Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    105

    Standard

    Hallo,
    da ich meine Hai 760 nächste Saison von Roermond ans Ijsselmeer verlegen will, denke ich über die Anschaffung einer Kompressorkühlbox nach. In der Pantry hinter dem Kocher ist eine Öffnung für "handelsübliche" Kühlboxen. Da passt außer der mitgelieferten Passiv-Box noch eine thermoelektrische (Peltier-) Box, die aber eine miserable Leistung bringt. Die Öffnung ist ca 390 x 265 mm groß. Gibt es Kompressorkühlboxen, die da passen könnten? Ich denke, dass ich den Ausschnitt für die "little Engel" erweitern muss.
    Rainer

  2. #12
    Registriert seit
    22.06.2002
    Beiträge
    259

    Standard

    Hallo Horst,

    vielen Dank für den Tipp,

    jetzt bin ich ja hin und hergerissen:

    Ich habe mir die Little Engel im Online-Handel bestellt und könnte das 14 tägige Widerrufsrecht noch in Anspruch nehmen.

    Vom Eigengewicht sind beide Boxen schon mal identisch. Eine schwerere Box möchte ich nicht an Bord haben.
    Die Mobicool FR 34 ist von den Außenmaßen nur unwesentlich größer als die Engel. Die bekäme ich an Bord ähnlich gut untergebracht.

    Der Nutzinhalt der Little Engel kommt mir optisch erschreckend gering vor, obwohl er für meine anvisierten Dinge passen würde: Butter, Liter Milch, Joghurt, Aufschnitt, Käse, Restessen vom Vortag, ein paar Dosen/Flaschen Bier, bzw. vielleicht mal ein Weißwein.
    Vielleicht mal Grillfleisch.

    Der Stromverbrauch der Engel scheint mir nach zwei Tagen Testbetrieb unschlagbar gering zu sein. Die zieht nur 2,8 A. Die Eigenaussage, dass sie mit der gleichen Energiequelle 30% länger auskommt als Konkurrenzboxen, könnte sich somit als wahr erweisen.
    Allerdings weiß ich nicht, ob ich das überhaupt benötige. Wie gesagt, üblicherweise sind wir nach zwei Ankernächten immer in irgendeinem Hafen.
    Andererseits benötigen wir dort nur wegen der Kühlbox Strom. Sich die Strompauschale von 3€, die in vielen Häfen inzwischen aufgerufen wird, zu sparen, hätte auch was Positives.

    Als nachteilig bei der Engel-Box sehe ich an, dass sie nur mit 12 V arbeitet. Einen eingebauten Stecker für 230V fände ich schon weniger umständlich.
    So muss ich nun wieder mein Waeco UI Ladegerät mit an Bord nehmen, was wegen der erwähnten Solarzelle bis jetzt überflüssig war.
    Was ich in diesem Zusammenhang etwas kompliziert finde: Im Netzteilbetrieb könnte ich zwar die Kühlbox betreiben, aber dann würde die Batterie ja nicht wieder aufgeladen. Im Ladebetrieb mit 14,8 V Ladestrom dürfte ich die Box nicht betreiben, was laut Handbuch für die Box schädlich wäre.
    Außerdem würde die Möglichkeit wegfallen, die Box zu Hause schon mal vorkühlen zu lassen. Man kann sich also nur damit behelfen, das Kühlgut im normalen Haus-Kühlschrank vorzukühlen und dann umzupacken und sie während der Autofahrt schon mal arbeiten zu lassen.

    Dann gefällt mir bei der Mobicool FR 34 der eingebaute Batterie-Wächter, den man auf drei verschiedene Empfindlichkeitsstufen einstellen kann.

    Die Vorteile der Mobicool gegenüber der Engel zusammengefasst:
    Gleiches Eigengewicht, bei doppeltem Nutzinhalt
    Eingebautes Netzteil für 230 V
    eingebauter Batterie-Wächter
    deutlich geringerer Preis

    Nachteile: höherer Stromverbrauch
    wirkt weniger robust und langlebig
    kühlt nur bis -10°C (brauche ich aber ohnehin nicht)

    Die Vorteile der Engel-Box gegenüber der Mobicool FR 34:
    Deutlich geringerer Stromverbrauch
    etwas geringere Außenmaße
    wirkt robuster
    könnte bis -18°C (brauche ich ohnehin nicht)

    Nachteile:
    geringer Nutzinhalt
    komplizierte 230V Nutzung
    keine Batterie-Wächter-Funktion
    deutlich teurer


    Wenn der Stromverbrauch DAS Kriterium wäre, müsste ich bei der Engel-Box landen.
    Wenn der Stromverbrauch eine untergeordnete Rolle spielen würde, weil die Mobicool immer noch sparsam genug für meine 100 Ah Batterie mit Solarzelle wäre, würde die Mobicool den Zuschlag erhalten.

    Leider hat es die YACHT noch nicht geschafft, einen Kompressor-Kühlboxentest durchzuführen, der die realistischen Stromverbräuche unter die Lupe nimmt.
    Also: Einen Teil des Kühlgutes fürs Frühstück entnehmen und nach einer halben Stunde wieder reinpacken. Ebenso: Über den Tag verteilt 2 Liter gekühlte Getränke entnehmen und jeweils Bilgenwarme Getränke nachlegen und gucken, wie die Kühlboxen damit zurecht kommen.


    Bin nach wie vor unschlüssig, wäre für weitere Hinweise dankbar.
    Grüße
    Ahab

  3. #13
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    105

    Standard

    Hallo Ahab, du schreibst
    "Leider hat es die YACHT noch nicht geschafft, einen Kompressor-Kühlboxentest durchzuführen, der die realistischen Stromverbräuche unter die Lupe nimmt."
    Das sehe ich nicht so. Ist zwar schon was her (Yacht 13/2008), aber in diesem Test wurden die Stromverbräuche von 6 Kompressorkühlboxen gemessen: Klimakammer auf 32°C geheizt, Stromverbrauch bei 5° Kühltemperatur ermittelt. Den niedrigsten Stromverbrauch hatte damals die Waeco CF 18 mit 16,8 A /24 h.
    Die Little Engel mit einer Grundfläche von ca. 42x29 cm ist schon kompakter als die Mobicool FR 34 mit ca. 58x36 cm, dafür gibts - ich hab`s wohl im Internet bei Reelektro gesehen - ein vergleichsweise günstiges Netzteil.
    Gruß Rainer

  4. #14
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    105

    Standard

    Da hat sich doch der Fehlerteufel eingeschlichen: es muss heißen: 16,8 Ah /24 h. Den höchsten Verbrauch hatte übrigens eine Engel MT 35 DS mit 24 Ah/24 h. Ich denke, dass die meisten getesteten Boxen nicht mehr im Handel sind.
    Vor der Firma Reelektra wurde übrigens in einem Fall gewarnt, das Netzteil von Engel gibt es aber bei anderen Anbietern.
    Gruß
    Rainer

  5. #15
    Registriert seit
    22.06.2002
    Beiträge
    259

    Standard

    Moin Rainer,
    das mit den 32 Grad Wärmekammer finde ich schon mal ganz gut.
    Allerdings werden die Boxen immer ganz gut die Temperatur halten können, wenn man sie nicht öffnet, nichts entnimmt und keine "neuen" Getränke reinlegt.
    Da diese Test ja gefühlt alle drei Jahre mit neuen Geräten wiederaufgelegt werden, wünsche ich mir für 2019 einen solchen Test mit "realistischeren" Bedingungen.
    Ich hoffe, bei den Geräten hat sich seit 2008 noch mal was getan, was den Stromverbrauch angeht?!
    Vielleicht ist die Technik aber auch ausgereizt, keine Ahnung?

    Das Netzteil von Engel kostet m.W. auch noch mal 60 €, wodurch sich der Preis der Box ja noch mal erhöht.
    Grüße
    Ahab

Ähnliche Themen

  1. Funkgerät Kaufempfehlung bis 200€
    Von lemminger65 im Forum Seemannschaft
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 19:20
  2. Fahrtenkat-Kaufempfehlung
    Von Ausgeschiedener User im Forum Multihulls
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 13:13
  3. Wetterempfänger Kaufempfehlung
    Von Capella1 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.08.2004, 12:45
  4. Kaufempfehlung für Contest 29
    Von Kaptn-Ahap im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2004, 21:28
  5. GPS Kaufempfehlung
    Von Aquarius im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2004, 14:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •