Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    100

    Standard AIS Reichweite

    Moin,
    gerade von einem Kanaren-Kapverden Törn zurück, und da hatten wir (mehrfach) ein seltsames Erlebnis: Wir hatten AIS-Signale der Schiffe vor der afrikanischen Küste aufgefangen - in 180sm Entfernung!

    Ich hab mal gelernt dass UKW-Frequenzen nicht der Erdbeugung folgen, also nur 'auf Sicht' Kontakt möglich ist. Brechung/Reflektion an atmosphärischen Grenzschichten gibts wohl auch nur bei niedrigeren Frequenzen. Ich hatte mal an Relay anderer AIS Teilnehmer gedacht, aber da war nichts innerhalb der normalen Reichweite.

    Selbst bei unserer Masthöhe von 27m sollte da nicht viel mehr als 30sm möglich sein....vielleicht 60sm...aber 180?

    Hat jemand eine Idee wie der Effekt zustande kommt?

  2. #2
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    in der Nähe von Freiburg
    Beiträge
    552

    Standard UKW Reichweite

    Hallo Coogor,

    schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberreichweite
    Sind deine Beobachtungen dort beschrieben?

    Aage

  3. #3
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.077

    Standard

    Hallo, AIS ist ein "kooperatives" System, d.h. jeder aktive AIS Knoten gibt die empfangenen AIS Daten anderer Schiffe weiter. Wie beim Internet ergibt sich damit ein weltweiter Datenverbund.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  4. #4
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.643

    Standard

    Hmmm, nur interessehalber, bitte was ist ein „AIS-Knoten“?

  5. #5
    Registriert seit
    03.06.2012
    Ort
    schweiz,hamburg
    Beiträge
    280

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Hallo, AIS ist ein "kooperatives" System, d.h. jeder aktive AIS Knoten gibt die empfangenen AIS Daten anderer Schiffe weiter. Wie beim Internet ergibt sich damit ein weltweiter Datenverbund.
    Viele Grüße
    nw
    Dann müsste ich ja ohne Filter alle schiffe Weltweit auf meinen Plotter haben das kann nicht sein.
    Ich habe aber letzten Sommer auch eine überreichweite gehabt von Malmö konnte ich einen Kreuzfahrer in 83 sm orten.
    Der Franki
    http://frankisegelt.jimdo.com/

  6. #6
    Registriert seit
    03.07.2009
    Beiträge
    417

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Hallo, AIS ist ein "kooperatives" System, d.h. jeder aktive AIS Knoten gibt die empfangenen AIS Daten anderer Schiffe weiter. Wie beim Internet ergibt sich damit ein weltweiter Datenverbund.
    Viele Grüße
    nw
    Hast Du einen Beleg dafür?
    AIS ist ein SOTMA basiertes Verfahren. Darüber werden die Sendeslots zwischen den Sendern ausgehandelt.
    Normale Transceiver geben keine empfangenen Daten in Form einer Aussendung weiter.

    Aber - es gibt "Relaisstationen" wie z.B. in Leuchttürmen integriert.
    Jan

  7. #7
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.077

    Standard

    Hallo, ich denke, da ist eine Begrenzung eingebaut, um die Datenmenge auf Sinnvolles einzuschränken. Schaut man auf die AIS-Internetseite, so werden ALLE Schiffe weltweit angezeigt, auch die, die mehr als 30Meilen von der nächsten Seefunkstelle entfernt sind.
    Jede aktive AIS-Funkstelle ist so ein Knoten. Die passiven AIS-Funkstellen (Sportboote) können keine Daten mehr rausgeben, nur empfangen. (Deshalb habe ich mir ein aktives AIS zugelegt).
    Das bedeutet auch, eine AIS-Seenotbake ist weiter als 30Meilen sichtbar, sofern wenigstens ein aktives AIS in der Nähe ist. Um diese Lücke zu schließen, war hier auch mal im Gespräch, Knoten auf Satelliten zu installieren.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  8. #8
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Auch ich hatte im Mittelmeer schön sehr oft extreme Reichweiten von >200sm (siehe Foto)
    Dabei wird nur passives AIS von einer Simrad-Funke RS-35 verwendet. Bisher bekam ich noch keine
    ausreichende Erklärung dafür...das mit dem Weiterreichen von AIS-Knoten zu AIS-Knoten... zum Zeitpunkt des AIS-Fotos war verdammt wenig Schiffsverkehr. Im übrigen verhällt es sich bei mir manchmal auch beim Seefunk ähnlich...da höre ich in Rom die Franzosen von Korsika...???

    Grüße MarianAIS.jpg

  9. #9
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Zitat Zitat von girouette Beitrag anzeigen
    Hallo Coogor,

    schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberreichweite
    Sind deine Beobachtungen dort beschrieben?

    Aage
    Ist schon mal ein guter Ansatz, wusste gar nicht, dass auch bei UKW (bis 200MHz) Überreichweiten möglich sind...
    So was "lernt" man ja nicht im SRC/LRC-Kurs...

    Danke und Grüße,

    Marian

  10. #10
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.643

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Hallo, ich denke, da ist eine Begrenzung eingebaut, um die Datenmenge auf Sinnvolles einzuschränken. Schaut man auf die AIS-Internetseite, so werden ALLE Schiffe weltweit angezeigt, auch die, die mehr als 30Meilen von der nächsten Seefunkstelle entfernt sind.
    Jede aktive AIS-Funkstelle ist so ein Knoten. Die passiven AIS-Funkstellen (Sportboote) können keine Daten mehr rausgeben, nur empfangen. (Deshalb habe ich mir ein aktives AIS zugelegt).

    Das bedeutet auch, eine AIS-Seenotbake ist weiter als 30Meilen sichtbar, sofern wenigstens ein aktives AIS in der Nähe ist. Um diese Lücke zu schließen, war hier auch mal im Gespräch, Knoten auf Satelliten zu installieren.
    Viele Grüße

    nw
    Bei allen Respekt aber das ist unzutreffend. Wie Jannerich schön dargestellt gibt eine sendende Station nur ihre Eigenwerte raus. Da wird nichts weitergeleitet von Dritten. Das würde den Slot sprengen. Du brauchst nur mal „mitzulesen“ auf deinem Plotter, dann siehst du das.
    Das Phänomen von Überreichweiten im UKW Bereich ist bekannt.
    Die weltweite Darstellung im Internet umfasst durch feste Stationen aufgezeichnete Daten und erfolgt somit zeitverzögert.

Ähnliche Themen

  1. Reichweite DP07
    Von segelus im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 20:10
  2. w-lan Reichweite erhöhen
    Von info im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 02:15
  3. Funkgerät - geringe Reichweite
    Von fenderputzer im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2005, 21:08
  4. UKW Reichweite
    Von Woodstock37 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 22:59
  5. Mobiltelefon-Reichweite in der Nordsee?
    Von Johannes im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2002, 10:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •