Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21
    Registriert seit
    28.07.2018
    Ort
    Merching
    Beiträge
    24

    Standard

    Wo bitte gibts ein Schiff mit Schottwand oberhalb des Propellers oder Kiels?
    Das Schiff des TE ist ja wohl kein Leichtgewicht, da nimmt jeder Gurt schon mal 2,5-3t auf. Gefällt mir an dieser Stelle nicht, würde m.E. auch den Riß ohne Vorschäden erklären, von denen wir nix wissen.
    Ich würde den TE mal bitten, den genauen Bootstyp zu benennen, dann kann man mehr als Kaffeesatzlesen.
    Ich mutmaße im Moment auch nur.
    LG Thomas

  2. #22
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    572

    Standard

    Ein Wellemskeg der die Gurtlast nicht abkann, ist keiner ( mehr) , zumal auf dem Skeg ja nicht das halbe Schiffsgewicht wirkt.
    Da nutzt auch der gutgemeinte Hinweis auf Sticker f. Krangurte, bzw. ein Daherfantasieren das eben dort immer Schotten sind nichts.
    Fertig aus.


    Zu den Aufklebern wo Krangurte zu positionieren sind:
    as Schiff soll möglichst waagerecht im Kran, d. h. unter der Traverse hängen. Der vordere Gurt soll nicht über den Geber des Lots, oder das Schaufelrad. d. Speedos gehen. Der hintere Gurt soll nicht auf der Welle oder dem Sauildrive liegen.
    Beim Ablassen des Schiffes auf den Trailer sollen die Gurte frei von den Pratzen ( Auflagestellen) des Trailers sein.
    Genau DAS sind die Kriterien f. die Anbringung der Aufkleber.

    Ich gehe da noch etwas ins Detail :
    Hat man einen scharfen Vorfuß, gar einen Langkieler , gilt es den vorderen Gurt gegen Abrutschen nach vorn zu sichern. Das geschieht d. kurze Stropps z. Mittelklampe. Meist muss beim Langkieler gar vorn ein kürzerer Gurt genommen werden.
    Lastverteilung:
    Es ist nicht so dass der achtere Gurt das halbe Schiffsgewicht auf den Wellenskeg setzt. Die Rumpfschale nimmt den größten Teil des ( halben) Schiffsgewicht auf.
    Schotten über Pratzen, also Auflagestellen, sind nur f. Trailer, oder Lagerböcke wichtig. Ihre Fläche ist schließlich wesentlich geringer als die eines rumpfumspannenden Gurtes..

    Ein Sidekick:
    Heutztutage liest man viel darüber dass Bei modernen, neueren Schiffen, die Pratzen den Rumpf deformieren, also eine Delle ebendort.
    Auch liest man oft das auf den Kiel gestellte Schiffe um diesen Bereich herum eindellen.
    Hallo ?
    Da liegt der Rumpf samt Einbauten, also ohne Kielgewicht auf dem Kiel , wird seitwärts am Umkippen durch die Pratzen ( die ebenfalls oft eindellen) gesichert, ......
    Irgendetwas stimmt da wohl nicht.
    Geändert von supra (30.07.2018 um 23:31 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  3. #23
    Registriert seit
    28.07.2018
    Ort
    Merching
    Beiträge
    24

    Standard

    Es freut mich außerordentlich, daß Du im Besitz der höheren Erkenntnis bist. Ich kenne praktisch nur Serienyachten bei denen die Krangurtmarkierungen im Bereich der Hauptschotte liegen, und das ist auch gut so.
    Das Schiff des TE hing sogar noch 2 Tage in den Gurten, über deren Eigenschaften und Geometrie wir auch nix wissen, von Vorschäden wissen wir nix Konkretes, da hat meine Mutmaßung wahrscheinlich ebenso viel oder wenig Substanz, wie die anderen. Aber einfach mal druff!
    Unbestreitbar ist, daß beim Aufpallen von Kurzkielern oft die hahnebüchensten Dinge passieren.
    LG Thomas

  4. #24
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    371

    Standard

    Zitat Zitat von thhhh Beitrag anzeigen
    Ich kenne praktisch nur Serienyachten bei denen die Krangurtmarkierungen im Bereich der Hauptschotte liegen
    Also eine?

    Zitat Zitat von thhhh Beitrag anzeigen
    Be meiner GibSea 312 sind die Hebemarken exakt auf Schotthöhe.

    Da du ja hier niemandem glaubst; frag doch einfach mal verschiedene Hafenmeister, die Jahr für Jahr hunderte Schiffe ein- und auskranen.

  5. #25
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.220

    Standard

    Je kleiner ein Boot ist, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich an einer Krangurtmarkierung auch ein Schott befindet. Meines Wissens sind die ausschließlich für den Zweck, unter Wasser nichts zu beschädigen - und je nach Service Auftrag klebt das Hafenpersonal die Dinger auch selbst auf, wenn sie fehlen.

    Ist sicher praktisch, wenn an der Stelle das Struktuelement sitzt, aber notwendig ist das nicht.

    Gruß R.

  6. #26
    Registriert seit
    28.07.2018
    Ort
    Merching
    Beiträge
    24

    Standard

    Ich kann es aus den ersten Bildern wirklich nicht erkennen, wo der Schaden ist, sieht so aus, als wäre das auf halbem Weg vom Kiel zum Skeeg. Es fehlt leider eine Gesamtaufnahme. Daraus resultiert mein Verdacht, daß das Schiff an ungeeigneter Stelle angehoben wurde. Da ist nix, was Kraft umleitet. Welcher Vorschaden so etwas verursacht haben könnte, kann ich mir nicht vorstellen: Grundberührung zwischen Skeeg und Kiel? Auftauchendes U-Boot?
    Dann wissen wir auch nix zur Hebeanlage, mit oder ohne Traverse etc. Es könnte auch ein Kompressionsschaden sein, wie und durch welche Belastung sollte bitte so ein Längsriss entstehen? Ich sag nicht, daß ich Recht habe, ich frage mich das nur.
    LG Thomas

  7. #27
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    572

    Standard

    Zitat Zitat von thhhh Beitrag anzeigen
    Ich kann es aus den ersten Bildern wirklich nicht erkennen, wo der Schaden ist, sieht so aus, als wäre das auf halbem Weg vom Kiel zum Skeeg. Es fehlt leider eine Gesamtaufnahme. Daraus resultiert mein Verdacht, daß das Schiff an ungeeigneter Stelle angehoben wurde. Da ist nix, was Kraft umleitet. Welcher Vorschaden so etwas verursacht haben könnte, kann ich mir nicht vorstellen: Grundberührung zwischen Skeeg und Kiel? Auftauchendes U-Boot?
    Dann wissen wir auch nix zur Hebeanlage, mit oder ohne Traverse etc. Es könnte auch ein Kompressionsschaden sein, wie und durch welche Belastung sollte bitte so ein Längsriss entstehen? Ich sag nicht, daß ich Recht habe, ich frage mich das nur.

    Da waren wir doch schon längst überall, und das ausführlicher, detaillierter, differenzierter , besser , und auch weiter.

    Tja, Schotten querkant, wa ?

    T hahahaha !
    Geändert von supra (01.08.2018 um 23:16 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  8. #28
    Registriert seit
    28.07.2018
    Ort
    Merching
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Da waren wir doch schon längst überall, und das ausführlicher, detaillierter, differenzierter , besser , und auch weiter.

    Tja, Schotten querkant, wa ?

    T hahahaha !

    Das hab ich schon nach relativ kurzer Zeit hier im Forum mitbekommen, daß Du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast und deshalb in fast jedem Beitrag rumprollen mußt, wie gut Du bist und was Du alles weißt. Wenn Du das brauchst, ich finds armselig.
    LG Thomas

  9. #29
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    572

    Standard

    Zitat Zitat von thhhh Beitrag anzeigen
    Das hab ich schon nach relativ kurzer Zeit hier im Forum mitbekommen, daß Du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast und deshalb in fast jedem Beitrag rumprollen mußt, wie gut Du bist und was Du alles weißt. Wenn Du das brauchst, ich finds armselig.

    Ja ja, schlechte Kopisten-- um nicht zu sagen Trittbrettfahrer-- sind ja nu' so' ne ganz eigene Charge die auch immer meint sich unbedingt behauptenzu müssen.
    Aus ihrem Level heraus auch meint genau zu wissen wie das geht, nämlich durch persönlichen Angriff ( siehe oben), bei gleichzeitig jedwegem Mangel an sachlicher/fachlicher Kompetenz.

    Schott über dem Wellenskeg für Krangurt is' echt cool.

    Danke !
    Du amusierst. Danke.
    Geändert von supra (03.08.2018 um 23:50 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  10. #30
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    190

    Standard

    Gibt es schon für ganz kleines Geld:

    Der alte Sack, ein kleines Arschloch und andere Höhepunkte des Kapitalismus

    Walter Moers
    4,1 von 5 Sternen 7
    Gebundene Ausgabe

Ähnliche Themen

  1. Risse zwischen Rumpf und Kielplatte
    Von meikelvet im Forum Refit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.10.2018, 14:35
  2. Risse in der Innenschale
    Von stefan-l im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 10:58
  3. Risse im GFK
    Von skipper jo im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 11:52
  4. Risse im GFK
    Von pinta1122 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 15:47
  5. Risse im Ruderblatt
    Von drguenzelsen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 00:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •