Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    6

    Standard Wellenendlager bei Malö 116 ersetzen

    Hallo miteinander,
    bei meiner Malö hat das wassergeschmierte Wellenendlager zu viel Spiel.
    Der Austausch gestaltet sich schwierig,weil man die Welle nicht ziehen kann.
    Der Skeg vor dem Ruderblatt ist im Weg.Diese Bauweise ist auch bei Hallberg-Rassy und Najad
    anzutreffen.Die Welle nach vorne durchschieben bedeutet einen 6-Zylinder Kubota anzuheben.
    Für diese nicht allzu seltene Wartungsarbeit muss es also einen anderen Kniff geben,den Ihr mir vielleicht verraten könnt.

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    623

    Standard

    Check mal ob die Welle nicht doch am Skeg vorbeiflutscht.
    Mit Checken meine ich nicht Peilen.
    Du musst zum Checken zuerst den Prop abbauen, anschliessend trennst du die Welle v. Klemmflansch und ziehst sie ebendort heraus.
    Nach letzeren Aktionen lässt sich die Welle am achteren Ende allermeist soweit in radialer Richtung bewegen, also aus der Flucht bringen, dass sie am Skeg vorbeiflutscht.
    Reicht es noch nicht aus könntest du nun noch die evtl. bewegungslimitierende, weil old fashioned "harte" Stopfbuchse lösen.
    Viel Glück.
    Geändert von supra (31.10.2018 um 23:42 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "

  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.569

    Standard

    Kenne die Komstruktion be dir nicht. Kannst du das Lager lösen und von der Welle runter ziehen. Prop muss natürlich ab.

  4. #4
    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    132

    Standard

    Bei mir (Nicholson 44) ist die Konstruktion ähnlich bzw. gleich HR oder Najad.
    Am Wellenaustritt ist ein ca. 30 cm langer "Bürzel" an den Rumpf angeschraubt in dem das Wellenlager sitzt.
    Dieser Bürzel ist mit 4 Schrauben am Rumpf befestigt und dann noch im Stevenrohr verschraubt.
    Nachdem die 4 Schrauben entfernt wahren konnte man den Bürzel durch drehen Abschrauben.
    Nach dem Entfernen des Props konnte ich ihn nach hinten über die Welle abnehmen.
    Dann den Dorn oder die Schraube (evtl. mehrere) die das Lager gegen das Mitdrehen durch die Welle im "Bürzel"
    sichern, entfernen und das Lager auspressen.
    Andere nutzen einen Abzieher/Auszieher, dazu muß dann wohl die Well raus. Bei mir ginge das auch da die Welle
    schräg sitzt und somit am Skeg vorbeigeht.
    Falls man sich aber nicht sicher ist, würde ich einen Fachbetrieb die arbeiten machen lassen. Die wechseln solche Lager sicherlich des öfteren, das es ein Verschleissteil ist.

    Hier ein Bild aus dem Netz (die haben aber nur 1 Schraube im Rupf anstatt meiner 4):

    http://thehowarths.net/images/phocag...7/P1070037.jpg

    Save sailing
    Andreas

  5. #5
    Registriert seit
    25.02.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo miteinander,
    vielen Dank für Eure Tipps. Ich werde versuchen, die Welle am Skeg vorbeizuziehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein schwedischer Konstrukteur eine Verschleissteilerneuerung nicht praktikabel berücksichtigt hat. Die optische Peilung allerdings lässt mich daran zweifeln.
    Gruß Wolfgang

  6. #6
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.592

    Standard

    Da das Wellenlager Spiel hat, wird das rausziehen der Welle am Skeg vorbei funktionieren.
    Sobald das neue Lager drin ist, wird das nicht mehr funktionieren...

Ähnliche Themen

  1. Mitsegeln auf Malö 39
    Von Malö39 im Forum Suche Crew
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2015, 09:05
  2. Malö 36
    Von Meteor im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.06.2014, 18:08
  3. Malö 39??
    Von IOM im Forum Yachten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 18:19
  4. Malö 50
    Von florian im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 14:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •