Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 103
  1. #91
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    Mein Fazit:

    • Muscheln haben in der Natur die Aufgabe, das sie umgebende Wasser zu reinigen
    • Sie filtern also Schadstoffe (Gifte, Fäkalien und laut BUND auch Mikroplastik) heraus
    • Dadurch reichern sich die Schadstoffe in den Muscheln an, die auch durch Kochen nicht zerstört werden
    • Wer Muscheln isst, nimmt also in konzentrierter Form Schadstoffe (Gifte, Fäkalien und Mikroplastik) zu sich.
    • Kluge, logik- und vernunftorientiert denkende Menschen haben Muscheln daher von ihrem Speisenplan gestrichen.


    "In Abhängigkeit von der Jahreszeit und der Wassertemperatur können im Meerwasser Algen enthalten sein, die Toxine produzieren. Da Muscheln ihre Nahrung aus dem Meerwasser filtrieren ist es möglich, dass sich Toxine in der Muschel anreichern. Diese Toxine werden beim Kochen nicht vollständig zerstört und können zu unterschiedlichen Erkrankungen beim Verbraucher führen."

    ww.jade-weser.de/Verbraucherschutz/FischKrabbenMuscheln/Muscheln/tabid/191/Default.aspx
    .
    .
    "Die Kunststoffe aus den Kosmetikprodukten gelangen über die lokalen Abwässer in die Kläranlagen. Diese filtern die entsprechenden Stoffe nur bedingt heraus; ein Teil wird im Klärschlamm zurückgehalten, der Rest gelangt in Meere und Flüsse. Die synthetischen Polymere werden dort von Meeresorganismen gefressen, ziehen Umweltgifte an und sind nicht wieder aus der Umwelt zu entfernen. Sie wurden bereits in Seehunden, Fischen, Muscheln und kleineren Organismen nachgewiesen, die sie passiv oder mit ihrer Nahrung aufnehmen. "

    https://www.bund.net/themen/meere/mikroplastik/
    Geändert von censeo (09.08.2019 um 14:01 Uhr)

  2. #92
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von censeo Beitrag anzeigen
    Wer Muscheln isst, nimmt also in konzentrierter Form Schadstoffe (Gifte, Fäkalien und Mikroplastik) zu sich.
    DAS ist zweifellos richtig (und längst bekannt, ging schon aus den späten 60er/frühen 70er Jahren durch die Medien und viel älter bin ich dann doch nicht) - betrifft aber auch andere Akteure in der Nahrungskette, Fische, Säugetiere, Vögel - und auch Pflanzen nehmen Gifte und Schwermetalle auf. Ist aber auch keine neue Erkenntnis.

  3. #93
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.319

    Standard

    Leber! Ein Traum!

    Gruß R.

  4. #94
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    In 200 Gramm Dorschleber aus der Ostsee stecken so viele Umweltgifte, dass sie der menschliche Körper kaum verarbeiten kann. Jetzt warnt das Landwirtschaftsministerium in Schwerin vor dem Verzehr.

    https://www.welt.de/gesundheit/artic...er-Ostsee.html

  5. #95
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von censeo Beitrag anzeigen
    Jetzt
    Kleiner Hinweis: Die Meldung ist 6,5 Jahre alt... Da stimmt irgendwas mit dem Zeitgefühl nicht. Aber die Warnung vor Schadstoffen in Innereien ist ein alter Hut, kenne ich auch schon (alterbedingt erst) seit Ende der 1960er Jahre.

  6. #96
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    Kleiner Hinweis: Die Meldung ist 6,5 Jahre alt... Da stimmt irgendwas mit dem Zeitgefühl nicht. Aber die Warnung vor Schadstoffen in Innereien ist ein alter Hut, kenne ich auch schon (alterbedingt erst) seit Ende der 1960er Jahre.
    Auch wenn die Meldung nicht neu ist, dürfte sie inhaltlich immer noch aktuell sein.

    Da gar nicht alle Menschen (einschliesslich meiner Person) die Meldung mitbekommen haben und der Mensch darüberhinaus vergesslich ist, darf man sie sicher wiederholen, zumal sie ja auch gar nicht überall verbreitet wurde.

    Die wenigsten Menschen sind aufgrund der täglichen Flut neuer Meldungen in der Lage, diese lückenlos zu erfassen.
    Von daher darf man in einem Forum sicher auch auf Meldungen verweisen, die nicht brandneu sind.
    Geändert von censeo (10.08.2019 um 14:44 Uhr)

  7. #97
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.028

    Standard

    Zitat Zitat von censeo Beitrag anzeigen

    Die wenigsten Menschen sind aufgrund der täglichen Flut neuer Meldungen in der Lage, diese lückenlos zu erfassen.
    Von daher darf man in einem Forum sicher auch auf Meldungen verweisen, die nicht brandneu sind.
    .



    Ja , darf man , aber eine Relevanz der Meldung zum Thema generiert man auch so nicht. Die Qualität der " Meldung" geht gen Niveau-Null----so da unten bei Trolls Pfütze.


    Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat , hier noch eine Meldung :
    http://www.bpb.de/politik/hintergrun...chs-27-11-2013
    Geändert von supra (10.08.2019 um 15:26 Uhr)

  8. #98
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.880

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    .



    Ja , darf man , aber eine Relevanz der Meldung zum Thema generiert man auch so nicht. Die Qualität der " Meldung" geht gen Niveau-Null, so da unten bei Pfütze.


    Falls es jemand noch nicht mitbekommen hat , hier noch eine Meldung :
    http://www.bpb.de/politik/hintergrun...chs-27-11-2013
    Deine Meldung ist auch nicht neu, hat nix mit dem Thema zu tun. Hat der Kaiser denn auch Muscheln aus dem Watt, in Lee einer Kläranlage, aus dem Watt geholt und dann gegessen? Und überhaupt, hat der Kaiser wirklich abgedankt.... Muss mal die Herren Bannon und/ oder Trump fragen!!

  9. #99
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.028

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Deine Meldung ist auch nicht neu, hat nix mit dem Thema zu tun. !
    .


    Aufmunternd attestiere ich dir eine geradezu erschreckende Auffassungsgabe für das Offensichtliche,
    hoffend dass du nun auch in der Lage bist dir die Kernaussage meines Posts zu erarbeiten.


    .
    Geändert von supra (10.08.2019 um 16:47 Uhr)

  10. #100
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    481

    Standard

    Also gut, Muscheln essen ist fast bis ganz tödlich aber köstlich. Und ich frage mich, wieso kann ich mit 72 noch ziemlich aufrecht gehen? Aber vielleicht bin ich eh schon weit drüber...….
    Herzliche Grüsse aus Wien
    Peter

Ähnliche Themen

  1. Muscheln und Pocken am Rumpf - wie bekomme ich sie weg?
    Von hombre im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 21:48
  2. Frage nach Muscheln an die Binnensegler
    Von Molly im Forum Klönschnack
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 22:23
  3. Gutscheine für umsonst!!!
    Von Sundancer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 11:52
  4. Gutscheine für umsonst
    Von Sundancer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2004, 11:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •