Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. #11
    Registriert seit
    03.06.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Vielen Dank für die bisherigen Informationen. Ich würde zu dem abnehmbaren Vorstag (Pelikanhaken) tendieren, allerdings nehme ich den Anschlagspunkt vom Vorstag laufe ich ja nicht parallel zum Befestigungsauge an Deck. Sicherlich nicht optimal......allerdings fehlen mir noch Ideen oben am am Mast ca. 20cm unterhalb des Vorstag einen Beschlag anzubringen. Nur mit Va Nieten ist das sicherlich nicht stabil genug, oder?
    Wie seht Ihr das? Schöne Festtage......

    Viele Grüße
    Jens

  2. #12
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    840

    Standard

    Zitat Zitat von Kirubin Beitrag anzeigen

    .... Ich würde zu dem abnehmbaren Vorstag (Pelikanhaken) tendieren, allerdings nehme ich den Anschlagspunkt vom Vorstag laufe ich ja nicht parallel zum Befestigungsauge an Deck.
    .....

    Viele Grüße
    Jens

    ?
    Ich verstehe nicht was du meinst.




    ...............
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  3. #13
    Registriert seit
    03.06.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Siehe Anhang
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #14
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    840

    Standard

    Da du dir eh f. das wegnehmbare Stag eine neue, maßgeschneiderte Stagreiterfock machen lassen musst , gibt es hinsichtlich des Holepunktes ( im Pic angesprochen) kein Problem.
    Möchtest du alternativ deine alte , rollbare GIII f. das neue Stag auf Stagreiter umrüsten lassen , sollten deine Genuaschienen eigentlich lang genug sein um das nun weiter achtern liegende Schothorn aufnehmen zu können.
    Hast du hingegen eine rollreffbare GIII, kann das schwierig werden. Bei rollreffbaren Vorsegeln liegt das Schothorn höher.

    Willst du mit dem Anschlagpunkt des neuen Stags an das Ankerkastenschott ?
    Geändert von supra (22.12.2018 um 23:12 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  5. #15
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.327

    Standard

    Zitat Zitat von Kirubin Beitrag anzeigen
    …….allerdings fehlen mir noch Ideen oben am am Mast ca. 20cm unterhalb des Vorstag einen Beschlag anzubringen. Nur mit Va Nieten ist das sicherlich nicht stabil genug, oder?
    …...
    Die Aufnahme der Kraft sollte in eine "Platte" innerhalb des Mastprofils geleitet werden. Bei der Bestigung das Problem mit der elektrochemischen Korrosion beachten, Stichwort Isolationspaste. (wurde hier schon öfter behandelt)

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    ………. Anschlagpunkt des neuen Stags an das Ankerkastenschott ?
    Darauf achten, dass das Schott gut mit dem Rumpf und dem Deck verbunden ist. Die senkrechte Kräft wird sehr gut aufgenommen wenn man noch gegen Ausknicken verstärkt (Hutprofile). Die waagerechte Komponente wird ins Deck eingeleitet.

    Gruß Franz

    PS: Noch eine Alternative die Vorsegelfläche bei Bedarf zu verkleinern:
    Vor dem Rollfockzeitalter wurden. vor allem von französischen Herstellern, Vorsegel mit zusätzlichen Segelhälsen und Schothörnern geliefert, ein Binderreff, bei Regattayachten heutzutage wieder im kommen, simpel, zuverlässig und preiswert. Das Segel behält das Profil besser als ein teilweise eingerolltes.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

  6. #16
    Registriert seit
    03.06.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Die Aufnahme der Kraft sollte in eine "Platte" innerhalb des Mastprofils geleitet werden. Bei der Bestigung das Problem mit der elektrochemischen Korrosion beachten, Stichwort Isolationspaste. (wurde hier schon öfter behandelt
    Wie würde ich denn die Platte innerhalb des Mastes bekommen?

    Ja ich würde die Kräfte auf das Ankerschott umleiten....

    Gruß
    Jens
    Geändert von segelgunnar (24.12.2018 um 10:17 Uhr)

  7. #17
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    840

    Standard

    Zitat Zitat von Kirubin Beitrag anzeigen

    Wie würde ich denn die Platte innerhalb des Mastes bekommen ?



    Gruß
    Jens


    Reinstecken.




    ...
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  8. #18
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.327

    Standard

    Zitat Zitat von Kirubin Beitrag anzeigen
    Wie würde ich denn die Platte innerhalb des Mastes bekommen?

    …….
    Kopfbeschlag ab, "Platte" von innen anpassen und annieten. Eleganter ist natürlich die Verwendung einer Aufnahme für ein T-Terminal https://www.lindemann-kg.de/de/produ...l%20mit%20Auge und https://www.nirotek.de/spannschloess...-terminal.html , die wird aber auch von innen angebracht.
    Zuweilen sieht man auch T-Terminals ohne Aufnahme, einfach in einen Schlitz am Mast eingehangen, das wäre mir nicht geheuer (mit einem professionellen Rigger sprechen)

    Gruß Franz
    Geändert von grauwal (24.12.2018 um 12:48 Uhr)
    halber Wind reicht völlig

  9. #19
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    840

    Standard




    L1 größer B; reinstecken.


    Die Frage war wie man die Platte i. d. Mast bekommt.
    Pauschale , nicht spezifizierte Fragen kann man durchaus ebenso beantworten.





    .
    Geändert von supra (24.12.2018 um 13:40 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  10. #20
    Registriert seit
    03.06.2003
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Kopfbeschlag ab, "Platte" von innen anpassen und annieten. Eleganter ist natürlich die Verwendung einer Aufnahme für ein T-Terminal https://www.lindemann-kg.de/de/produ...l%20mit%20Auge und https://www.nirotek.de/spannschloess...-terminal.html , die wird aber auch von innen angebracht.
    Zuweilen sieht man auch T-Terminals ohne Aufnahme, einfach in einen Schlitz am Mast eingehangen, das wäre mir nicht geheuer (mit einem professionellen Rigger sprechen)

    Gruß Franz
    Vielen Dank, sehr gute Idee..Halteplatte von innen ranhalten evtl. mit Sika fxieren (somit auch gleich isoliert, aber natürlich nicht zu dick, sonst passt das Terminal nicht) und von aussen nieten....hört sich gut an......
    Viele Grüße
    Jens
    Geändert von Kirubin (24.12.2018 um 14:58 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Compromis 999 ... 2.Vorstag?
    Von Magnat im Forum Seemannschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2015, 15:31
  2. Vorstag zu verkaufen
    Von volki im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 17:45
  3. Verkauf Rollanlage Profurl, Vorstag 7 mm Durchmesser, 10,20m Länge
    Von ruhrpottsegler im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 19:16
  4. 2. Vorstag
    Von benne49 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 14:47
  5. Neues Vorstag von 5mm auf 6mm !
    Von AndyRandy im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 12:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •