Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    22.10.2018
    Beiträge
    2

    Standard Leisure 23 SL - Kaufpreisbewertung

    Hallo an alle,
    ich habe ein Kaufangebot für eine Leisure 23 SL Mittelkiel aus 1979 und würde mich freuen von Euch Kommentare zum Marktwert des Boots zu erhalten. Boot steht aktuell im Winterlager auf Trailer.
    Im folgenden die mir bekannten Fakten des Boots :
    Besichtigung :
    Boot - zunächst guter Eindruck, Rumpf u. Wasserlinie unter Wasserpass weiß (welches Antifouling ?)
    Backbord unter dem Wasserpass zwischen Mittelkiel und Saildrive ist eine Glasmattenstruktur zu erkennen, welche sicher nicht von Cobra Mold stammt und als spätere Reparatur gedeutet werden könnte.
    Es gibt eine Genua mit Persenning, 3-4 auf Rollanlage FURLEX S100, Hauptsegel 4-, Spinnaker und 2 weitere Segel (älter) bei Eigner.
    Mast (Seerigg) ohne erkennbare Fehler, Deck etwas ausgekreidet, aber kein wirklicher Fehler zu sehen.
    Das Boot hat die übliche Ausstattung : Bug-,Heckkorb, Seereling, Positionsleuchten, Buganker, aber keine sonstigen Abdeckungen, Sprayhood, Persennigen usw.
    Die Lagerung des Ruders hat sehr viel Spiel, ist aber einfach zu reparieren.
    Die Luken sehen oben etwas ausgeblichen aus.
    Besichtigung -Innen : Polster sehr gut, Holzfurnier aber deutliche Gebrauchsspuren. Kocher und Spüle einwandfrei, Boot hat Seewasser-WC.
    Es gibt - wegen späterem Motoreinbau - nur eine Batterie.
    Pinnenpilot TP 5000 vorhanden, nicht geprüft, Garmin-Hand-Navi und rotierendes Navico-Echolot vorhanden, auch nicht geprüft.
    Kurzer Motorstart (Yanmar 1GM10C mit Saildrive aus 1988) durch anwesenden Schiffsmakler.
    Der vor Start hörbare Warnton (laut Manual zur Kontrolle) konnte nicht gehört werden.
    Beim Zünden schwarze Qualmwolke im Motorraum/Kajüte, Motor lief dann aber einwandfrei (natürlich wegen fehlender Kühlung nur Sekunden).
    Die Anzeige von 147 Betriebsstd am Zähler über einen Zeitraum von 30 Jahren erscheint unrealistisch.
    Der derzeitige zweite Eigner hat - laut Makler - keine Informationen über früher durchgeführte Wartungen oder Reparaturen durch Erstbesitzer.
    Die Saildrive-Manschetten/Membranen sind vermutlich auch 30 Jahre alt, dann natürlich verhärtet. Der Austausch der Manschetten - (laut Yanmar-Anweisung nach fünf Jahren) soll laut Werft 1200 - 1500 Eur kosten.
    Es gibt einen Wolfangel-Anhänger (Bj 1979) überlackiert, neue Kupplung, aber einwandfrei mit TÜV. Zul. Ges. 2800kg für das Trailern.
    Das Boot ist in der Annonce mit 8000€ angeboten, vom Makler wurde beim Besuch aber sofort ein VK von 6500€ genannt.
    Ist dieser Verkaufspreis unter den beschriebenen Bedingungen realistisch ?

    Danke im voraus für Eure Bewertungen oder Kommentare!

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.592

    Standard

    Der Makler hat Dir sofort einen VK von 6500€ genannt, statt der 8000,00€.
    Willst Du es noch billiger, ja sogar geschenkt bekommen ???
    Mann inne Tün, da gibt man bei Boat24 Leisure 23 an, dann bekommt eine Reihe von VK, rechnet sich einen Mittelwert aus, vergleicht diesen mit den 6500€ und schlag zu oder nicht !

    Das in dem Kahn nur eine Batterie 'drin ist, ist ein echtes Manko. Bei Schiffen dieser Größe sind mind. 3 Stck à 250Ah Batterien normal.
    Dass das Holzfurnier Gebrauchstspuren zeigt deutlich, dass der Eigner das Schiff saugrob angefasst hat, unbedingt 20% noch vom KP abziehen.
    Die ausgeblichenen Luken gehen bei einem Schiff von 1979 garnicht - sie zeigen an, dass das Boot schutzlos dem Wetter und der Sonne ausgesetzt waren !
    Die Betriebsdauer von 147h über eine Zeitdauer von 30 Jahren zeigt deutlich, dass der Eigner Segeln konnte (grauenvoll, wie kann er nur dem Schiff so etwas antun) und deswegen den Motor tatsächlich nur als Hilfsmotor eingesetzt hat.
    Und die Tatsache, dass Du vor dem Start den Warnton den Signalgeber nicht hörst, ist dramatisch und läßt nur darauf schließen, dass der Motor und das Schiff vermutlich NUR eignergepflegt wurde und sich keine Werft darum gekümmert hat (oder Dein Gehör nicht in Ordnung ist).
    Meine Meinung:
    Biete dem Verkäufer 1€ und sage dabei, dass Du das Wrack dafür entsorgen wirst ! Ich bin mir sicher, dass der Verkäufer vor dieser Großzügikeit vor Freude weinen wird....
    Geändert von 2ndtonone (22.10.2018 um 22:20 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    623

    Standard

    Es ist weniger die Frage ob die Preisvorstellung realistisch ist.
    Man kann natürlich abgleichen für wieviel andere Leisure angebotent werden, xy Prozent herunterrechnen und zuschlagen.
    Durchschnitt haltUmso älter fas Schiff, desto länger es gebautwurde ist die Bandbreite groß , diese Vorgehensweise fur den Käufer eher nachteilig.
    Weil, da kann man auch wirklich sbgerockte Eimer zum zu hohen Preis.....
    Es gilt die Grundsubstanz des Schiffes in Augenschein zu nehmen, die Maschine steht dabei vorne an.
    Features wie fehlende, oder alte Sprayhood, alte Segel sind sekundär.
    Es gilt eine gesunde Basis zu erwerben, man investiert nachträglich eh.
    Anders ausgedrückt, in eine schlechte Basis investiert man nicht nur in zu ersetzenden Featurere, sondern auch . und vor allem Überholung der Grundsubstanz.
    Nun hat der TE keine Pix veröffentlicht, kein Exposéee aus dem man , auch zwischen den Zeilen mehr lesen könte , veröffentlicht.
    Sein individueller Eindruck dass die Maschine nach einigen Sekunden in die Kajüte qualmte ist für mich nicht im geringstem belastbar.

    Nach abchecken obiger Kriterien , will heissen mit /nach Einpreisung der demnächst folgenden Investition,, gibst du ein Angebot ab was dir ( dir !) diese Schiff wert ist.
    Es mag Leute geben die mit dem Jetzigem Zustand leben können,nicht bis kaum investieren. sich über den weiteren Wertverlust keinerlei Gedanken machen.
    Es gibt auch Leute die investieren wollen, das Schiff einige Zeit nutzen wollen. Investitionen lohnen aber nur wenn die Grundsubstanz i. O.
    Mir wäre das Schiff , wenn die Grundsubstanz O. K. , 4,5 bis max. 5 Kilogeld wert..
    momentan ist käufermarkt, f. alte kleinere britische erst recht. . Da kann man sich die Rosinen rauspicken. Die Dinger gibt es zuhauf. Westerly Centaur , noch kleinere Westerlys, Invader 22 ( auch mit EB) Vivacity, Leisure 27,f. 8Kilogeld angeboten, Mirage 28 dito , usw, usw....

    Be se weh
    Drei Akkus à 200ah auf einen 23' Boot halte ich für masßlosen Overkill.Es sind Fahrtenschiffe auf denenen sich nicht unbedingt ein Elektronikelektriktrick auslebt.Lütsche Starterbatterrie, mittlere Verbraucherbatt. langt f. des Daytrippers Ebrauch allemal.



    Ich habe mal da so bumms und flux "Westerly te koop" eingegeben , heraus kamen zwei Typen in deinem , oder Nahe deinem Budget:
    https://www.botenbank.nl/zeiljachten...b-d3f0706e469f
    https://www.botenbank.nl/zeiljachten...d-e4c6e2d311a9
    Ob die beiden Schiffe nun i. d. Niederlanden liegen habe ich garnicht gekuckt.
    Ich möchte nur darauf hinweisen dass es v. anderen Werften auch günstige , dein Programm ausfüllende Töchter gibt..
    Geändert von supra (22.10.2018 um 23:37 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  4. #4
    Registriert seit
    01.07.2010
    Ort
    Unna NRW
    Beiträge
    173

    Standard

    Hi,

    ich habe eine Neptun25 gleichen Baujahres gekauft, die Grundsubstanz war wohl ähnlich und habe, neben sehr viel Arbeit, weit über 3000€ hinein gesteckt, nutze aber noch die alten Segel, neue würden auch noch mal richtig Geld kosten.

    So ein alter Diesel birgt auch Überraschungen.....bei meinem war ein Getriebelager fällig und die Kühlkanäle waren völlig dicht. Mal eben ausbauen und in den Keller schaffen, (130Kg) war nicht einfach.....

    Gruß
    Willy
    Geändert von Nichtraucher (23.10.2018 um 09:46 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    22.10.2018
    Beiträge
    2

    Standard

    Zunächst einmal Danke für Eure Antworten!

    Nach dem Herauslesen der Kernaussagen bin ich schon ein kleines bischen weiter !

    Leider hat bis jetzt keiner auf meinem Hinweis von wegen der Glasfaserstruktur auf der Backbordseite zwischen Kiel und Saildrive etwas geäußert. Das ganze sieht improvisiert aus, so ist das Boot doch wohl nicht ausgeliefert worden. Um was könnte es sich hier handeln ?
    Das zugehörige - selbst geknipste - JPG fehlte, habe ich gerade nachgeholt und bitte nochmals um Bewertung.

    Weitere Fotos unter : https://www.boatshop24.com/de/cobra-...lboote/1243372

    Auch das Qualmen des Motors beim Start (im Motorraum nahe Krümmer) wurde nicht so recht bewertet. Heißt das, das es normal ist wenn da Qualmwolken entstehen, oder könnte da doch fehlende Wartung oder ein Schaden vorliegen ? Der Motorraum hat keine Entlüftung, die Motorluft kommt durch eine Schlauchleitung aus der hinteren Backskiste.

    Bin wieder im Horchmodus...
    20181016_120851-c.jpg
    Bernd

  6. #6
    Registriert seit
    01.07.2010
    Ort
    Unna NRW
    Beiträge
    173

    Standard

    Hi,

    ist wie beim Auto, kleine Beule, Spachtel drüber und Farbe drauf. Manche machen es richtig, manche, da wo man es nochmal nicht sieht, halt nur so dass es hält. Will sagen, könnte beim Kranen mal irgendwo drüber gerutscht sein, ein Trailer beim rangieren drunter her geschrappt,....vielleicht auch Osmose,....


    Ein Motor sollte seine Qualm Wolken ausschließlich durch den Auspuff ausstoßen, im Motorraum haben sie nichts verloren. Wenn da etwas undicht ist und dauernd (unsichtbare) Auspuffgase austreten ist das schlecht, viele Diesel rauchen nur beim Start und laufen dann rauchfrei....da würde ich genau nachsehen.


    Gruß
    Willy

  7. #7
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    623

    Standard

    So ei Forum scheint immer gut um den " wahren Wert" eines Schiffes zu ermitteln.
    Dem ist nicht so.
    Allei die Vorstellung mit der , ich sage mal unbedarften Beschreibung , und nur einiger Fotos einequasi eine Expertise zu bekommen, ist abwegig.
    Der gute Wille des TE istsicher da , aber mit nur einen nahezu unbrauchbarem Oic, was will, was kann man damit anfangen ?
    Gutachter wäre das Stichwort. Bei einem Wert des Schiffes v. n. einigen Tausend Euro aber ziert man sich natürlich.
    Das Verhältnis stimmt einfach nicht.Jemanden mitnehmen der Ahnung hat ? Nicht jeder kennt so jemanden, zumal die Qualifikation dieses Buddys auch nicht unbedingt kugelsicher sein muss.

    Ich weiss es nicht.
    Nur soviel, max. Input vom TE , also über das Schiff , ist in Foren hilfsamst.
    Letzendlich bedarf es f. d. TE, den Erstkäufer immer einen Sprung ins kalte Wasser. Er kann auch durch noch so viele Fragen an ein Forum nicht alles absichern, nicht alles absegnen, bzw. beurteilen lassen.
    Ein Forum kann keine letzte Instanz sein, zumal sich in einem Forum immer auch ein Gemengelage aus qualifizierten, weniger qualifizierten und blindgängigen Ratgebern einfindet.
    Allein deren Filterung ist f. einen TE eine nahezu unlösbare Aufgabe.

    Info seitens des TE
    Sind Bilder beispielsweise schlecht, nicht aussagefähig, verlangt das Forum evtl nach mehr.
    Für einen TE ist das immer schlecht machbar. Qualifizierte , ferngesteuerte Bestandsaufnahme.....

    Ich weiss es nicht.
    Vielleicht so : Shit in--shit out. Weiche Fragen-- falsche Antworten. Spezifische Fragen, viel Input--bessere Antworten.

    Ich möchte damit keineswegs den TE , einen TE blamen.
    Dieser Beitrag möge nur die Möglichkeiten eines Forums und eines Fragestellers verdeutlichen.



    Ach so ja,
    durch diesen Thread wissen wir nun warum sich unter 2ndtonones Kleinkreuzer die Kimmkiele, bzw. Kielbolzen beim Trockenfallen ab und wann krummziehen.
    Drei Akkus à 250ah auf rd. 23' ---weiss der Deibel was er auf seinem "Böötli" noch f. heavy, technischen Overkill mitkariolt......
    Geändert von supra (23.10.2018 um 23:33 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  8. #8
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.592

    Standard

    Zitat Zitat von bernhardt Beitrag anzeigen
    Leider hat bis jetzt keiner auf meinem Hinweis von wegen der Glasfaserstruktur auf der Backbordseite zwischen Kiel und Saildrive etwas geäußert. Das ganze sieht improvisiert aus, so ist das Boot doch wohl nicht ausgeliefert worden. Um was könnte es sich hier handeln ?
    Das zugehörige - selbst geknipste - JPG fehlte, habe ich gerade nachgeholt und bitte nochmals um Bewertung.
    Frage doch einfach den Verkäufer/Makler, der sollte das erklären können. Wenn nicht, dann auch nicht kaufen.
    Übrigens, dass kann man jederzeit reparieren lassen. Auf dem Foto kann man nicht soviel erkennen, dass man da eine Ferndiagnose machen könnte...

    Auch das Qualmen des Motors beim Start (im Motorraum nahe Krümmer) wurde nicht so recht bewertet. Heißt das, das es normal ist wenn da Qualmwolken entstehen, oder könnte da doch fehlende Wartung oder ein Schaden vorliegen ? Der Motorraum hat keine Entlüftung, die Motorluft kommt durch eine Schlauchleitung aus der hinteren Backskiste.
    Da mußt Du Dir den Krümmer mal genauer ansehen. Roch es denn in der Kabine nach Abgas (Rauch) ??? Es kann auch sein, dass da nur ein paar Schlauchschellen los sind...
    Beachte bitte, dass Du ein Schiffchen von 1979 kaufst, also nicht frisch aus der Werft. Dass da nicht alles picobello ist, muß Dir klar sein.
    Sieh Dir Dein Budget genau an, wenn Du ein gebrauchtes Schiff kaufst, werden immer Reparaturen fällig und wenn Du es nicht alleine machen kannst, dann wandert ein Teil Deines Budget ins Portemonnaie des Werftbesitzers.
    Wenn Dir das Schiff nicht geheuer ist, lass die Finger davon ! Selbst wenn Du den Kaufpreis erheblich 'runter handelst, wirst Du nicht glücklich damit.

    P.S.:@ Supra: meine Kiele sind mittlerweile sehr gut in Ordnung und haben die letzten "Sitzungen" (Trockenfallen) sehr gut überstanden. Und nein, ich habe keine 3 Batterien mit 250 AH an Bord, sondern nur 2 (1x Start 60 Ah und 1x100AH Verbraucher) und alles funktioniert, ist vom Feinstem ! Ich kann es mir nämlich leisten...... ! (Ich schnacke nicht von Monellschrauben/Nieten, ich kaufe sie mir einfach, wenn ich sie einsetzen will!).

  9. #9
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    623

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen

    Bei Schiffen dieser Größe sind mind. 3 Stck à 250Ah Batterien normal.
    ....


    ..........
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  10. #10
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.592

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    ..........
    Humor ist nich so Dein Ding, oder? Gehörst wohl auch zu denen die zum Lachen in den Keller gehen, oder?

Ähnliche Themen

  1. Leisure 17 SL
    Von selco_man im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 22:24
  2. Leisure 27
    Von rds im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 14:07
  3. Leisure 22 kk
    Von otte-krampe im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 16:49
  4. Leisure 22 KK
    Von otte-krampe im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2003, 17:55
  5. Leisure 22
    Von Nirak im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2001, 18:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •