Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 103
  1. #61
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    nicht immer läuft so eine Anlage rund, soweit ich informiert bin.
    Gibts irgendwo Wasserwerte aus dem Watt?


    Peter
    Die Anlagen laufen nie dauerhaft "rund", sondern werden kontinuierlich überwacht. Allein ein Regenguss kann die Versorgung der Bakterien so reduzieren, dass die Population rückläufig ist. Dies ist aber sehr auffällig und sorgt für längere Laufzeiten. I.d.R. wird dann aus dem Nachklärbecken zurückgeführt, um die Population zu erhalten. Die Regelung einer KLäranlage läuft kontinuierlich mit regelmäßiger Probennahme und im Gegensatz zu Anlagen, die für die Industrie toxische Abwässer klären ist die Aufgabenstellung für so eine kommunale Anlage eher überschaubar und einfach. Raus läuft da nur, was sauber ist.

    Sicher gibt es schwarze Schafe und Skandale - aber die gibt's bei Öltankern und Busfahrern genauso. Nichts was eine Kläranlage generell als giftig für die Umwelt dastehen lassen könnte. Genau das Gegenteil ist ja die Aufgabe der Anlage;-)


    Ob die Messungen und Proben öffentlich zur Verfügung stehen weiß ich nicht - das wär mal interessant.


    Gruß R.

  2. #62
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    nicht immer läuft so eine Anlage rund, soweit ich informiert bin.
    Gibts irgendwo Wasserwerte aus dem Watt?


    Peter

    "Trübe Aussichten: Bakterien und Schwebstoffe im Watt"

    "Das äußerlich trübe und nicht gerade einladende Wattwasser ist für Bakterien ein höchst interessanter, viel-seitiger und attraktiver Lebensraum."

    "Ein Milliliter Wasser im Wattenmeer enthält etwa zwei bis sechs Millionen Bakterien, und davon befinden sich zwischen 20 und 60 Prozent auf den Schwebstoffaggre-gaten. "

    http://www.presse.uni-oldenburg.de/e...41/3-simon.pdf
    Geändert von censeo (07.08.2019 um 13:47 Uhr)

  3. #63
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.524

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    Die Anlagen laufen nie dauerhaft "rund", sondern werden kontinuierlich überwacht. Allein ein Regenguss kann die Versorgung der Bakterien so reduzieren, dass die Population rückläufig ist. Dies ist aber sehr auffällig und sorgt für längere Laufzeiten. I.d.R. wird dann aus dem Nachklärbecken zurückgeführt, um die Population zu erhalten. Die Regelung einer KLäranlage läuft kontinuierlich mit regelmäßiger Probennahme und im Gegensatz zu Anlagen, die für die Industrie toxische Abwässer klären ist die Aufgabenstellung für so eine kommunale Anlage eher überschaubar und einfach. Raus läuft da nur, was sauber ist.

    Sicher gibt es schwarze Schafe und Skandale - aber die gibt's bei Öltankern und Busfahrern genauso. Nichts was eine Kläranlage generell als giftig für die Umwelt dastehen lassen könnte. Genau das Gegenteil ist ja die Aufgabe der Anlage;-)


    Ob die Messungen und Proben öffentlich zur Verfügung stehen weiß ich nicht - das wär mal interessant.


    Gruß R.
    Hallo,

    ist das wirklich so: Regenwasser in die Kläranlage der Inseln?
    Ich kenne einen Mischkanal nur als historisch gewachsene Altlast.

    Tja, und dass man mit Schulterzucken die Funktionsunfähigkeit und den Überlauf registriert.
    Was soll man sonst machen?


    Peter

  4. #64
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    Kläranlagen sind ineffektiv, wie diese Meldung zeigt:

    "Letzte Woche habe es bei Esbjerg, 40 Kilometer nördlich, vier Alte erwischt, aber die hätten nahe einer Kläranlage gesammelt und sich Kolibakterien eingefangen."

    https://www.zeit.de/2008/12/Daenemark-Austern/seite-2

    Meine Bedenken gegen das Muschelsammeln in der Nähe einer Kläranlage haben sich voll bestätigt, zumal ja im Watt auch noch die Belastung durch giftige Algen und durch immensen Vogelschiss dazukommt.
    Geändert von censeo (07.08.2019 um 14:05 Uhr)

  5. #65
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.389

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ist das wirklich so: Regenwasser in die Kläranlage der Inseln?
    Ich kenne einen Mischkanal nur als historisch gewachsene Altlast.

    Tja, und dass man mit Schulterzucken die Funktionsunfähigkeit und den Überlauf registriert.
    Was soll man sonst machen?


    Peter
    Nein, kein Mischkanal. Aber ein kleiner Teil kommt eben doch hinzu und die Oberfläche des Beckens, etc.

  6. #66
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    Erstaunlich welche Ammenmärchen uns hier über Kläranlagen erzählt werden.

    Eigentlich müsste doch jedes Kind verstehen, dass Kläranlagen, die bei Sturz- oder Gewitteregen anfallenden Wassermassen nicht verarbeiten können, weil sie dafür nicht ausgelegt wurden.
    Es werden also Regen- und Abwasser per Überlauf ungeklärt ins Watt oder sonstige Gewässer geleitet.

    In Berlin sieht das dann folgedermassen aus:

    "Häufiger Starkregen sorgt für schlechtes Wasser in der Spree"

    „Wir haben die Situation, dass die Starkregenereignisse immer mehr zunehmen und dass wir deswegen einen immer stärkeren Eintrag von Regenwasser und Abwasser in die Spree haben und dieser Überlauf führt dazu, dass viele Nährstoffe in die Spree gelangen und damit der Sauerstoffgehalt dramatisch absinkt.“

    https://www.deutschlandfunk.de/berli...icle_id=329984

    Wer in der Nähe von Klärwerken Muscheln sammelt, muss also mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein.

  7. #67
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    5.231

    Standard

    Zitat Zitat von censeo Beitrag anzeigen

    Wer in der Nähe von Klärwerken Muscheln sammelt, muss also mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein.
    Nein, falsch! Diese Leute qualifizieren sich früher oder später für den Darwin Preis

  8. #68
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.352

    Standard

    Im ersten Post dieses Threads wurde beschrieben wie man Herzmuscheln zubereitet--sie werden gekocht.
    Ein jeder , bis auf einen,, oder zwei , weiss dass beim Kochen, Backen usw. eventuell (!) vorhanden Darmbakterien abgetötet werden.
    Geändert von supra (07.08.2019 um 15:29 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

  9. #69
    Registriert seit
    26.10.2017
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    141

    Standard

    Ein jeder , bis auf einen,, oder zwei , weiss dass beim Kochen, Backen usw. eventuell (!) vorhanden Darmbakterien abgetötet werden.
    Falsch !
    "Das Abkochen des Trinkwassers führt dazu, dass Bakterien und Keime abgetötet werden. Daher sollte auf das Abkochen bei akutem Kolibakterien-Befall des Trinkwassers nicht verzichtet werden. Eine absolute Garantie bietet es jedoch auch nicht."

    https://www.wassertest-online.de/blo...n-darmerreger/

    Im übrigen hat der Muschelsammler doch die kontaminierten Muscheln vorher angefasst. Er hat also Kolibakterien an den Händen, Füßen und sonstigen Körperteilen.

    Alles ist versifft (u.a. Teller, Tassen, Besteck, Arbeitsflächen etc.), wobei ja an Bord meist nur bescheidene Waschmöglichkeiten bestehen.

    Igitt kann ich dazu nur sagen.
    Geändert von censeo (07.08.2019 um 16:23 Uhr)

  10. #70
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    1.352

    Standard

    .



    Krankhaft das.

    Wie schon weit vorher angeführt : der Troll wird nie aufhören.



    .
    Geändert von supra (07.08.2019 um 16:59 Uhr)
    O.K., wir haben sie jetzt da wo sie uns haben wollen.

Ähnliche Themen

  1. Muscheln und Pocken am Rumpf - wie bekomme ich sie weg?
    Von hombre im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 20:48
  2. Frage nach Muscheln an die Binnensegler
    Von Molly im Forum Klönschnack
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 21:23
  3. Gutscheine für umsonst!!!
    Von Sundancer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 10:52
  4. Gutscheine für umsonst
    Von Sundancer im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2004, 10:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •