Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    974

    Standard 33' trailerbarer , racy Elekrosegler-- was lief schief ?

    Da haben sich vor zwei Jahren einige Iren gefunden , eine Werft gegründet, ein modernes Schiff zeichnen lassen.
    Ein Schiff das eigentlich im Trend liegt. Chines bis vorne, Cruisingcomfort, racy. seetüchtig, mit Trailer unter 3,5to, unter 3m breit, und , Elektroantrieb - autark , Zero Emissions !
    Ein Offshore One - Design soll(te) es werden.
    Man könnte das Ding als größere Seascape 27 sehen.
    Nette Ideen hat das Boot. Neueste Ruderprofile ( umstritten) , Radsteuerung, tiefgangsvariabel ist es .

    Seht selbst:
    http://whitehouseyachtdesign.co.uk/?...ean-one-design

    Vielleicht war der Anspruch, das Gesamtkonzept zu hoch gegriffen. Man kann eben nicht haben, verwiklichen. Mit einem Newcomer und Erstprodukt wohl erst recht nicht.
    Vielleicht hätten sie den Elektroraffel weglassen sollen um das an sich gelungene Design zu einem wettbewerbsfähigen Preis anbieten zu können.

    Na ja nun, ich verstehe von Marketing nicht viel.
    Das Einzige was ich sehe ist dass sie bisher nur einen Prototypen gebaut, ausgestellt und anfangs enthusistisch promotet haben.
    Es is halt ein langer, teurer Weg bis zur Serienreife.
    Hier die HP, in der ihr dem Enthusiasmus, dem Anspruch gut folgen könnt:

    http://w1da.com/about-us/4589982176



    Ähnliches kann man übrigens bei der spanischen ,lütscheren Sarch beobachten.
    Der auf der letzten Boot ausgestellte Prototyp war nicht so das gelbe vom Ei. Die Werft hat aber offensichtlich einen längeren finanziellen Atem, verbesserte ....
    Obwohl ich beim Design einige "Fehler" sehe , werde ich mir dieses auf den ersten Blick ansprechende, viele andere überzeugende Boot auf der diesjährigen Boot näher ankucken.

    http://www.sarch.eu/sarch-s7-en.html
    ( Habe ich sie nicht schon einmal vorgestellt ?)
    Ich glaube es gibt bereits einen Test in einem dt. Magazin.
    Naja , " Test" , ischa heut' so wie m. " Risszeichnung" .
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.482

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    ……………...

    Na ja nun, ich verstehe von Marketing nicht viel.
    Das Einzige was ich sehe ist dass sie bisher nur einen Prototypen gebaut, ausgestellt und anfangs enthusistisch promotet haben.
    ………………. .
    Tja, warum wohl kauft die Dose niemand?

    Sieht man die Gestaltung der Plicht möchte man direkt zuschlagen, von Seglern für Segler gemacht, nix zeitgeistiges Gedöns, keine stylischen Kapriolen. Aber so etwas honoriert der moderne Bootskäufer nicht, also eher der erste Hinderungsgrund zum Kauf.

    Der erste Eindruck entscheidet. Beim älteren Käufern blitzt, zumindest im Unterbewustsein, zuerst der Gedanke an gute, alte Knickspanter, Wibo und Co, auf. Der Verstand setzt frühestens beim Erkennen der geringen Masse ein. Aber so dolle ist der Wert auch wieder nicht, 40 Jahre alte Halbtonner waren leichter.

    Der Tourensegler wird bei der Info zur Segelfläche mit den Augen rollen: 33 + 22m² = 55m² bei so geringer Masse. Der Regattasegler wird vom E-Antrieb abgeschreckt.

    E-Antrieb der Umwelt zuliebe? Ein E-Kompaktwagem zieht in der Umweltbilanz erst bei 130000km Fahrleistung mit einem sauberen Diesel gleich, ein E-Antrieb fürs Boot niemals. Was soll der Quatsch?

    Aufgrund des geringen Gewichtes kann man auf eine klassisch griechischen Ein- und Ausrüstung schließen, dabei ist Wellnes- und Komfortpaket heutzutage Pflicht.

    Wer also soll das Schiff kaufen?

    Der passionierte Segler, Regatta und Tour, ist nicht überzeugt.
    Dem Regattasegler fehlt der Nachweis der sportlichen Leistungsfähigkeit
    Reinrassige Tourensegler können die Dose erst recht nicht gebrauchen

    Der mangelnd Erfolg ist also nicht verwunderlich.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  3. #3
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.431

    Standard

    wofür stehet die 33´? zählen sie den bowsprit mit? oder solls die grossegeklfläche in m2 sein?

    9,5m wären knapp über 31 füssen

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.761

    Standard

    eventuell "33 km Kabel verbaut ?"

    gruß vom anderen ende mit sonnenschein und 30 grad
    Toto

    https://restaurant-toto-ao.business.site
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  5. #5
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.431

    Standard

    vordecklänge J in dezimeter
    https://forum.yacht.de/showthread.php?94010-mein-Auswanderungsversuch/page100

  6. #6
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.482

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    wofür stehet die 33´? zählen sie den bowsprit mit? oder solls die grossegeklfläche in m2 sein?

    9,5m wären knapp über 31 füssen
    Genau wie in der Kölschkneipe zur fortgeschrittenen Stunde, die Oberkante Schaum erreicht so gerade den Eichstrich.
    Die Reklamation "he Köbes, dat nächste mol mäste dat Jlas voll" wird beschwichtigt mit "Schum es ooch Bier". Daran haben wir uns gewöhnt, korrekte Maße werden offensichtlich völlig überschätzt.
    Das war schon immer so, eine 999 war ebenso wenig 10m (sondern 9,3m) wie die o.a. 33'.
    Hinzu kommt der geduldete schlampige Umgang mit Maßen und Gewichten. Es gibt sogar ein Gesetz, das EinhZeitG,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Einheiten-_und_Zeitgesetz , welches lässig ignoriert wird.
    Interessiert aber niemand. Wir finden es ungemein cool in Ami-Einheiten zu schwätzen. Die Größe des Fernsehers (pardon, TV)wird in Zoll gemessen, der Luftdruck im Schlauchboot (pardon Rib) in PSI, usw.
    Halbgare Jugendliche grenzen sich ab durch ihre Jugendsprache, isso, war schon immer so, Schwamm drüber. Erstaunlich ist nur, dass ausgewachsene Segler sich ebenso verhalten. Feststehende Termini werden durch amerikanische aus den Bedienungsanleitungen ersetzt, so setzt man sich als echter Insider (kraftvoll, jung, dynamisch) vom bräsigen Oldie ab. Sogar ausgewiesene Fachleute machen so mühelos aus einem allseits bekannten Bugspriet einen Bowsprit.
    Isso, voll super.
    Maße, Gewichte und feststehende Begriffe werden von den Marketingstrategen beliebig verhundst und von der Fachpresse befördert. Selbst die redet lieber von Haptic, Style, Wertigkeit als sich mit Maßen und Gewichten abzumühen.
    Fakten sind wurscht, Gefühle sind gefragt.

    Franz
    Geändert von grauwal (15.01.2019 um 09:31 Uhr)
    halber Wind reicht völlig

  7. #7
    Registriert seit
    12.02.2009
    Beiträge
    2.431

    Standard

    verhundst gefällt mir ausgesprochen gut grauwal, wuff
    https://forum.yacht.de/showthread.php?94010-mein-Auswanderungsversuch/page100

  8. #8
    Registriert seit
    29.11.2007
    Ort
    Wien, Tulln
    Beiträge
    473

    Standard

    Weis auch nicht was der arme Hund dafür kann dass er recht hat...….
    Herzliche Grüsse aus Wien
    Peter

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.05.2013, 12:29
  2. Toller trailerbarer Mini-Seekreuzer zu verkaufen!
    Von Oceanix TS im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 13:47
  3. trailerbarer Daysailor um 7m gesucht
    Von Smarty im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 11:07
  4. Mast schief...
    Von seahawk30 im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2005, 20:14
  5. Kiel schief????????
    Von moonmaus2 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 01.04.2005, 11:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •