Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. #1
    Registriert seit
    30.01.2019
    Beiträge
    1

    Standard Rechtliche Situation bei Flüchtlingsbooten für Freizeitskipper

    Hallo,

    ich bitte um Entschuldigung soweit dieses Thema schon an anderer Stelle behandelt wurde.

    Ich versuche die rechtliche Situation für Freizeitskipper in Bezug auf den Umgang mit Flüchtlingsbooten (im Mittelmeer) zu klären. Hat dazu jemand Empfehlungen für eine entsprechende Lektüre? Ich habe einige wenige Informationen dazu finden können, bislang allerdings noch nicht zufriedenstellend. Ich bin selber Jurist, ich kenne mich zwar mit internationalem Seerecht nicht aus, etwaige Literatur darf aber natürlich gerne juristisch sein.

    Mir gehts es in erster Linie um Klärung, wozu der Freizeitskipper verpflichtet ist, welches Recht zur Anwendung kommt und ob etwaiges Fehlverhalten sanktioniert ist.

    Vielen Dank!

    Nils Kluge

  2. #2
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.651

    Standard

    Das Thema wurde im Forum schonmal angesprochen und, wenn ich mich richtig errinnere, wurde empfohlen, bei einer Begegnung mit einem Flüchtlingsboot, auf Kanal 16 die KüWa/Frontex zu informieren und auf Anweisungen zu warten.

    Darüberhinaus, wenn Du mit einer Yacht Dich einem völlig überladenen Flüchtlingsboot näherst und dann 10 oder mehr verzweifelte Flüchtlinge versuchen bei Dir an Bord zu kommen, hast Du als Skipper ein echtes Problem.

    Was mich wundert, gerade als Jurist solltest Du Wissen, dass man sich bei solchen Fragen an die Bundesregierung, die EU-Kommission und natürlich an das Hauptquartier der Frontex wenden sollte. Die werden Dir dann sagen, was sie von einem Sportskipper in einer solchen Lage erwarten!

  3. #3
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.284

    Standard

    Zitat Zitat von NilsKluge Beitrag anzeigen
    …...

    Ich versuche die rechtliche Situation für Freizeitskipper in Bezug auf den Umgang mit Flüchtlingsbooten (im Mittelmeer) zu klären. …...
    Die rechtliche Situation, verehrter Nils,
    ist dermaßen unwichtig wie es sich aus juristischer Sicht kaum vorstellen lässt.
    Direkte Hilfeleistung, die für jeden Seemann selbstverständlich ist, scheidet aus. Die kriminellen Gummischläuche sind i.d.R. mit ca. 120 Flüchtlingen belegt. Mit einem 10m Boot würde ich zwanzig (1,5t), vielleicht auch dreißig, kontrolliert an Bord nehmen. Die verzweifelten Menschen sind jeder Ordnung nicht zugänglich; Frauen und Kinder zuerst? Vergiss es.
    Es bleibt Dir nichts anderes übrig als Hilfe zu rufen, das könnte lebensrettend sein.
    Ich würde auch in Sichtweite bleiben bis Hilfe eintrifft und das nachdrücklich fordern, da ich den Verdacht nicht verdrängen kann, dass Offizielle klammheimlich jeden Ertrunkenen billigend in kauf nehmen.
    Eine katastrophale Situation! Rechtlich kannst Du keine Hilfestellung erwarten.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  4. #4
    Registriert seit
    01.07.2010
    Ort
    Unna NRW
    Beiträge
    187

    Standard

    Hallo,

    ich werde in die Situation nicht kommen, glaube aber nicht dass man eine begrenzte Anzahl von Leuten an Bord nehmen kann. Ich weiß nicht was ich machen würde, spekulieren möchte ich darüber nicht.

    Gruß
    Willy

  5. #5
    Registriert seit
    04.09.2001
    Ort
    Erolzheim
    Alter
    62
    Beiträge
    42

    Standard

    Gem. Solas sind wir verpflichtet, Hilfe zu leisten, soweit dies möglich ist, ohne uns selber in Gefahr zu bringen. Und genau das ist der Punkt. Wenn auf dem Flüchtlingsboot mehrere hundert Menschen sind, wir aber nur 20-30 aufnehmen können, wird das auch für uns zur Gefahr. Hinzu kommt, dass durch unsere Annäherung auf dem Flüchtlingsboot vermutlich eine Panik entstehen wird, bei der das Boot kentern und viele Menschen ertrinken können. Deshalb ist es ratsam, auf Abstand zu bleiben und versuchen, Hilfe herbeizufunken. Das Problem ist, dass z.B. die Syrische Küstenwache nicht wirklich an der Rettung von Menschenleben interessiert ist, die Italienische auch nicht. Und den Rettungsschiffen von SeeWatch und Co. wird das Leben schwer gemacht.

    Das Thema wurde mittlerweile auch verfilmt worden, der Film heißt Styx.
    Viele Grüße
    Markus

    -----------------------------------------
    http://www.segel-zeltlager.de

  6. #6
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    93

    Standard

    Moin,
    ich denke hier werden viele Fragen beantwortet:

    https://www.proasyl.de/wp-content/up...ttung_2015.pdf

    Bis neulich

  7. #7
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    392

    Standard

    Zitat Zitat von neulich Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich denke hier werden viele Fragen beantwortet:

    https://www.proasyl.de/wp-content/up...ttung_2015.pdf

    Bis neulich
    Das Faltblatt ist schon länger bekannt, ich hab auch eines an Bord.
    Leider ist das zum grossen Teil Theorie, das was die Gutmenschen da schreiben funktionierte früher sicher einmal, aber die Wucht der Flüchtlingswelle hat einiges verändert.
    Ich kann eben jetzt keine Hilfe und kein den dort angführten Regeln folgendes Verhalten mehr erwarten wenn ich mit Flüchtlingen z.B. Malta oder Italien anlaufe.
    Daher m.M. nach besser nur die Sichtung melden und dann in der Nähe, aber mit gebotenem Abstand bleiben.
    Bernd

  8. #8
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    93

    Standard

    Moin,

    Yep - da gibt es auch einen Automatismss der mit der Bergung von Menschen aus Seenot erwartet wird:

    Die Rettung beinhaltet automatisch einen Transport/ eine Mitnahme in ein EU-Land.

    Bis neulich

  9. #9
    Registriert seit
    04.09.2001
    Ort
    Erolzheim
    Alter
    62
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von neulich Beitrag anzeigen
    Yep - da gibt es auch einen Automatismss der mit der Bergung von Menschen aus Seenot erwartet wird:
    Die Rettung beinhaltet automatisch einen Transport/ eine Mitnahme in ein EU-Land.
    Polemisierem beweist eigentlich nur mangelndes Mitgefühl! Es gibt genügend neutrale Berichte von den Zuständen mit Folter, Vergewaltigung und Menschenhandel in Libyen. Sichere Häfen gibt es dort jedenfalls nicht!
    Viele Grüße
    Markus

    -----------------------------------------
    http://www.segel-zeltlager.de

  10. #10
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    815

    Standard

    Zitat Zitat von MarkusS Beitrag anzeigen
    Polemisierem beweist eigentlich nur mangelndes Mitgefühl! Es gibt genügend neutrale Berichte von den Zuständen mit Folter, Vergewaltigung und Menschenhandel in Libyen. Sichere Häfen gibt es dort jedenfalls nicht!


    Und ?
    Was versprichst du dir jetzt davon jemanden, der nur etwas aus einer Brochure wiederholt hat, des Polemisieren und eines mangelnden Mitgefühlls zu bezichtigen ?

    Meinst du tatsächlich auf diese billigste, tatsächlich polemisierende Art deiner Ansicht der " Flüchtlingsfrage " , oder der des Pamphleterstellers , dienlich zu sein , sie hier nun produzieren zu können ?

    Du hast es fast geschafft diesen recht informativen Thread auf eine dreckige Art und Weise ins politische zu zwingen.
    Fast .

    Lies dir den Anfangspost nochmals durch und beantworte , wenn du kannst, die Frage.


    Zur verlinkten Brochure
    Das dieses Pamphlet "gefärbt" ist erkennt man schon in den ersten Zeilen, richtet es sich doch an Frauen ; Zitat :

    "Spätestens mit Beginn der Urlaubssaison heißt es für BesitzerInnen und MieterInnen von Segeljachten und Motorbooten:"

    Wenn nun der User " neulich" eine (1) Voreingenommenheit des Pamphlets , besser deren Verfasser, wiederholt, zusammenfasst
    zeugt das von Objektivität hinsichtlich desssen informativen Wertes.
    Geändert von supra (07.02.2019 um 17:50 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

Ähnliche Themen

  1. Situation in Kos
    Von tobo8851 im Forum Mittelmeer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2016, 11:01
  2. Sponsoring: Rechtliche Möglichkeiten
    Von Thomas F18TF im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 19:08
  3. FREIZEITSKIPPER : Vignette für Yachties
    Von michaelr im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 15:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •