Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    04.11.2018
    Beiträge
    1

    Standard Lackierung meines GFK Ruderbootes (allgemeine Fragen zu Gelcoat etc.)

    Hallo, ich habe mir heute mein erstes kleines Ruderboot (Dingi 3,3m lang) gekauft und einige Fragen haben sich bisher trotz Recherche nicht beantwortet. Es ist schon etwas älter und hat auch viele Reparaturen. Um es flott zu machen habe ich mir Epoxy Barrier Primer (Grundierung) und einen 2k PU Lack besorgt. Das Boot wird immer an Land gelagert und ist maximal 10 Stunden pro Woche im Wasser. Jetzt zu meinen Fragen:

    1. Wie erkenne ich was momentan auf meinem Boot für eine Beschichtung drauf ist. Ist es Gelcoat oder vielleicht doch irgendein Lack? Die Beschichtung wirkt eher hart und darunter ist eigentlich direkt das GFK zu sehen. Sie bröckelt jedoch an den sehr stark beanspruchten Stellen etwas ab. Die Farbe ist hellblau.
    2. Kann ich an den kritischen Stellen auch mit dem Epoxy Barrier Primer direkt auf GFK streichen, ohne Gelcoat?
    3. Ist es möglich ohne die 2k PU Lackierung also nur mit der Epoxy Barrier Primer Grundierung, das Boot zu Wasser zu lassen? Es geht hierbei nur um ein Paarmal bis ich die endgültige Lackierung im Frühling machen werde.

    Vielen Dank für eure Geduld. Ich bin kompletter Neuling

  2. #2
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    422

    Standard

    1. Wenn unter der "harten Schicht" GFK zu sehen ist wird es wohl Gelcoat sein.
    2. Schadhafte Stellen eventuell kitten um die Oberfläche zu verbessern, dann geht der Primer sicherlich.
    3. Kannst du, was solls. Vor dem Lackieren (2K ist schon mal gut) trocknen lassen (über den Winter), anschleifen und lackieren.
    Herzliche Grüsse aus Wien
    Peter

  3. #3
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.003

    Standard

    Hallo Ostseeliebe, beim Schleifen kann man die Materialien aum Geruch auseinanderhalten, insbesondere Polyester, das Bindemittel für GFK/Gelcoat entwickelt beim Scheifen einen typischen Geruch.
    Wenn Dein Dinghi sowieso meist an Land liegt, ist die UV-Belastung höher als die durch Wasser. Dafür sind 2K-PU Lacke optimal. Insbesondere Epoxid-Harze haften zwar gut auf fast allen Untergründen und sind auch wasserdicht, sind aber nicht UV-fest.
    Viele Grüße
    Du kannst selbstverständlich das Epoxidharz auch direkt aufs Laminat aufbringen, und damit auch ins Wasser.Nur in der Sonne liegen lassen würde ich es nicht.
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 22:44
  2. Gelcoat oder Lackierung?
    Von Wernerl im Forum Refit
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 19:03
  3. Allgemeine Seglerbücher
    Von Nelson-III im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 12:56
  4. Allgemeine Verhaltensregeln auf Boot
    Von seabowler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.07.2003, 10:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •