Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    15

    Standard Schraubengewinde des impellerdeckel eines Volvo2030B motor

    Hallo
    Ich waere dankbar fur die Data, Ich habe schon M4 x 0.7 und 5/32 schrauben probiert und sie passen nicht.
    Gruesse
    Chanquete

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.204

    Standard

    Zitat Zitat von Chanquete Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich waere dankbar fur die Data, Ich habe schon M4 x 0.7 und 5/32 schrauben probiert und sie passen nicht.
    Gruesse
    Chanquete
    Wahrscheinliuch willst Du die Schrauben durch Schraubenbolzen ersetzen. Dazu wurde in der Yacht folgender Tipp veröffentlich:
    Impellerwechsel, spätestens jetzt.
    Nachdem der neue Impeller eingesetzt ist, muss der Deckel auf die Wasserpumpe gesetzt werden. Dabei bedarf der Deckel einer gewissen Stellung, die Dichtung darf nicht beschädigt werden und die Schraube nicht in die Bilge fallen. Wohl dem, der sehend, ohne Verrenkungen Schraube, Dichtung und Deckel anbringen kann. Bei manchen Motoren muss diese Prozedur blind erfolgen.
    Ersetzt man die Schrauben durch Stehbolzen , vereinfacht sich der Vorgang. In die Gewindelöcher des Pumpengehäuses werden Gewindestifte gedreht. Das können Normteile mit Innensechskant oder Schlitz sein oder auch nur ein Stück Gewindestange.
    Man kontert auf dem Gewindestift zwei Muttern gegeneinander, dreht damit den Stift fest in das Pumpengehäuse und löst dann die Kontermuttern voneinander.
    Auf die im Pumpengehäuse verschraubten Stehbolzen kann man nun nacheinander Dichtung und Deckel auflegen und in Ruhe die Muttern in Folge festschrauben. Bei der Verwendung von Flügelmuttern bedarf es nicht mal eines Werkzeugs.
    Kein Gefummel, keine beschädigte Dichtung und keine Schraube in der Bilge.


    Ein geringfügig beschädigtes Gewinde lässt den Verdacht entstehen, dass es das falsche ist
    Die Versuche zur Suche des passenden Gewindes nicht im Pumpengehäuse durchführen, Du hast nur eins. Wenn Du die Gewinde der vorhandenen Schrauben an die der möglichen neuen schmiegst und diese spaltfrei aneinanderpassen, hast Du das richtige Gewinde gefunden.

    Die Schrauben für Pumpendeckel, die mir bisher unterkamen hatten alle metrisches Gewinde. Versuch mal eine M4 Mutter vorsichtig auf eine der vorhandenen Schrauben zu drehen.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  3. #3
    Registriert seit
    10.12.2003
    Beiträge
    83

    Standard

    Ich hatte seinerzeit für meinen MD 2030D Schrauben für den Impellerdeckel als Reserve gekauft. Die gab es als Originalersatzteil bei Volvo Penta unter der Artikel-Nr. 840785, das Stück für EUR 3,95 (!). Ob die auch auf den 2030B passen wäre zu klären. Ich denke Schmidt & Seifert, http://shop.bootsmotoren.de, kann hier sicherlich helfen.

    Gruß Schleisegler

  4. #4
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    Vielen Dank Schleisegler ich habe den link bootsmtoren soeben geschrieben
    Gruesse
    Chanquete

  5. #5
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    "...und die Schraube nicht in die Bilge fallen. Wohl dem, der sehend, ohne Verrenkungen Schraube, Dichtung und Deckel anbringen kann"

    Genau Grauwal.

    Deswegen versuche ich ersatz schrauben zu haben!
    Gruesse
    Chanquete

  6. #6
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.204

    Standard

    Zitat Zitat von Chanquete Beitrag anzeigen
    "...…...

    Deswegen versuche ich ersatz schrauben zu haben!
    Gruesse
    Chanquete
    Ersatzschrauben sind Kappes!
    Schaubenbolzen helfen! (s.o.)

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  7. #7
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.153

    Standard

    Habe ganz normale Edelstahlschrauben mit Sechskantkopf genommen...Länge fast egal, da nach hinten Platz ist.
    Das funktioniert seit über 10 Jahren und kostete unter 1.-€...Sind mit Stecknuss immer lösbar. Die Original-Schlitzschrauben
    waren echt blöd. Grüße Marian

  8. #8
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.581

    Standard

    Noch besser sind imho Bolzen mit Inbus Kopf. Die sind am leichtesten reinzutreten, weil,sie nicht (so leicht) runterfallen. Habe uber die Jahre alle WaPu darauf umgerüstet. Aber die Idee mit Stehbolzen gefällt mir noch mehr.

Ähnliche Themen

  1. Lebensdauer eines PC ?
    Von Kontrapunkt im Forum Klönschnack
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 14:22
  2. Tod eines Einhandseglers
    Von grapsch im Forum Seemannschaft
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 15:50
  3. Wer hat eines...?
    Von erbseman im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 21:34
  4. Austausch des Motor gegen Z-Antrieb Motor
    Von BootfanUwe im Forum Yachten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 20:13
  5. Versteigerung eines TRI
    Von Djangoyoungblood im Forum Multihulls
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 13:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •