Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    14.04.2002
    Beiträge
    233

    Standard Steht die Rettung Schiffbrüchiger zur Disposition?

    Es sieht ganz so aus als seien die Machthaber in Europa ganz unverblümt dabei, die Rettung Schiffbrüchiger aus dem Katalog der selbstverständlichen Menschenrechte und –pflichten zu streichen. Allein in den letzten 16 Tagen sind im Mittelmeer 483 Menschen ertrunken. Diese Menschen könnten noch am Leben sein, wenn die Rettungsschiffe in Malta nicht festgesetzt worden wären und andere Rettungskräfte nicht in unverantwortlicher Weise an der Arbeit gehindert würden.

    Man mag erbittert darüber streiten, was mit den Schiffbrüchigen nach ihrer Rettung dann im einzelnen zu geschehen hat. Wenn jedoch die selbstverständliche Pflicht zur Rettung Schiffbrüchiger als solche ernsthaft in Frage gestellt wird haben wir es mit dem Abgleiten in Jahrhunderte zurückliegende barbarische Zustände zu tun.

    Wo bleibt angesichts dieser um sich greifenden Barbarei mitten in Europa der öffentliche Protest der Organisationen der deutschen Segler und Seefahrer? Wo bleibt der Protest der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und anderer direkt betroffener Organisationen?

    Die Korsen haben es uns vorgemacht. Sie haben dem Rettungsschiff „Aquarius“ mit mehr als 600 Flüchtlingen an Bord Asyl in korsischen Häfen angeboten, weil sie als Menschen am Meer genau wussten um die Gefahren, denen das Schiff während einer Überfahrt nach Spanien bei starkem Mistral ausgesetzt sein würde.

    Rolf Jüngermann, Gelsenkirchen

  2. #2
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Nordseeküste
    Beiträge
    627

    Standard

    Selbstverständlich ist die Rettung von Menschenleben Pflicht. Allerdings hat diese Rettung hier auch noch eine andere Seite:
    Die Schleuser können mit miserablen Booten Flüchtlinge aufs Meer schicken und sagen, dass man ohnehin von Schiffen gerettet wird. Das Risiko wird also für Schleuser und Flüchtlinge geringer. Welches jetzt der richtige Weg ist, kann man schwer sagen.
    Handbreit Jens

  3. #3
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    417

    Standard

    Natürlich müssen Menschenleben aus Seenot gerettet werden, ohne wenn und aber.

    Nur stellt sich schon die Frage, ob es sich um Seenot handelt, wenn es zwischen den Schleusern an Land und den Rettungschiffen zu einer symbiotischen Zusammenarbeit kommt. So sollen nach mehreren übereinstimmenden Berichten die Schlepper mit den Schiffen in Kommunikation treten, so dass die überbelegte Schlauchboote genau dann losfahren, wenn die Schiffe aufnahmebereit vor der libyschen Küste liegen.
    Ein ganz schwieriges Thema, da die illegale Migration nach Europa durchaus ein kulturell politisches Problem ist, welches zur Stärkung von populistischen Kräften führt.
    Jan

  4. #4
    Registriert seit
    04.09.2001
    Ort
    Erolzheim
    Alter
    62
    Beiträge
    46

    Standard

    Das mit den Schleusern ist so wie die Frage, wer war zuerst, das Huhn oder das Ei. Wenn die Menschen vor Bürgerkrieg, Gewalt, Vergewaltigungen und Hungersnot fliehen, dann sind die Schleuser nicht Ursache, sondern nur Symptom!
    Und wenn wir, egal wie unmenschlich es ist, die eine Route schließen, suchen die Menschen sich einen anderen Weg. Und wieder wird es Menschen geben, die ihnen dabei helfen und auch solche, die sich daran bereichern.

    In der Politik wird dann immer von "Fluchtursachen bekämpfen" gesprochen, aber getan wird nichts, außer die Grenzen dicht machen. Die Menschen sind aber weiterhin in Not und werden sich einen neuen Weg suchen. Was auf der Strecke bleibt ist die Menschlichkeit und die Hilfsbereitschaft. Wir leben in einem der reichsten Länder der Welt und können es uns nicht leisten, menschlich zu sein! Dann schauen wir lieber weg und verlagern das Problem auf Nordafrika oder die Türkei.
    Vor ein paar Tagen wurde ein deutsches Kleinflugzeug, welches für die Organisation 'Sea Watch' von Malta aus Aufklärungsflüge macht, der Start verboten. Damit niemand mehr mitbekommt, was tatsächlich auf dem Mittelmeer passiert, nachdem die meisten Rettungsschiffe an die Kette gelegt wurden. Und wieder ertrinken die Menschen zu hunderten, aber wir bekommen es garnicht mehr mit.
    Viele Grüße
    Markus

    -----------------------------------------
    http://www.segel-zeltlager.de

  5. #5
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    308

    Standard

    Ein rein politisches Thema.
    Hat auch mit "Seenot" nichts zu tun.
    Ist hier im Forum verboten. . . . soweit ich mich erinnere

    Axel

  6. #6
    Registriert seit
    06.05.2017
    Beiträge
    942

    Standard

    Zitat Zitat von Axel-X342 Beitrag anzeigen
    Ein rein politisches Thema.
    Hat auch mit "Seenot" nichts zu tun.
    Ist hier im Forum verboten. . . . soweit ich mich erinnere

    Axel
    Richtig! Würde es um Rettung aus Seenot gehen, dann würden die Geretteten besser in sicheren Häfen von Tunis oder Algerien an Land gehen. Es geht aber darum, Migranten nach Europa zu bringen. Gegen die Bevölkerungsexplosion in Afrika hilft aber weder Migration nach Europa noch 'Fluchtursachen bekämpfen'.

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Bei aller persönlicher Sympathie für die Diskussion um dieses wichtige und schwierige Thema:

    Im Kern geht es hier um politische und gesellschaftliche Fragen. Das Yacht-Forum ist für Themen rund ums Segeln gemacht, und daher nicht der richtige Ort für diese Diskussionen.

Ähnliche Themen

  1. Die wundersame Rettung Puffins
    Von Ger_-ger im Forum Klönschnack
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 10:04
  2. Mast Rettung
    Von Skipper Michael W. im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 10:27
  3. Rettung auf dem Hudson River
    Von Manfred.pech im Forum Multihulls
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 14:00
  4. Unfreiwillige Rettung beim Liebesspiel auf See
    Von edo-wiemken im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 16:52
  5. Schiffbrüchiger Segler...
    Von Makara im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 09:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •