Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard Grib-Files per Satphone

    Hallo Ihr, wenn man Zugang zum Internet hat, gibt es ja die sehr schöne Möglichkeit per Zygrib zu einem sehr guten Wetterbericht zu kommen. Hat man diesen Zugang nicht, sondern ist auf eine Datenverbindung per Satphone angewiesen, würde das teuer.
    Die Lösung ist, grib files per Saildocs. Während die "normalen" Grib Files auch bei sparsamster Einstellung etwa 50KB umfassen, geht das per Saildocs tatsächlich bis auf 3,5KB runter, ist also erheblich billiger, wenn per Satphone.
    Wenn man die auf diese Weise gewonnenen Grib Files genauer betrachtet, ist da immer noch ein Overhead von ca. 2,5KB dabei, während das eigentliche Grib File nur wenige 100B umfaßt. Dieser Overhead besteht offensichtlich aus immer den gleichen Infos über Saildocs mit Danksagung und Disclaimern.
    Man bezahlt also den größten Teil der Übertragungskosten für sinnlosen Sums.

    Gibt es eine Möglichkeit, diesen Overhead zu reduzieren oder besser ganz wegzulassen? Das würde entweder geringere Kosten oder einen detaillierteren Wetterbericht ergeben.

    Vielen Dank
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  2. #2
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Hi sucher,

    die Dateien werden per hhtp angeboten und Du möchtest nur einen Teil der Datei herunterladen? Technisch möglich, aber ich weiß nicht, ob es eine fertige App gibt, die das kann. Müsste man wohl selbst schreiben:

    Der Server sendet i.d.R Accept-range und Content-range (http://www.w3.org/Protocols/rfc2616/....html#sec14.16) mit, so dass in einem Aufruf angegeben werden kann, welche Bytes der Datei man haben will. Dies wird auch verwendet, in Browsern, die gescheiterte Downloads fortsetzen können.

    Alternative: Du hast einen Server im Internet, der die Datei holt und nach Bedarf zurechtschneidet.

    Alternative 2: Datenflat mit Roaming. Für die Minidimensionen durchaus erschwinglich.

    Gruß R.

  3. #3
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo RunTanPlan, bis jetzt mache ich nur "Trockenübungen", versuche aber alle einschlägigen Verfahren zu definieren. Das Iridium Go habe ich schon daliegen, aber ohne Karte und damit ohne Satverbindung. Die Hotspot-Funktion geht auch ohne Karte, und dadurch unterscheidet sich das Ganze nicht z.B. von einem Hotspot per Smartphone. Zwar sind die Datenübertragungskosten per Iridium Go nicht mehr ganz so exorbitant, man möchte halt doch die Kosten in Grenzen halten, bzw ofter mal einen Wetterbericht holen. Da macht dieser Datenüberhang schon was aus.
    Ich dachte vielleicht an einen "geheimen Code", der saildocs veranlaßt, auf diesen Datensums zu verzichten und wirklich nur das zu schicken, was man bestellt hat. Bei den Kurzwellenleuten stellt sich das noch schärfer dar, weil es bei zuviel Daten schlicht wg. Abbruch gar nichts gibt.
    Weil saildocs angeblich von und für Segler gemacht ist und betrieben wird, wundert mich das schon, daß da 3/4 sinnloses Zeugs übertragen wird!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Hallo,

    vermutlich wird hier ein Browser als Bedienelement alternativlos angesehen.

    Trotzdem, hier ein Tipp, empfängt auch GRIB files, und zwar rund um die Uhr bis zu 5 Tage in die Zukunft, standalone:
    http://fastnetradio.com/produkte.html

    https://www.ebay.de/sch/i.html?_from...fmd25&_sacat=0


    Peter
    Geändert von K.Lauer (13.09.2018 um 12:32 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo Peter, das ist mit den Grib-Files nicht zu vergleichen, weil die Gribfiles die primäre Information sind. D.h. alle weiteren Wetterdienste schreiben nur dort ab. Zudem kann man sich die Grib Files für jedem beliebigen Ort weltweit jederzeit frisch schicken lassen, und nicht zuletzt sind die reinen Hardwarekosten ein ganzes Stück geringer!
    Jch definiere die Gribfiles lieber selbst, also was ich wo vom Wetter sehen will, und interpretiere auch die Info selbst.
    Es geht nur darum, die unötigen Überhang-infos wegzulassen:

    Grib extracted from file gfs180913-00z.grb dated 2018/09/13 04:52:04
    request code: gfs:36N,33N,78W,75W|2,2|24,48,72|PRESS,WIND

    Refer to notice & warnings sent 2018/09/12 07:38:36, for another copy send a (blank) email to: GribWarning@saildocs.com

    =====
    Thanks for using Saildocs, an Internet document retrieval
    service for the bandwidth-impaired. By using this service
    you agree to the Saildocs terms and conditions (send a
    blank email to: terms@saildocs.com for a copy).

    Saildocs is a service of Sailmail, a membership-owned email
    service built by cruising sailors for cruising sailors.
    Sailmail provides world-wide email via marine-band radio,
    internet and satellite including support for the Iridium GO!

    For more information on SailMail see the web page at www.sailmail.com
    or send a query to the office at sysop@sailmail.com.
    More information on Saildocs is available by sending an email to
    info@saildocs.com, this will return the how-to document (about 5K).

    Das ist der Text, der in meinem eMail-Programm zusätzlich zu dem Grib-File erscheint. Das kann keine 2,5KB groß sein, da ist irgendwo noch mehr versteckt.

    Viele Grüße
    nw
    Geändert von sucher (13.09.2018 um 14:02 Uhr) Grund: Dreckfehlerse
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  6. #6
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Hi,

    der Text hat 985 Bytes. Wenn die Email formatiert ist (html) kommt die Formatierung hinzu. Das könnte nochmal soviel sein. Ausserdem hat die Email einen Header. Das kommt also hin mit 2,5KB - auch, wenn das insgesamt unvorteilhaft ist.

    Bei Email könnte ich mir noch einen Server-Task vorstellen - je nach Konfiguration kann das sogar ein Virenscanner übernehmen, den Abschnitt rauszuschneiden. Aber das geht natürlich auch nicht mit einem GMX-Account.

    Hast Du die Leute schon mal angeschrieben?
    - remove email footer
    - remove html formatting

    Kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass die dafür nicht offen sind.

    Übrigens: bis Die Email bei Dir ist, geht noch mehr Traffic drauf. Das Effektivste wär ein Download der Daten als komprimierter Text.

    Gruß R.

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.751

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Hallo Peter, das ist mit den Grib-Files nicht zu vergleichen,
    Hallo,

    doch, in jeder Hinsicht.
    Denn die Infos kommen aus den grided binarys und laufen durch einen "Klartext-Browser".
    Nur Graphik kann das Ding nicht.
    Bspw. müsste man die Textangabe Wind SW zum Bild-Pfeil selbst umcodieren.


    Peter

  8. #8
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo Peter, genau diese Grafik ist am informativsten und läßt sich am einfachsten interpretieren. Probier das einfach mal selbst, lade Dir aus dem Netz das Zygrib herunter, der Rest geht sozusagen automatisch. Die grafische Ausgabe sagt Dir wirklich alles, was Du zum Segeln brauchst. Weiter können viele Nav-Programme das Gribfile direkt auf die Karte draufladen, dann brauchst Du nichtmal mehr den nassen Finger raushalten. Da wirst Du jeden Text-Wetterbericht dafür herschenken!
    Wenn Du genau hinschaust, wirst Du erkennen, daß selbst der Deutsche Wetterdienst dort abschreibt, andere, wie z.B. Meteo-France stellen das grafische Bild direkt auf ihre Webseite. Da kannst Du es Dir gleich selber holen.

    Solange man im Mobilfunkbereich bleibt, das ist praktisch im ganzen Mittelmeerbereich der Fall, gibt es nichts besseres, seit das Roaming nichts mehr kostet, sowieso. Erst wenn man auf Satphone angewiesen ist, gibt es diesen Daten-Flaschenhals, der jedoch per Saildocs abgemildert werden kann.

    @RunTanPlan: Die Anforderungsmail ist wirklich sehr kurz, das kostet kaum was (ich schicke wirklich nur den im obigen Text enthaltenen Code, insgesamt 57 ASCII-Zeichen, da sind auch Sonderzeichen enthalten, das müssen vermutlich die vollen 8Bit sein, also nicht mal 500Byte).
    Ich nehme an, das mit der Spezialität des Iridium Go zu tun, daß SMS mit 60Zeichen max dem hörensagen nach gratis sind. Wenn das stimmt, und man das fertig bringt, auch das Gribfile in so eine SMS reinzupacken , wäre der Wetterbericht nicht nur perfekt, sondern auch kostenfrei (Ich habe mir die Anforderungsmail nicht selbst ausgedacht, sondern nur bei einem Beispiel die Koordinaten angepaßt).
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  9. #9
    Registriert seit
    21.12.2006
    Ort
    Rheinland
    Alter
    45
    Beiträge
    267

    Standard

    Hallo Sucher,

    nur mal am Rande: bei Saildocs bekommt man seit jeher nur die GRIB files des GFS Modells oder? Das Modell gilt inzwischen vergleichsweise nicht mehr als das Akkurateste. Das europäische Modell des ECMWF gilt als zuverlässiger und mit dem neuen Satelliten der vor wenigen Wochen hochgeschossen wurde plus das angedachte neue Rechenzentrum in Italien geht das wohl auch so weiter. Folglich würde ich persönlich schauen, wo ich GRIB files aus dem europäischen Modell herbekommen könnte. Die gibt es von kommerziellen Betreibern SAT-Telefon optimiert gegen Entgelt (z.B. "Cruising Special"GBIB files von Wetterwelt oder das ganze Paket von Predictwind). Soweit mir bekannt ist, werden die Daten seit kurzem aber auch kostenlos vom ECMWF zur Verfügung gestellt (windy.com nutzt die Daten auch), jedoch nicht in der Weise in GBRIB files, wie wir die als Segler benötigen. Hoffentlich setzt sich da in Kürze mal ein Programmierer dran und bietet was kostenloses werbefinanziertes oder so...

  10. #10
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Hallo DOS, mir reicht die Qualität der bisheriegen Gribfiles bei weitem aus. Schon um die Darstellung nicht zu überladen, lasse ich sowieso den größten Teil der verfügbaren Optionen leer. Bei der höheren Datenqualität geht es vermutlich vor allem um den Vorhersagezeitraum. Der ist mit den bisherigen Daten jedenfalls für mich mit akkuraten 2-3 Tagen und etwas unsichereren 5 Tagen lange genug.
    Ich bin schon sehr froh, wenn das mit Zygrib/Saildocs zuverlässig funktioniert, man muß es nicht übertreiben!
    Viele Grüße
    nw

    PS: Laß Dir doch mit der obigen Anforderungsmail das zugehörige Gribfile von Saildocs kommen. Da bleibt kein Auge trocken!
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

Ähnliche Themen

  1. Grib Files
    Von sucher im Forum Seemannschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.07.2016, 17:06
  2. Kostenlose GRIB files WRF9km fürs westl. Mittelmeer ?
    Von DOS im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 17:36
  3. GRIB-Files für UGrib via eMail
    Von Navi-gator im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 18:50
  4. Kostenlose, weltweite Grib Files mit Grib Reader
    Von kunjani im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 16:53
  5. Grib-Dateien und Grib-Viewer
    Von kreuzknoten im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2005, 20:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •