falls das eine Rolle spielt). Frage, weil der Maschinen-nahe Platz evtl. fuer eine grosse 150 Ah (Verbraucher) und 2 kleinere Starterbatterien reichen koennte. Dann verliere ich wiederum die von dir erwaehnte Umsetzmöglichkeit im Notfall.

    Hier uebrigens mal ein Foto, damit ihr wisst wovon ich spreche:

    Screen Shot 2018-03-12 at 14.03.15.jpg

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Das Sytem geht von nur 1 Verbraucherbatterie aus (die natürlich aus mehreren Einzelakkus bestehen kann). Wenn Du aus Platzgründen die Verbraucherbatterie in mehrere , räumlich weit voneinander entfernte Teile aufsplitten mußt, bist Du wieder bei den Ladesplittern, die eigentlich vermieden werden sollten. Die üblichen B2B-Lader können halt nur eher kleine Ströme, sind daher zum Laden einer Verbraucherbatterie mit hohem Leistungsumsatz eher nicht geeignet.
    Vielleicht sollte ich es dann doch vorerst bei nur einer Verbraucherbatterie belassen und schauen, wie ich damit langkomme. Wenn ich das richtig verstehe, ist die zusaetzliche Verbraucherbatterie im Heck wohl nicht ideal.

    Sorry fuer die ganzen Fragen! Ist halt nicht so einfach, wenn man nicht vor Ort ist, und es gibt einiges zu tun und die Zeit rennt

    Danke und VG!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2017, 23:56
  2. Inverter Sterling Marine Power 150 W bis 200 W
    Von Butt im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 18:35
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 18:17
  4. Mastervolt oder Sterling?
    Von Makara im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 11:15
  5. altes ladegerät über sterling lima-ladegerät
    Von fellow im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2006, 11:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •