Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17
  1. #11
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    956

    Standard

    Aus der " groben Betrachtung " eines " langatmig geschriebenen " Buches heraus geht das eben nicht.


    Für dich sind oben angeführte Bücher und Archive offensichtlich nix.
    Geändert von supra (13.01.2019 um 10:40 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  2. #12
    Registriert seit
    15.02.2004
    Ort
    im Winter Oberbayern, im Sommer Mittelmeer
    Beiträge
    580

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    ....
    Aber wer kennt heute noch Streuer ?

    ....
    Ich. Bin seit 1991 mit den Segeleigenschaften meiner Sirius 31 sehr zufrieden; die ist auf die Bedürfnisse von uns Fahrtenseglern hin konstruiert und folgt nicht irgendwelchen Modetrends, die zum Rennsegeln sicher ihre Berechtigung haben, aber mir nichts bringen. (Sorry, war OT)

    Gruß

    Benno

  3. #13
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Aus der " groben Betrachtung " eines " langatmig geschriebenen " Buches heraus geht das eben nicht.


    Für dich sind oben angeführte Bücher und Archive offensichtlich nix.
    Hallo,

    offenbar, denn unter den derart grob aufgezeigten Zusammenhängen sind die "Archive" leider Datenmüll.

    Dann ist aber auch die Eingangs sehr geforderte ISO-Metrie in Riss-Zeichnungen doch hinfällig, außer man will den Riss, ohne das Warum und Wofür jemals verstanden zu haben, unbedingt abkupfern.


    Peter

  4. #14
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    offenbar, denn unter den derart grob aufgezeigten Zusammenhängen sind die "Archive" leider Datenmüll.

    Dann ist aber auch die Eingangs sehr geforderte ISO-Metrie in Riss-Zeichnungen doch hinfällig, außer man will den Riss, ohne das Warum und Wofür jemals verstanden zu haben, unbedingt abkupfern.


    Peter

    Ja , dann nimm es doch einfach hin dass die mannigfaltigen Informationen aus obigem Archiv für dich einfach nur Datenmüll sind und verbleibe bei deinem Schiff auf Rädern in einer Mulde.
    Beitrag 10 :
    https://forum.yacht.de/showthread.ph...82#post1464182

    Ich werde dir nicht erklären wie man obige Schätze auswertet.

    Deine "grobe Herangehensweise" musst du dir schon selbst austreiben, das Lesen obiger Bücher wäre da ein erster Schritt.
    Den zweiten Schritt habe ich bereits im ersten Absatz des ersten Posts beschrieben.
    Im dritten Schritt nimmt man Risse , unvollständige Risse und vor allen zugehörige Texte aus Archiven zuhilfe.
    Geändert von supra (13.01.2019 um 16:00 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  5. #15
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Hallo,

    nun lass mal stecken.
    Das siehst du insofern falsch, weil ich mich ausschließlich auf eine Dehlya bezog, deren Geschwindigkeit geloggt werden kann und deren Verhalten bekannt ist.

    Das ist doch etwas ganz Anderes, als wenn man vehement iso-metrierte Risszeichnungen einfordert und deren Auftrieb bzw deren Vorwärtsverluste vom Papier aus nicht tarieren kann, insbesonders wenn die Rümpfe sehr ähnlich und deshalb vom Papier nicht differenzierbar sind.

    Wem hilft so etwas, wenn eine generelle Aufschlüsselung nicht geliefert wird und die ollen Kammellen mit Feinheiten sehr zurückhaltend sind?
    Ist so etwas eventuell nur für Kopierer und Regatta-Junkies wertvoll? Dann wäre ich nämlich raus.


    Peter
    Geändert von K.Lauer (13.01.2019 um 16:11 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen


    Ist so etwas eventuell nur für Kopierer und Regatta-Junkies wertvoll? Dann wäre ich nämlich raus.


    Peter

    Es kann für einen jeden wichtig sein, nämlich bei der Bootssuche.
    Ahnhand einer Risszeichnung kann man auf die Eigenschaften einer Yacht schliessen.
    Der Regattasegler braucht evtl einen Sled, einen IRC , was weiss ich.
    Der Fahrtensegler braucht ein Fahrtenboot, orientiert sich an vergleichbaren Schiffen, sieht die Vergleichbarkeit überhaupt erst in den Rissen.
    Ich will den Bogen da noch weiter spannen.
    carpe diem schrieb einige Posts weiter oben das er mit seiner Sirius 31 ( Streuer) sehr zufrieden ist. Ein reines Fahrtenschiff das eben genau f. diesen Zweck gezeichnet wurde. Bennos Beitrag ist keineswegs OT.
    Flux besorgen wir uns alles Material dass es über Streuer gibt, als da sind Zeichnungen , Risszeichnungen, Beschreibungen aller seiner Schiffe. Archiv. Es werden Ähnlichkeiten sichtbar.
    Die Qualitäten seiner Schiffe sind bekannt. Man weiss was sie können, was sie nicht können.
    Da wir ja einige Bücher über Risse gelesen haben, können wir nun auch ableiten warum z. B. ein Heck wegsackt und welche Gegenmaßnahmen der Konstrukteur evtl " eingezeichnet" hat -- oder auch nicht.
    Suchen wir nun ein größeres Schiff mit selbigen Eigenschaften, brauchen wir dessen Riss z. Abgleich mit dem Riss , der Zeichnung des uns bekannten bewährten Schiffs.
    Zum Text im Archiv.
    Weiter oben ist die Beschreibung eines 16er verlinkt. Heribert Streuer baute das Boot nach einem Lehfeld Riss.
    Streuer beschreibt nebenbei die Fahrtentauglichkeit , die dazu zweckmäßige Inneneinrichtung, das Stell. usw. Er erklärt dass die lange Plicht f. unterschiedl. Längstrimm notwendig ist.
    Alle obigen , ich sage mal Qualitäten , findet man mehr oder minder in Streuers eigenen Entwürfen wieder.
    Ja , und v. einigen dieser Schiffe haben wir die Risszeichnungen! So schliesst sich der Kreis.
    Will ich also ein größeres , tüchtiges , seefreundliches , gut bewohnbares reines Fahrtenschiff , so sollte dessen Riss dem einer Sirius 26 , oder 31 ähneln.

    Zur Dehlya 22 , dein Räderschiff in der Mulde.
    Auch die lütsche Dehler hatte Vorläufer, Vorbilder. Die v. de Stadt Schiffe( van Tongeren) aus dieser Äera waren sich sehr ähnlich. Wie man nun die Nachteile der Dehlya versuchte wegzubügeln kann man an späteren Rissen sehen. An früheren Rissen ( z. B. der Sprinta) sind die " Fehler" evtl. noch größer. Vergleicht man nun deren Risse, kann man sehen warum.
    Im Text eines Archivs kann man nachlesen durch welchen Trimm welche Nachteile ( Fehler) einer Sprinta Sport ( gleicher Rumpf wie Sprinta ) kompensiert wurden und werden.

    Man sehe sich im ersten Post die verlinkte Entwicklung der Racer noch einmal an. Vom Kanu bis z. Chines; Text auch lesen.
    Man kann da sehen und lesen woher eine Seascape 27 kommt und warum sie was besser und was schlechter als eine nahezu gleichgroße Esse ( deren "Vorbild" ist dort auch abgebildet) kann.
    Hier:
    http://chevaliertaglang.blogspot.com...design_17.html

    Man muss lesen
    Geändert von supra (13.01.2019 um 17:49 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  7. #17
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,



    Das ist doch etwas ganz Anderes, als wenn man vehement iso-metrierte Risszeichnungen einfordert und deren Auftrieb bzw deren Vorwärtsverluste vom Papier aus nicht tarieren kann, insbesonders wenn die Rümpfe sehr ähnlich und deshalb vom Papier nicht differenzierbar sind.




    Peter



    " Vorwärtsverluste vom Papier her tarieren", hauahauahaua !
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

Ähnliche Themen

  1. Aerodynamisch unmöglich ... nach meinem Verständniss !?!?!
    Von Ausgeschiedener Benutzer im Forum Klönschnack
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 23:33
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 20:00
  3. Venedig im Holzpiraten. Unmöglich? Möglich!
    Von HolzpiratG451 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 23:54
  4. Öffentliche Beurteilung fremder beruflicher Arbeit
    Von DuFra im Forum Klönschnack
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 14:41
  5. Aluschiff 11,45m, 9 to, 5mm Blech - technische Beurteilung
    Von TegelerSegler im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •