Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72
  1. #1
    Registriert seit
    21.08.2018
    Beiträge
    5

    Frage Umfrage gute Seemannschaft: Was sind die „No-Go“s?

    Mich interessiert, was ihr als verantwortungsvoller Skipper bei einem längeren Törn 5 Wochen (Mittelmeer, Atlantik, Englischer Kanal, Tag und Nacht segeln) auf dem Boot tolerieren würdet bzw. nicht. Würdet ihr den Törn so beginnen?

    - Drogenkonsum der Wache/Crew
    - Keine Schwimmwesten Nachts
    - Kein Festes Schuhwerk, Barfuß auf dem Schiff
    - Start des Törns mit defektem Tiefenmesser
    - Start des Törns mit defekter Logge
    - Start des Törns nur mit Kartenplotter, ohne gedruckte Seekarten, Leuchtfeuerferzeichnisse, ATT Tabellen und Hafenhandbüchern
    - Start des Törns mit abgelaufenen Rettungsmittel (alle Feuerlöscher >10 Jahre, Signalraketen >5)
    - Start des Törns ohne gültige Schiffspapiere (teilweise als Fotokopien)
    - Start des Törns ohne gültiges Flagenzertifikat
    - Start des Törns ohne Warmwasserboiler
    - Start des Törns mit einem Schiffsführer der Alkoholiker ist

    Sucht euch einen oder anderen Punkt raus und sagt eure Meinung! Bin schon ganz gespannt.

  2. #2

    Standard

    Mir fehlt:

    - Kein Lifebelt in der Nacht

    Denn was nützt mir bei 5 Meter Welle und eiskaltem Wasser die Schwimmweste, wenn man mich nicht mehr an Bord zurückholen kann? Dann lieber gar nicht erst über Bord gehen. Ideal ist natürlich eingepickt mit einer Automatikweste.

  3. #3
    Registriert seit
    16.03.2017
    Beiträge
    161

    Standard

    - Drogenkonsum der Wache/Crew
    Geht überhaupt nicht. Wenn das die eigenen Freunde sind, kann es als Schiffsführer allerdings schwierig sein, in solchen Fällen die Autorität zu behaupten, hier die Reissleine zu ziehen.
    - Keine Schwimmwesten Nachts
    Dito. Wobei bei mir grundsätzlich Rettungswestenpflicht herscht, das gibt unter dem Strich weniger Diskussionen ("ist das Wetter jetzt schlecht?", "ist es dunkel genug?", "ich bin zu alt dafür")
    - Kein Festes Schuhwerk, Barfuß auf dem Schiff
    Sehe ich eher pragmatischer. Klar kann man sich Barfuss eher verletzen, dafür habe ich (subjektiv) Barfuss den besseren Halt und das bessere Gefühl für die Oberfläche
    - Start des Törns mit defektem Tiefenmesser
    - Start des Törns mit defekter Logge
    Beides habe ich schon mehrfach getan, bei vorsichtiger Navigation kein allzu grosses Problem. Wenn man nicht gerade in starken Tidengewässern unterwegs ist, kann das GPS in der Regel die Logge ersetzen.
    - Start des Törns nur mit Kartenplotter, ohne gedruckte Seekarten, Leuchtfeuerferzeichnisse, ATT Tabellen und Hafenhandbüchern
    Damit habe ich Mühe und ich bestehe auf Papierkarten. Mir hat schon ein Vercharterer solche aus den 60-er Jahren untergejubelt. Auch wenn ich mit dem Plotter navigiere, ist die Übersicht auf dem Papier einfach besser.
    - Start des Törns mit abgelaufenen Rettungsmittel (alle Feuerlöscher >10 Jahre, Signalraketen >5)
    Das ist eine Fahrlässigkeit seitens des Vercharterers. In den meisten Ländern riskiert er damit seine Lizenz oder die Schiffszulassung. Bei privaten Booten ist das zwar (z.B. in Deutschland) nicht verboten, aber gerade vertrauenerweckend wäre das für mich als Gast nicht.
    - Start des Törns ohne gültige Schiffspapiere (teilweise als Fotokopien)
    Dito
    - Start des Törns ohne gültiges Flagenzertifikat
    Dito
    - Start des Törns ohne Warmwasserboiler
    Das ist ein Luxusproblem. Damit kann man sich arrangieren.
    - Start des Törns mit einem Schiffsführer der Alkoholiker ist
    Schwierige Frage. Ich weiss nicht, wie ich in so einer Situation als Gast reagieren würde.

  4. #4
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Diese Umfrage ist doppelt, siehe :

    https://forum.yacht.de/showthread.ph...e-%84No-Go%93s

    Bitte nicht hier antworten !
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  5. #5
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.460

    Standard

    Törn anfangen ohne überprüft zu haben, ob alle benötigten Gastlandflagge dabei sind.
    Nicht einholen der Nationalen und der Gastlandflagge um 20:00
    Setzen der Gastlandflagge falsch herum
    Setzen der Gastlandflagge an der falschen Saling
    Zerfetzte Gastland und Nationalflaggen
    Setzen der Gastlandflagge und der Nationalen Flagge ohne Musik

    Drogen sollten an Bord nicht dabei sein, Bier und Korn sind aber in ausreichenden Mengen vorzuhalten...

  6. #6
    Registriert seit
    21.08.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Diese Umfrage ist doppelt
    Bitte hier Antworten. Danke und Entschuldigung für die Verdopplung.

  7. #7
    Registriert seit
    21.08.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    T Bier und Korn sind aber in ausreichenden Mengen vorzuhalten...
    ...Scheint schon ausreichend vorhanden

  8. #8
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien, an Bord & coldgermany
    Beiträge
    8.993

    Standard

    meine sextanten hab ich verkauft,
    navigieren tu ich 99 prozent nach wellen, sonne, mond und sternen, nur ab und an schau ich mal auf den kompass
    die nationale haengt am heck knapp ueber dem wasser,
    der moonshiner troepfelt aus der destille.
    papierkarten haben sich im laufe der jahre zu staub gewandelt,
    schuhe bzw schlappen trage ich nur an land oder im wasser,
    kielholen ist meine liebste bestrafung
    aber
    auspeitschen ist barbarisch
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  9. #9
    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    854

    Standard

    Zitat Zitat von Robert_G Beitrag anzeigen
    - Drogenkonsum der Wache/Crew
    - Keine Schwimmwesten Nachts
    - Kein Festes Schuhwerk, Barfuß auf dem Schiff
    - Start des Törns mit defektem Tiefenmesser
    - Start des Törns mit defekter Logge
    - Start des Törns nur mit Kartenplotter, ohne gedruckte Seekarten, Leuchtfeuerferzeichnisse, ATT Tabellen und Hafenhandbüchern
    - Start des Törns mit abgelaufenen Rettungsmittel (alle Feuerlöscher >10 Jahre, Signalraketen >5)
    - Start des Törns ohne gültige Schiffspapiere (teilweise als Fotokopien)
    - Start des Törns ohne gültiges Flagenzertifikat
    - Start des Törns ohne Warmwasserboiler
    - Start des Törns mit einem Schiffsführer der Alkoholiker ist
    mE alles korrekt, bis auf den Wasserboiler. Darauf könnte man verzichten. (Bei einem Ostsee-Törn im Herbst (!) ist dieser bei uns seinerzeit unvermittelt ausgefallen; es war kein großer Verlust...).
    36 ft.

  10. #10
    Registriert seit
    23.07.2013
    Beiträge
    241

    Standard

    Zitat Zitat von Robert_G Beitrag anzeigen

    - Drogenkonsum der Wache/Crew
    Was für Drogen?
    - Keine Schwimmwesten Nachts
    Kommt auf die Grösse des Bootes an, und wo an Bord man sich befindet
    - Kein Festes Schuhwerk, Barfuß auf dem Schiff
    Kommt auf die Grösse des Schiffes an bzw.: Es heisst "Barfussroute", nicht "festes Schuhwerkroute"
    - Start des Törns mit defektem Tiefenmesser
    - klar, doof - aber kein No Go, kommt auch auf die Revierkenntnisse an. Das jede Nussschale ein Echolot hat ist ja auch eher eine neue Entwicklung.
    - Start des Törns mit defekter Logge
    hängt hier vermutlich mit dem Tiefenmesser zusammen. Allgemein kann ein Start mit "defekter" Logge nach etwas Liegezeit (oder auch Fahrt durch langes Seegras) immer mal vorkommen, dann muss man die bei passender Gelegenheit sauber machen, nicht sofort. Wie beim Echolot ist das hilfreicher aber nicht notwendiger moderner Kram, der insbesondere dank noch modernerem GPS nicht absolut notwendig ist, jedenfalls das Auslaufen eines guten Seemannes wohl nicht verhindern sollte.
    - Start des Törns nur mit Kartenplotter, ohne gedruckte Seekarten, Leuchtfeuerferzeichnisse, ATT Tabellen und Hafenhandbüchern.
    Kommt auf das Revier und die Revierkenntnisse an. Redundante Elektronik reicht im Alltag oft aus.
    - Start des Törns mit abgelaufenen Rettungsmittel (alle Feuerlöscher >10 Jahre, Signalraketen >5
    No Go für Feuerlöscher, wenn das wirklich für alle gilt. Signalraketen sind in den meisten Revieren nur dabei, weil es eben vorgeschrieben ist. Sollten natürlich trotzdem regelmässig rechtzeitig vor Ablauf erneuert werden.
    - Start des Törns ohne gültige Schiffspapiere (teilweise als Fotokopien)
    - Start des Törns ohne gültiges Flagenzertifikat
    Aber in Kopien vorhanden? Kommt vermutlich auf das Revier drauf an, Grenzprozedere und in vielen Marinas kann das Probleme geben. Innerhalb eines bekannten Reviers mit festen Liegeplätzen wohl unproblematisch.
    - Start des Törns ohne Warmwasserboiler
    Ha, ha, ha.
    - Start des Törns mit einem Schiffsführer der Alkoholiker ist.
    Kommt darauf an, wie sich das äussert bzw. wer das diagnostiziert hat.

    Bist Du jemand der enttäuscht ist, weil ein Törn nicht seinen Vorstellungen entsprach, oder warum fragst Du? Liest sich wie solides in Foren angelesenes Halbwissen, von dem ja bekanntlich immer die falsche Hälfte geglaubt wird...
    Geändert von Ulstue (21.08.2018 um 23:23 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. gute Seemannschaft ist auch:
    Von tidentoni im Forum Seemannschaft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 21:10
  2. Gute und schlechte Seemannschaft
    Von Balkweger im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 09:48
  3. Gute und schlechte Seemannschaft
    Von koggen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 11:27
  4. Gute Seemannschaft ?
    Von segelfreiheit im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 21:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •