Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 71
  1. #61
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von carpe_diem Beitrag anzeigen
    Die Quelle ist das TKG in seinem Wortlaut (evtl. hilft Dir ja ein Kommentar zum TKG weiter).

    Gruß

    Benno
    Im TKG ist die Veröffentlichung und Weiterleitung von Schiffspositionen nirgends erwähnt geschweige denn, geregelt.

    Im internationalen SOLAS/IMO Abkommen hat sich die Bundesregierung verpflichtet, für eine Regelung der Veröffentlichung von Schiffsdaten zu sorgen und das schon vor 15 Jahren.
    Meiner Kenntnis nach ist das bisher nicht geschehen.
    Wen es stört, dass seine persönlichen Schiffsdaten im Internet veröffentlicht werden, der kann sich ja mal direkt mit einer diesbezüglichen Anfrage an das Bundesverkehrsministerium wenden.

    Gruß, Ralf.
    Geändert von Panzi (14.01.2019 um 00:08 Uhr)

  2. #62
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    im Winter Oberbayern, im Sommer Mittelmeer
    Beiträge
    572

    Standard

    Zitat Zitat von Panzi Beitrag anzeigen
    Im TKG ist die Veröffentlichung und Weiterleitung von Schiffspositionen nirgends erwähnt geschweige denn, geregelt....
    Das stimmt; allerdings fällt der AIS-Betrieb unter den Begriff der Telekommunikation ("der technische Vorgang des Aussendens, Übermittelns und Empfangens von Signalen mittels Telekommunikationsanlagen", § 3 Nr. 22 TKG), damit ist das TKG anwendbar.

    Wie Du völlig richtig schreibst, hat die Bundesrepublik Deutschland die Aufforderung des MSC bislang nicht umgesetzt; hierzu wäre entweder eine Änderung des TKG oder der Erlass eines Spezialgesetzes erforderlich. Ob eine derartige gesetzliche Regelung zum Ziel führen könnte, halte ich allerdings für zweifelhaft; damit ließe sich lediglich die Weitergabe von Daten durch Empfänger in Deutschland und allenfalls noch durch Schiffe unter deutscher Flagge unterbinden. Wer hingegen von einem Drittstaat aus AIS-Daten ins Internet stellen möchte, wird sich durch ein deutsches Gesetz nicht davon abhalten lassen.

    Gruß

    Benno

  3. #63
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    404

    Standard

    Ich kapier's irgendwie nicht, warum macht Ihr Euch das Leben so schwer und kreiert Probleme wo gar keine sind? Was ist soo schlimm daran wenn AIS Daten von jedem Tablet oder Handy aus verfolgt werden können?

    Wenn es um dabei um Privatsphäre geht ist das doch wohl lächerlich, denn jeder mit einem AIS fähigen Empfänger kann ohnehin alles mitbekommen und bei Bedarf die Daten weitergeben, genauso als wenn ich das Wasserfahrzeug vor meiner Nase auf fast meiner Position mit eigenen Augen sehe. Keiner kann mir verbieten auszuposaunen, dass ich gerade das Schiff "XY" an der Position "sowieso" gesehen habe.

    Im Gegenteil, ich finde es sogar nützlich und angenehm wenn ich die Position befreundeter Segler einsehen kann und vielleicht dadurch ein Treffen, dass sich anders gar nicht ergeben hätte, einfädeln könnte.
    Auch ist es gut Daheimgebliebenen eine Möglichkeit zu geben die eigenen Törns mitzuverfolgen ohne großartig technischen Aufwand wie etwa über Kurzwelle(ausser auf Langfahrten).

    Nur so nebenbei... AIS ist für Spassnautiker keine Pflicht. Wem das alles soo sauer aufstößt, kann es ja weglassen und spart obendrein noch Geld.

    Aber es sind wie immer die Werbalerotiker, die Maßnahmen einfordern und damit noch mehr "Regeln" aufstellen wollen, ohne dabei über die Auswirkungen nachzudenken....

  4. #64
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    im Winter Oberbayern, im Sommer Mittelmeer
    Beiträge
    572

    Standard

    Zitat Zitat von yippieaye Beitrag anzeigen
    Ich kapier's irgendwie nicht, warum macht Ihr Euch das Leben so schwer und kreiert Probleme wo gar keine sind? Was ist soo schlimm daran wenn AIS Daten von jedem Tablet oder Handy aus verfolgt werden können?....
    Das sehe ich genauso wie Du. Ich hab mich nur deswegen intensiver an der Diskussion beteiligt, weil in ihrem Verlauf behauptet wurde, dass Nutzer wie marinetraffic sich rechtswidrig verhielten, was so schlichtweg nicht zutrifft.

    Gruß

    Benno

  5. #65
    Registriert seit
    03.09.2002
    Beiträge
    148

    Standard

    Danke yippieaye und carpe diem. Jeder kann das Aussenden abschalten, ich jedenfalls war im engl. Kanal bei Nebel schon mehrfach froh, dass mich andere sehen können.
    Gruß
    Wolfgang

  6. #66
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    996

    Standard

    Zitat Zitat von yippieaye Beitrag anzeigen
    Ich kapier's irgendwie nicht, warum macht Ihr Euch das Leben so schwer und kreiert Probleme wo gar keine sind? Was ist soo schlimm daran wenn AIS Daten von jedem Tablet oder Handy aus verfolgt werden können?

    Wenn es um dabei um Privatsphäre geht ist das doch wohl lächerlich, ....
    Hallo,

    das müsste jeder selbst bestimmen können.
    Durch die Stalkerei wird die durch AIS angebotene Sicherheit kein Stückchen wertvoller.

    Es gibt aus gutem Grund Verschwiegenheit und deshalb bin konstant der Meinung, dass Selbstbestimmung wertvoller ist, als eine freie verfügbare Stalkerei von Daten.
    Vielleicht erledigt sich das über die Jahre, kommt Zeit kommt Skandal.


    Peter

  7. #67
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    690

    Standard

    @yippieae:
    Nein, das ist nicht lächerlich. Insbesondere dann nicht, wenn man aufgrund der Ausrüstungspflicht zum Aussenden von AIS-Daten verpflichtet ist. Dann kann man eben nicht mal einfach abschalten, weil man keinen Bock darauf mehr hat.
    Und dies kann dann unter Umständen sogar bis in den Bereich von Wahrung von Betriebsgeheimnissen hineinragen: warum muss Reederei A Reederei B über den Hilfsweg von Marinetraffic etc. unfreiwillig ermöglichen, zu beobachten, welche ihrer Schiffe gerade wie und wo in Auslastung sind oder nicht. Das beginnt bei reinen Transport- und Logistikfirmen und geht bis hin zur Überwachung ganzer Fangflotten weltweit. Solche Daten Dritter global und permanent zur Verfügung zu haben und maschinell auslesen und auswerten lassen zu können, erscheint mir nicht völlig „harmlos“.

  8. #68
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Dittmar Beitrag anzeigen
    Danke yippieaye und carpe diem. Jeder kann das Aussenden abschalten, ich jedenfalls war im engl. Kanal bei Nebel schon mehrfach froh, dass mich andere sehen können.
    Gruß
    Wolfgang
    Och nö. Es geht in dieser Diskussion nicht darum, ob andere Schiffe dich sehen können!
    Es geht darum, ob weltweit jeder Hans und Franz deine persönliche Route per Internet nachvollziehen kann.

    Das war von den internationalen Gremien bei Einführung von AIS niemals gewollt. Deshalb haben sie ja auch alle Mitgliedssstaaten aufgefordert, die öffentliche Verbreitung zu regulieren.

    Gruß, Ralf.

  9. #69
    Registriert seit
    29.12.2003
    Beiträge
    499

    Standard

    Das ist doch geradezu lächerlich! Teilt ihr denn wirklich jedem Hans und Franz den Bootsnamen mit? Wer von den Arbeitskollegen fragt denn nach dem Bootsnamen? Wirklich, in Echt ;-), ihr könnt doch selbst entscheiden wer euch sehen kann! Wieder eine vollständig überflüssige Diskussion. Datenschutz.... meine Güte, da gibt es wichtigere Themen als AIS! Dann schaltet doch ab oder entsorgt gleich das Gerät. Könnt ihr soch selbst entscheiden.
    Gruss aus Hamburg / Jan

  10. #70
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    585

    Standard

    Zitat Zitat von GrobiXXL Beitrag anzeigen
    @yippieae:
    -------, wenn man aufgrund der Ausrüstungspflicht zum Aussenden von AIS-Daten verpflichtet ist. Dann kann man eben nicht mal einfach abschalten,...……..
    Niemand ist zum Aussenden von AIS Daten verpflichtet, es gibt keine allgemeine Betriebspflicht, nur eine Ausrüstungspflicht bei Berufsschiffen ab bestimmter Größe. Raymarine weist in seinen Betriebsanleitungen ausdrücklich darauf hin und warnt vor sich daraus ergebender Gefahr.

Ähnliche Themen

  1. Datenschutz im Segelclub
    Von Kontrapunkt im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 16:52
  2. Datenschutz bei Behörden gewährleistet ?
    Von round-world2 im Forum Klönschnack
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 12:39
  3. YACHT mit niedrigem Datenschutz
    Von Martin-Rostock im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.12.2001, 17:47
  4. Datenschutz
    Von skipper im Forum Anregungen und Kritik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.10.2001, 12:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •