Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45
  1. #21
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    423

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen

    nein, die benötigte Weckzeit ist eine andere Zeit, sprich: sehr unabhängig vom Anker.

    Dass die benötigte Weckzeit , also die Zeit die jemand bis z. Aufstehen braucht, eine andere, nämlich eine individuelle ist , sollte eine Binse sein.
    Warum aber nun unterschiedliche Anker damit maximal nicht Relation zu bringen sind erschliesst sich mir nicht.
    Geändert von supra (14.03.2018 um 14:20 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  2. #22
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    732

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Das die benötigte Weckzeit , also die Zeit die jemand bis z. Aufstehen braucht, eine andere, nämlich eine individuelle ist , sollte eine Binse sein.
    Wie aber nun unterschiedliche Anker damit maximal nicht Relation zu bringen sind erschliesst sich mir nicht.
    Hallo,

    ganz einfach, der Wecker ist nicht relevant fürs Ankern.
    Technisch gesehen heißt das "Wahlfrei" und steht für partielle Unabhängigkeit.
    In der Musik steht das für, je nach Geschick, freie Wahl des Rhythmus.


    Peter

  3. #23
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    423

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ganz einfach, der Wecker ist nicht relevant fürs Ankern.
    Technisch gesehen heißt das wahlfrei und steht für partielle Unabhängigkeit.
    In der Musik steht das für, je nach Geschick, freie Wahl des Rhytmus.


    Peter
    Ich schenke dir einen Tidenkalender, einen Wecker und ein h.
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  4. #24
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    732

    Standard

    Hallo,

    das ist schon erledigt, du kannst dich wieder beruhigen und ich zeichne dir das Mondgesicht.


    Peter

  5. #25
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    83

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Durch das Internet der Dinge durch " Appsolutismus", Vernetzung aller Geräte und aller möglichen Sensoren, wird dem User Indianer beim Verlassen der Ankerposition , also beim Ankeralarm, dann noch mitgeteilt das und wie dunkel es draussen ist. Es folgt dann sogleich die Einschaltung einer Mindestanzahll v. LED des Scheinwerfers um die berechnete Dunkelheit f. die zu erwartende berechnete Fahrstrecke zu überwinden. Natürlich ist der Scheinwerfer bereits ausgerichtet, der Kurs erscheint auf sämtlichen Displays, die Maschine ist bereits gestartet.........

    Es ist zu erwarten dass das Internet der Dinge mit geplanter Obsoleszenz einhergehen wird.

    Für obigen Fall ergäbe sich dann dieses Szenario:
    Der durchgegangene Anker wird nicht eingeholt, er landet im digitalem Mülleimer, verbleibt also "in Echt" samt Kette auf dem Grund, ein neues Geschirr muss ran.
    Ob und wieviel neue Anker vorhanden sind sieht man auf dem Display -- den Displays. Gegebenenfalls wurde schon ein neuer bestellt welcher in Echtzeit via Drohne geliefert wird.
    Ich hätte die Nacht auch weglassen können(das die Dunkel ist wusste ich auch vorher), da ich leider kein erfahrener Salzbuckel bin - war mein letztes Erlebnis am Tage mit Sicht unter 20 Metern...Gewittersturm mit in der Spitze 68 Knoten auf unserem Windmesser. Der Fehler war sicher das ich noch geankert lag - ein bisschen Motoren um die Kette zu entlasten war aufgrund der Sichtverhältnisse nur sehr schwer möglich. Der Spuk hat nur 5 Minuten gedauert - und welch Wunder, der Anker hat gehalten.
    Und es ist doch nicht so das wir nicht gerne die technische Hilfsmittel nutzen. ...aber ich lern ja noch.

  6. #26
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Und es ist doch nicht so das wir nicht gerne die technische Hilfsmittel nutzen.
    Ist Ansichtssache. Gerade das Segeln lässt Purismus zu. Heisst: Ankerwinde ja, Smartphone - bei mir zumindest nein, Peilkompass ja! Technische Hilfmittel trainieren dem Menschen seine Fähigkeiten ab - die Ankerwinsch an den Armen, die digitale Technik an Hirn und Bauch.

    Gruß R.

  7. #27
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    732

    Standard

    Hallo,

    das zum einen, auch ein ewig eingesetzter Notnagel für alles Mögliche schlägt schnell krumm.
    So wird ein für Alles und Jedes zentral eingesetztes Schmartfone alsbald in der Grütze landen: versprochen .


    peter

  8. #28
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    423

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    das zum einen, auch ein ewig eingesetzter Notnagel für alles Mögliche schlägt schnell krumm.
    So wird ein für Alles und Jedes zentral eingesetztes Schmartfone alsbald in der Grütze landen: versprochen .


    peter
    Sorry, aber mit deinen Posts lässt sich allermeist sehr wenig anfangen.
    Sie sind entweder schlecht geschrieben, missverständlich, interpretationswürdig, oder gar kryptisch. Manchesmal trifft alles zu.
    Geändert von supra (14.03.2018 um 22:30 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  9. #29
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    423

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Zur doppelten Sicherheit habe ich anchor watch auf dem Tablet und Anker Alarm auf dem Smartphone.
    Sind nicht kompliziert und funktionieren beide...kann man gut zu Hause testen.
    Wirfst du da einen Anker aus dem Fenster ?
    Ja, nee, is' schon klar, du läufst mit Smartphone und Laptop durch's Wohnzimmer, durch die Wohnung.
    Pass bitte auf dass du beim Betrachten des Displays nicht über Sitzmöbel , Couchtisch , Katzenklo , Kommode, oder dergl. stolperst.



    P.S.
    Es liegt mir wahrlich fern die Qualitäten , nein, die Attribute der genannten Apps an und für sich in Frage zu stellen.
    Geändert von supra (15.03.2018 um 00:44 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder

  10. #30
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    83

    Standard

    Nicht jeder verfügt über die herausragenden Qualitäten in Sachen Seemannschaft etc. wie manch Teilnehmer hier. Das sollte aber nicht daran hindern hier auch seinen Senf beizutragen. Die App wurde tatsächlich in der von Dir beschriebenen Weise, allerdings ohne jede Verletzung, getestet. Die Positionsbestimmung funktioniert auf dem Tablet/Smartphone über die gleichen Satelliten wie es der Kartenplotter macht. Die Genauigkeiten sind identisch. Es ist einfach ein Backup mit einer anderen Stromquelle als das Bordnetz...da kann ich nix negatives dabei finden. Das man seinen Anker abtaucht, ist wenn es die Wassertemperatur zulässt für mich selbstverständlich.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2016, 22:20
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2015, 11:11
  3. 16 KG Delta Anker und 15 KG Bruce Anker
    Von Caschi im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2013, 12:00
  4. Bruce Anker M-Anker verzinkt, 10 kg
    Von schnecko im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2012, 20:59
  5. Orginal Delta Anker oder CQR Anker
    Von wolle1 im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 17:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •