Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    1

    Standard Lithium Power System - LPS

    Wir möchten unser 24 ft. Schiff mit Bordstrom weiter aufrüsten. Derzeit haben wir eine AGM 80 Ah Batterie und ein Ladegerät Ctek MXS 10. Wir wollen Urlaub in den Schären machen und denken, dass wir mehr Batteriekapazität brauchen, um auch am nächsten Tag aus dem Waeco Kompressor Cooler noch ein kühles Bier zu genießen.
    Wer hat Erfahrung mit dem Lithium Power System?

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.187

    Standard

    Hallo,

    die Frage liest sich schräg.
    Aber so ist es immer, wenn eine Frage weit ab von ihrer Optimierung liegt.

    - Für den Anfang der Optimierung versuche mal das "LPS" in Relation zum Platzangebot im Boot zu setzen, vom Gewicht, von den Abmessungen und schließlich zum Preis.
    Einzelkomponenten sind ganz klar preiswerter und lassen sich zudem effizienter plazieren.

    - Wenn vom LPS nur eine der vielen Komponenten streikt, wie beseitigst du dann den Schaden?

    Zum Ctek, zu Einzelkomponenten:
    Ich empfehle grundsätzlich niemals Ctek, ich rate von den sogar ab.
    Ctek ist auch dafür bekannt mittendrin abzustürzen, Akkus einfach nicht zu laden und Funkstörungen zu erzeugen.

    Im Gegenzug rate ich ausschließlich zu Compass Ladegerät.
    Das ist nicht so cool wie neue Angebote, aber sehr zuverlässig.
    Durch Verwendung älterer Transistoren (weniger "steiler" Transistoren und ausreichende Filter -> weniger Oberwellen) stört das Gerät nicht schamlos Bordtechnik. Es hat dafür aber auch mehr Gewicht und mehr Volumen.

    Für dich ginge:
    Solarlader MPP mit zwei oder drei Paneelen, zusammen 100Wp
    Steckverbinder MC4
    100Ah Bleiakku, günstigen AGM-Starterakku für etwas über 100 Euro oder so (BIG, Batterieindustrie Germany)
    Compass Ladegerät

    Waeco Kühlbox 18 Liter oder
    Engel Kühlbox


    Peter

  3. #3
    Registriert seit
    03.09.2002
    Beiträge
    148

    Standard

    Ich verstehe nicht ganz, warum die Frage "schräg" sein soll?
    Solarzellen nehmen Platz weg, laden nicht immer, auch das Ladegerät kann einen Defekt haben. Mit dem LPS verdoppelst du fast die nutzbare Kapazität.
    Gruß
    Wolfgang

  4. #4
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    971

    Standard

    Zitat Zitat von Dittmar Beitrag anzeigen

    Ich verstehe nicht ganz, warum die Frage "schräg" sein soll?

    Gruß
    Wolfgang

    Eine Frage ist für K. Lauer schräg , wenn sie nicht auf seine Lösung, seine Welt abzielt.
    Immer wenn ihm eine Frage querkommt , er mit einer fundierten, objektiven Antwort schlicht überfordert ist, zeigt sich das in seinen wahrlich schrägen Formulierungen.

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die Frage liest sich schräg.
    Aber so ist es immer, wenn eine Frage weit ab von ihrer Optimierung liegt.
    ......


    Peter
    Geändert von supra (03.02.2019 um 18:27 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  5. #5
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    345

    Standard

    3305F5FC-4CED-4596-9D69-AE4CBE83F37C.jpg
    Die LPS Systeme funktionieren Plug and Play, kosten aber. Ich habe es kostengünstig für mich anders aufgebaut. Eine Lifepo4 in gewünschter Größe. In meinem Fall von Siga mit integr. BMS und ein Victron Bluesmart Ladegerät in einen Batteriekasten mit Spannungsanzeige und 12v Steckdosen. Nicht so hübsch, funktioniert aber genau so.
    First 21.7, Etap21i, aktuell Sunbeam 22.1
    YCvH

  6. #6
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.187

    Standard

    Zitat Zitat von Dittmar Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht ganz, warum die Frage "schräg" sein soll?
    Solarzellen nehmen Platz weg, laden nicht immer, auch das Ladegerät kann einen Defekt haben. Mit dem LPS verdoppelst du fast die nutzbare Kapazität.
    Hallo,

    das Warum hatte ich mitgeliefert, was verstehst du davon nicht?

    Solarpaneele müssen nicht fest montiert sein. Lass sie weg, wie du willst.


    Peter

  7. #7
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.668

    Standard

    Zitat Zitat von oskar12!12 Beitrag anzeigen
    Wir möchten unser 24 ft. Schiff mit Bordstrom weiter aufrüsten. Derzeit haben wir eine AGM 80 Ah Batterie und ein Ladegerät Ctek MXS 10. Wir wollen Urlaub in den Schären machen und denken, dass wir mehr Batteriekapazität brauchen, um auch am nächsten Tag aus dem Waeco Kompressor Cooler noch ein kühles Bier zu genießen.
    Wer hat Erfahrung mit dem Lithium Power System?
    Hmm, ich frage mich, was du da bauen willst?
    Im Sommer in den Schären ist es hell bis spät in die Nacht, Licht machst du da kaum an. Die Navi-Elektronik ist ebenfalls stromarm und man braucht sie maximal zur Ansteuerung, stur nach Plotter zu fahren statt auf die Karte und das Wasser zu schauen ist eine Anleitung zum Auflaufen. Bleibt die Versorgung mit Bier in der Kühlbox, zugegebenermaßen essentiell dort oben, wo das Bier sowieso nicht schmeckt. Dafür eine Li-Batterie anschaffen ist mE overkill. Wenn du Sorge hast, deine Batteriekapazität reicht für die Reise nicht aus, verdoppele sie. Das ist zwar nicht gut aber dann ersetzt du einfach nach der Rückkehr die alte mit der neuen Batterie.

    Wir sind früher mit dem Folkeboot und Außenborder mit kleiner Ladespule (5A) den ganzen Sommer rund Schweden gesegelt mit einer 64 Ah Stunden Batterie, die war nur fürs Radio & Positionslichter, Navi-Geräte gabs noch nicht, nicht mal Decca. Ich würde mal den Bedarf bei dir an Bord richtig auflisten und dann entscheiden, was du an Kapazität bei dem vielen Licht noch brauchst.

  8. #8
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    1.978

    Standard

    Hi

    Ich habe auch eine Waeco Kompressor Box, da sind 80Ah viel zu wenig, da die Box 5A zieht, läuft das Teil mit 40 Ah maximal nutzbar von 80Ah, ca 8 Std. für meine 18er Box habe ich 2 Stk 120 Ah AGM Batterien und werde jetzt noch eine 120er dazubauen. dann bin ich für einige Tage Strom unabhängig. Statt Solarpaneele habe ich mir einen kleinen Honda Generator gekauft. mit dem Sterling Marineladegerät sind die 3 Batterien dann in 3 bis 4 Std voll und der Honda benötigt nur einen Tank (0,85L). Die Solarzellen sind auf einem kleinen Boot eher mit wenig Ladeausbeute.

    Gruß

    Harry
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

  9. #9
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.187

    Standard

    Hallo,

    vielleicht überprüfst du vorher besser deine "18er Box", oder deine Akkus verfügen nicht mehr über ihre vollen Ah.
    Beiakkus müssen ca. 4h bei 14,4 Volt bei wenig Ladestrom gehalten werden, sonst gehen die relativ flott in die Grütze.


    Peter

  10. #10
    Registriert seit
    12.10.2004
    Beiträge
    1.978

    Standard

    Hi Peter

    Ich habe mir die Überlegungen von Vergleichstests (Segeln und Palstek) gemacht:

    Die Waeco CF 35 zieht zwischen 3 und 5 A bei einer Temperatur die in der Box geregelt zwischen 5 und 10 Grad liegt. Die Einschaltzeit beträgt dabei etwa 25%.

    Die kleine CF 18 die ich im Segler verwende ist die sparsamste Box von Waeco und auch sparsamer als die kleine Engel laut Vergleichstest. Die CF 18 zieht bei geregelten 10 bis 12 Grad ca. 2 bis 4 A. 10 Grad ist für Kühlgut etwas wenig daher sollten eher 5 bis 7 Grad eingestellt werden. Die Aufnahme bewegt sich dann auch in Richtung 3 bis 5 A. Einschaltzeit ca. 25%.

    Beide Boxen haben den Danfoss BD 35 Kompressor, der benötigt für die Runterkühlung von warmen Kühlgut auf Regeltemparatur ca. 6 Std. Danach arbeitet die Box im Eingestellten Regelbereich. Die Testreihe wurde bei 25 Grad Aussentemparatur durchgeführt. Bei Sonne und 35 bis 40 Grad arbeitet die Box natürlich mit höheren Einschaltzeiten. Bei 80 Ah Akku sind ca 50% > 40 Ah nutzbar. Bei Dauerentnahme von 5 A sind das 8 Std, wenn ich nur 25 % Einschltzeit bei bester Voraussetzung rechne sind das maximal 32 Std. Bei höherer Tagestemparatur sind das dann die Einschaltzeiten 30 bis 40% oder mehr.
    Die Rechnung ging bei mir in der Adria im juni bis Juli auf.

    Meine AGM Akkus lade ich mit einem Sterling Lader mit 14,8 V Ladespannung

    LG

    Harry
    PS.: Lieber ein schlechter Segeltag als ein guter Arbeitstag

Ähnliche Themen

  1. Lithium-Ionen
    Von Groebel im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.01.2017, 08:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •