Zitat Zitat von yippieaye Beitrag anzeigen
Ich hoffe auf gar nichts, aber nett, dass Du gleich so positiv denkst.

Nöö, Kühlkreislauf einwintern ist schon wichtig und richtig, nur es scheint sich alles darauf zu konzentrieren.

Wenn ein Motor längere Zeit nicht in Betrieb genommen wird, dann gibt es ja auch die verschiedensten Standpunkte wie man denn mit dem Ölkreislauf verfährt.
Es gibt die Ansicht gebrauchtes Öl raus und durch Konservierungsöl ohne Additive zu ersetzen und randvoll zu füllen (Motor danach nicht mehr starten versteht sich.

Andere meinen einen Ölwechsel mit frischem Motoröl vor dem Winter machen, komplett mit Filter und so und andere meinen, wenn das ÖL nicht zu alt ist, belässt man es während des Winters im Motor und wechselt dann vor Saisonbeginn.

Für all diese Maßnahmen gibt es schlüssige Erklärungen, daher habe ich weder das geniale Mittel gegen Mundgeruch, aber auch nicht gegen Haarausfall. Mich interessieren nur andere Meinungen...

Grüße...

1. Ölwechsel nur bei warmer Maschine nach der Saison inkl Filter (heute zumeist 100 Stunden. Die modernen Öle haben durch Additive ausreichend Korrosionsschutz. Es gibt endlose Debatten wieviel km 100 STD entspricht. Sie führen aber nicht weiter, weil im Gegensatz zum Auto im Boot ganz andere Fahrweisen und Belastungen auftreten.

2. spezielle Korrosionsschutzöle wie MEK30, die speziell additivier sind, sind aufgrund der guten Additivierung der heutigen Mototöle unnötig wenn man den Motor nicht jahrelang einlagert.

3. N ach dem Wechsel nochmals starten, wie soll sich das Öl sonst verteilen.
Kann man den Ölwechsel auch seltener oder zu anderen Zeiten machen? Klar. Man riskiert dann mehr Korrosion.