Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37
  1. #31
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.950

    Standard

    Hallo Nachtsegler, ich habe über die Jahre die Versuche, die man zur Feststellung der inneren Uhr des Menschen immer wiieder gemacht hat, mit Interesse verfolgt, und das mit den eigenen Erfahrungen und natürlich den Selbstreflexionen verknüpft. Der allgemeine und anerkannte Stand der Technik bzw. Forschung ist, daß jeder eine innere Uhr in sich trägt, und diese nicht schadlos überspielen kann, aus welchen Gründen auch immer. Es ist zweifellos so, daß es zu wohlerem Befinden und damit zu größerer Leistungsfähigkeit führt, wenn man auf seine innere Uhr Rücksicht nimmt. Ob sich das jeder leisten kann, ist eine andere Frage. Besonders übel geht es in dieser Hinsicht Menschen, die in Wechselschichten arbeiten müssen, was nachgewiesenermaßen zu einer ganzen Reihe von gravierenden Nachteilen führt.
    Ich nehme an, Du bist genau wie ich inzwischen von der fremdbestimmten Zeiteinteilung befreit, und kannst Deine Zeit frei nach Gusto gestalten. Wenn Du nun rückwärts Deine Aktionen und deren Erfolg, also Hochs und Tiefs, in ein Zeitraster einsortierst, wirst Du sicher erkennen, daß sich Deine "freie" Zeiteinteilung nach einem sich wiederholenden Rhythmus richtet, der eben durch Deine Innere Uhr bestimmt wird. Ob sich Deine Innere Uhr nach der Sonne, oder z.B. nach den Öffnungszeiten Deines Lieblingscafes* richtet, ist wieder eine andere Frage.
    Es ist jedenfalls ziemlich sicher, daß man vielen Menschen etwas Gutes tut, wenn man sie nach ihrer inneren Uhr und nicht gegen sie leben läßt.
    Viele Grüße
    nw

    *Ich weiß, daß viele schriftstellerisch tätige Menschen das so machen, außerhalb ihrer Zeit bzw. außerhalb des Cafes bringen sie nicht zuwege.
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #32
    Registriert seit
    19.07.2001
    Beiträge
    1.594

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    ... Weil die Differenz eher gering ist, wirst Du die Ungenauigkeit bei den Nicht-Funkuhren erst nach Tagen bemerken. Bei den guten alten mechanischen Uhren fällt das überhaupt nicht auf, die bringen sowieso diese Genauigkeit nicht, und müssen in jedem Fall nachgestellt werden. ...
    Eine billige Quarzarmbanduhr hat eine Abweichung von einigen Sekunden im Monat.
    Meine mechanische Armbanduhr stelle ich alle halbe Jahre nach, weil die Abweichung dann fast eine Minute ausmacht.
    Die hat also in einem Jahr die Abweichung, die Du bei den mechanischen Uhren pro Tag vermutest.

  3. #33
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.950

    Standard

    Hallo Sayang, ich nehme an, daß Du mit Deiner Armbanduhr keine astronomische Navigation betreibst, sondern sie als Zeitmesser für das tägliche Leben nimmst. Da ist so eine wirklich gute Genauigkeit gar nicht gefragt. Um vorherzusehen, wann der Bus oder die S-Bahn kommen, oder sich rechtzeitig auf den Weg zur Arbeit zu machen, reicht auch eine mechanische Uhr, die jeden Tag einige Sekunden abweicht. Viele machen auch ein Kult daraus, siehe Rolex & Co. Diese Genauigkeit nimmst Du "in Kauf", weil Du sie quasi umsonst bekommst, wirklich gezwungen bist Du dazu nicht.

    Nachdem auch in diesen billigen Uhren ein kompletter Prozessor drin ist, wäre es auch möglich, da eine "biologische" Zeit drin unterzubringen. Möglicherweise könntest Du dann ganz auf eine Uhr verzichten, weil Du die Zeit vielleicht mit ausreichender Genauigkeit schätzen könntest?
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  4. #34
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.726

    Standard

    Hallo Sucher
    Offensichtlich hast du viel Zeit, wenn du so viel Zeit in das Thema Zeitumstellung bzw. öffentliche Wahrnehmung investierst ?

    Dein Zitat : *Ich weiß, daß viele schriftstellerisch tätige Menschen das so machen, außerhalb ihrer Zeit bzw. außerhalb des Cafes bringen sie nicht zuwege.

    Wen meinst du damit ? Und was bringt man nicht zuwege ?

    Im Gegenteil, entgegen der biologischen Uhr wird nächtens viel geschrieben. Es gibt auch viele Berufe bzw. Tätigkeiten bei denen entgegen jeder biologischen Uhr gearbeitet, gegessen oder geschlafen wird...
    so what ?

    Dein Zitat : Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.
    Doch, kann man. Nur nicht im selben Wasser !

    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  5. #35
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.950

    Standard

    Hallo Nachtsegler, es ist nicht so, daß ich mich nur momentan an diesen Dingen dran bin, sondern das ist ein Produkt vieler Jahre oder Jahrzehnte der Beschäftigung damit, vieler gelesener Bücher und Aufsätze, vielen Unterhaltungen (u.A. eben mit schriftstellerisch tätigen Menschen). Und ich finde, es ist kein Fehler, weitgespannte Interessen zu haben, und interdisziplinär Erkenntnisse miteinander zu verbinden. Die Anmerkung mit dem Cafe bezieht sich auf einen konkreten Menschen, der mir das so mitgeteilt hat, in verschiedenen Biografien von Hemmingway bis Goodlander wird ähnliches vermerkt.
    Ich selbst habe mal intensiv Computerprogramme geschrieben, und war nachts am produktivsten. Nicht wiel das meiner inneren Uhr entsprach, sondern weil da ungestört war, und meine innere Uhr mit Hilfe einer Kanne Kaffee überspielt habe. Gebüßt habe ich dafür meist schon am nächsten Tag.

    Ja, und das Wasser ist der wichtigste Teil eines Flusses, ohne Wasser kein Fluß! Es ist eine (für dieses Forum zurechtgebogene) alte Erkenntnis, erstmalig formuliert bzw. überliefert von Heraklit, deshalb habe ich auch den Urtext mit angegeben. Genausogut hätte man statt Fluß auch Meer sagen können, aber ich finde, bei Fluß wird es klarer.

    So ganz nebenbei habe ich Gelegenheit, nur nach meiner inneren Uhr zu leben. Wenn man meine Beiträge für dieses Forum nach Qualität, Quantität und Zeitpunkt statistisch aufschlusselt, wird man vermutlich den Gang meiner inneren Uhr herauslesen können!

    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #36
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.726

    Standard

    Norbert...

    du weißt schon, was "Eulen nach Athen tragen..." bedeutet...

    oder wo der Nachtsegler schreibend sitzt ?

    Ist ja nett, dass du so ausführlich postest... aber....

    nööö, ich sags nich... wäre sperrwürdig...



    ansonsten hast du ja meine mailadresse.
    Huby
    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  7. #37
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    1.950

    Standard

    Hallo Huby, damit Du weißt, woran es bei mir momentan hängt:https://www.elwis.de/DE/dynamisch/ge...136516b5&dfh=0.
    So ein Problem pflegt sich am Meer nach ein paar Stunden von selbst zu reparieren, das hier hält schon seit Monaten an!
    Viele Grüße
    Norbert
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

Ähnliche Themen

  1. Zeitumstellung
    Von urowilli im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •