Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Hallo Gunnar, ich habe mich stets bemüht, in der Diskusion die Verbindung zu dem jeweiligen Anfangs-Thread nicht abreißen zu lassen, und habe deshalb hier die Muscheln immer im Blick. Wenn die Diskussion ins Anzügliche abschweift, sehe ich das nicht als meine Schuld! Man kann hier offenbar nicht ohne einschlägige Hintergedanken diskutieren. Mir persönlich macht das nichts aus, ich sehe das eher wertfrei und bleibe gern beim Thema!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #22
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    676

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    .... ich habe mich stets bemüht, in der Diskusion die Verbindung zu dem jeweiligen Anfangs-Thread nicht abreißen zu lassen, und habe deshalb hier die Muscheln immer im Blick. Wenn die Diskussion ins Anzügliche abschweift, sehe ich das nicht als meine Schuld! Man kann hier offenbar nicht ohne einschlägige Hintergedanken diskutieren. Mir persönlich macht das nichts aus, ich sehe das eher wertfrei und bleibe gern beim Thema!
    Viele Grüße
    nw

    Ha !


    .........
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  3. #23
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    676

    Standard

    Nun gut, zurück zu Muscheln, diemal Austern.

    Jeder hat sie schon gesehen, sie kleben an Hafenmolen, Spundwänden, oder liegen auf Bänken im Schlickwatt.
    Also immer dort wo reger Wasserautausch stattfindet.
    Es sind keine eropäischen Austern, die sind ausgestorben. Es sind pazifische Felsenaustern, ausgebüxt von den ersten Kulturen vor Norddeich. Auch die " Sylter Royal" ist nur eine schnöde paz. Felsenauster.
    Schnöde ? Ja, schnöde. Diese Austernart beherrscht nahezu den gesamten europäischen Markt. Sie ist quasi deas Brathähnchen des Meeres. Natürlich eröffneten die Züchtungen in Frankreich mit der Zeit etwas abweichende Geschmacksrichtungen, insbesondere trägt die Konditionierung ihren Teil bei.
    Soll uns nicht so interessieren.
    Nur soviel: kauft der Franzose f. ein Fest Austern, so kauft er nicht ausschließlich " Brathähnchen".
    Auch ein Gourmet fragt im Restaurant nach der Austernart, deren Größe. Passt erstere ihm nicht , verzichtet er.
    Es ist wirklich so, dass Austern von Herb, nussig, über süss bis sehr süss schmecken können inkl. Kombinationen.
    Auch schmeckt jede Muschel, also jedes Tier anders. Es sind Individuen.

    Die vorherrschende Meinung ist das Austen gubbelig , matschig sind. Geschmack ist nur salzig wenn man sie flux herunterschlürft um dem Ekel wenig Zeit zu geben.
    SO GEHT DAS NICHT !
    Eine Auster wir gekaut, nicht heruntergeschlürft.
    Ich für meinen Teil trenne die Auster mit fem Messer v. d Schale , lege das Fleisch auf das Messer ( halte es mit einem Daumen fest) und drücke das Salzwasser noch heraus.
    Ich möchte Fleisch, kein den Geschmack übertünchendes Salzwasser.
    Das direkte Schlürfen einer Auster aus deren Schale ist ein Jet Set Habitus den etliche Möchte-Gerns ( Gosch Kunden) sich abgekuckt haben.
    Nun ist sie im Mund, die Auster.
    Kauen !!
    Nach dem Kauen und Schlucken kommt dann das echte AHA !
    Sie schmeckt nach Meer und mehr.
    Die nächste schmeckt dann anders ....
    Zitronensaft zur Auster.
    Kann man sich drüber streiten.
    Historisch wurde früher im Binnenland Zitronensaft z. Fisch gegeben um ihn wieder zarter zu machen. Der seefisch in beispielsweise München war früher eben nicht mehr frisch.
    Das gilt heute nicht mehr, nichtsdestotrotz hat sich diese Unsitte ausgebreitet , sie ist ebenso omnipräsent wie Kräuterbutter auf dem Steak.
    Aber mal ehrlich , wer versaut Fleischgeschmack durch Zitronensaft ? Niemand, ausser alle beim Fisch, bei der Auster.

    Ja , wo findet man Austern ?
    Ich sammel Austern am liebsten Wangerooge West. Bei Niedrigwasser gehe ich mit Pütz und handschuhbewehrt auf die Mole,
    Zum Frühstüch ein halbes Dutzend , wegen weil Ausschuss ein ganzes Dutzend. Für den nâchsten Tag nochmal ein Dutzend.
    Geöffnet werden Austern mit dem Austernmesser. Man möge sich da bei youtune schlau machen wo man das Messer ansetzt.
    Austernmesser kosten in Frankreich zwei Euro, hier oft das zwanzigfache ! Ein großer Schlitzschraubendreher tut es auch.
    Immer aber sollte man Handschuhe anhaben und ein Tuch, einen Lappen dabeihaben. Austern sind scharf, ein abgerutschtes Austernmesser auch.
    Auschschuss
    Je nach Saison haben die Austern Rogen.Nicht alle, schließlich sind sie zweigeschlechtlich. Der Rogen liegt um das Fleisch, sieht aus wie angedicktes , beiges Sperma. Weg mit dieser Auster.

    Man kann Austern natürlich auch anders zubereiten.
    -- Die komplette, also nicht geöfnete Auster in Bier kochen
    --die Auster , geöffnet, oder nicht, grillen
    --die geöffnete Auster im Ofen überbacken
    Alles nicht meins.

    P.S.
    nochmals z. Geschmack " unserer Austern"
    Sie schmecken kräftiger als jede paz. Felsenauster aus Aquakultur. Es isind wilde Austern

    P.P.S
    Über Blablanebenwirkungen , Langzeitwirkungen, evolutionäre Auswirkung durch Verzehr v. Meeresfrüchten möchte ich hier nichts mehr lesen.
    Sucher möge sich dahingehend bitte zusammenreissen und seine "Problemsucherei" bei sich behalten.
    Geändert von supra (10.09.2018 um 23:05 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  4. #24
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Hallo Supra, nein, ich lasse Dich gern an meinen Fundstücken und Erkenntnissen teilhaben: https://www.spektrum.de/news/die-gif...lastik/1585272
    Wenn man ein Risiko eingeht, sollte man es wenigstens kennen! Selbst die Muscheln werden berücksichtigt!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  5. #25
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.704

    Standard

    Netter wissenschaftlicher bericht,
    wir haben plastik im blut und den body,
    das ist fackt !
    Ich lebe am auf und von dem Meer,
    Quellen und Regenwasser aus dem Burmesischen Grenzgeniet versorgen unser Fischerdorf mit Leitungswasser, welches sogar hier in Asien relativ gut ist.
    Gefiltert kann man es sogar trinken.
    Es schmeckt, aber auf dem Mond mòchte ich nicht leben, da sterbe ich lieber auf unser verdreckten Mutter Erde und wùrze irgendwann das Meer mit meiner Asche und den darinn befindlichen Altlasten.

    Muscheln etc, filtern diese Altlasten,
    das ist mit ein Grund warum ich diese selten und nur in geringer Menge esse.
    Der Raubfisch steht hòher in der Narungskette
    und landet wòchentlich frisch & lecker zubereitet auf meinem Teller.

    Viele Menschen hier haben feuerrote Ausschlàge von
    zu viel seafood,
    das sollte zu denken geben ... guten Apendix
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  6. #26
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Hallo Rw2, wie hälst Du es mit der Ciguatera? Wie vermeidest Du das?
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  7. #27
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.196

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    ………………...
    Zitronensaft zur Auster.
    Kann man sich drüber streiten.
    Historisch wurde früher im Binnenland Zitronensaft z. Fisch gegeben um ihn wieder zarter zu machen. Der seefisch in beispielsweise München war früher eben nicht mehr frisch.
    ………..
    Nein, kann man nicht streiten - ist Barbarei!

    Zitrone zum "Frischfisch" gab es um das Verwesungsaroma zu übertünchen. Der Frischfisch, weit weg vom Meer, war mindestens 3 - 5 Tage alt, ohne Kühlung. Alte Leute, noch älter als ich, aus dem Binnenland glauben heute noch, dass Fisch riecht (man meint damit unangenehm riecht), kein Wunder nach ein paar Tagen ohne Kühlung (Das gestoßene Eis hielt nicht so lange durch). Die Älteren unter uns können sich noch an die Zeit ohne Kühlschränke und die tausend Tricks zum Frischhalten erinnern. Wenn nichts mehr ging musste die Zitrone herhalten.
    Austern im Binnenland? Die konnten sich nur ganz feine Leute leisten und selbst da war die Frische fraglich. Mit einem Tropfen Zitrone konnte man testen. Das Krustentier zuckt wenn es einen Tropfen Säure abbekommt, wenn es noch lebt und das sollte es unbedingt.

    Am Atlantik gab es früher an jeder Straßenecke einen rostigen Wellblechcitroen in dessen Schatten ein Steingutfässchen mit Austern stand. Darauf eine Holzplatte und ein dicker Stein damit die Tierchen, die schwächelten nicht zu früh aufgaben und die Schale öffneten. Hier habe ich die erste Erfahrung mit Austern gemacht. Ein halbes Dutzend plus ein Glas trockenen Weißen kosteten ein Apel und ein Ei, so wie bei uns die Currywurst.

    Bon Appetit

    Franz
    Geändert von grauwal (23.10.2018 um 17:14 Uhr)
    halber Wind reicht völlig

  8. #28
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.704

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Hallo Rw2, wie hälst Du es mit der Ciguatera? Wie vermeidest Du das?
    siehe mein Beitrag #25
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ciguatera

    @Franz
    ich bin ja nicht mehr jung, aber in meinem Restaurant
    stehen 4 große und 2 kleinere Eisboxen,
    sowie
    zwei Tiefkùhltruhen und 3 große Kùhlschrànke.
    Die nàchste Eisfabrik ist ~ 700 m entfernt und ich hole jeden Tag dort mit dem Motorrad mind. einen großen sack Eis fùr die Kùhlung, GetrànkeEis wird jeden Mittag geliefert.
    Lebensmittel werden jeden Tag frisch eingekauft
    und reichen maximal fùr 2 Tage.
    Ich kann mich noch erinnern, das es vor einigen Jahren òfter mal Stromausfàlle gab,
    so ist es hier vòllig normal 2 gleisig zu fahren.

    "Stinkefisch" gibt's nur als Soße (Nam Pla)
    zum Essen
    gruß
    aus einem der letzten paradiese auf erden
    Toto & Oh

    11°44'25.9"N 99°47'00.2"E

    https://restaurant-toto-ao.business.site

    Restaurant Toto / AO
    Khlong Wan, Amphoe Mueang Prachuap Khiri Khan, Prachuap Khiri Khan 77000
    086 300 1920
    https://maps.google.com/?cid=3250285105633256864


    https://www.google.co.th/search?q=Re...viewerState=ga

    Eistransport
    &
    " Reste von Gestern"



    Geändert von round-world2 (24.10.2018 um 07:28 Uhr)
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  9. #29
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.014

    Standard

    Hallo Rw2, nochmals: Ciguatera. Für die, dies noch nicht wissen, eine (Nerven)Erkrankung, hervorgerufen durch Verzehr von Fisch (und Muscheln). Für Dich als Seefood-Restaurantbetreiber meiner Meinung nach ein besonders wichtiges Thema. Es geht dabei nicht um in irgendeiner Weise verdorbenen Fisch. Ganz genau weiß man es noch nicht, aber es scheint mit der Korallenblüte zu tun zu haben, Fische, Muscheln und anderes Getier tun sich an den Geschlechtszellen der Korallen gütlich und akkumulieren das darin enthaltenen Nervengift in ihren Körpern. Dem Seefood ist von außen nichts anzusehen oder zu schmecken. Ißt man so einen Fisch, sind Nervenprobleme bis zum fatalen Ausgang die Folge. Kochen oder Backen hilft nichts. Heilmittel gibt es nicht. Je weiter oben in der Nahrungskette, desto gefährlicher. Der kleine Barracuda aus Deinem Bild könnte besonders gefährlich sein.
    Es wird empfohlen, während der Jahreszeiten mit Korallenblüte schlicht keinen Fisch zu essen. Es gibt auch die (barbarische)Methode, eine Katze den Vorkoster spielen zu lassen. https://de.wikipedia.org/wiki/Ciguatera
    Was machst Du in dieser Sache?
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  10. #30
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.196

    Standard

    Wider die Amerikanisierung des Abendlandes.

    Dass wir ständig gegen das EinhZeitG verstoßen, regt uns nicht mehr auf. Dass Maßskizzen bei Amazon in Zoll ausgeführt sind, keine Sau stört das.
    Dass falsch rückübersetzte Anglizismen gang und gäbe sind, voll no´mal. Dass 'realisieren' nicht erkennen sondern 'in die Tat umsetzen heißt`, weiß nur noch der Deutschlehrer, und selbst der kennt das deutschsprachige Wort für Brunch nicht (das allerdings aus den französischen entlehnt wurde).

    Und jetzt navigieren erfahrene Navigatoren wie Toto wie halbgare Geocacher:" 11°44'25.9"N 99°47'00.2"E " - was ist das denn? Wie greift man Sekunden am Kartenrand ab?
    Der seefahrende Navigator schreibt Grad.Minute,Dezimale und nicht Grad.Minute.Sekunde!

    Schäm dich Toto!

    Franz
    halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

  1. Muscheln und Pocken am Rumpf - wie bekomme ich sie weg?
    Von hombre im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 21:48
  2. Frage nach Muscheln an die Binnensegler
    Von Molly im Forum Klönschnack
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 22:23
  3. Gutscheine für umsonst!!!
    Von Sundancer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 11:52
  4. Gutscheine für umsonst
    Von Sundancer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2004, 11:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •