Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39
  1. #11
    Registriert seit
    28.01.2011
    Ort
    Hamburg (Liegeplatz Kiel)
    Beiträge
    156

    Standard

    Zitat Zitat von supra Beitrag anzeigen
    Es geht ihm um die Quantität möglicher Nutzer, ob es da unter SEglern einen wirklichen (!) , einen echten(!) Bedarf gibt.
    Genau richtig, Danke.

    Die Qualität ist für mich erledigt. Mit dem Maretron gibt es ein hochprofessionelles, aber sehr teures System.
    Sowas wie Zigboat empfinde ich als eher amateurhaft.
    Visuship ist in der Mitte, hat aber Potential für mehr.
    Eine eigene Bastellösung ist außerhalb der Bewertung, da zu individuell.

    Interessant ist, ob die unterschiedliche Nutzungsart bei Segelbooten und Motorschiffen auch zu einem unterschiedliches Interesse an so einer Lösung führt. Und da ist die Tendenz bisher: Ja.
    MV Julius: http://booteblog.net/julius
    Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7

  2. #12
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.731

    Standard

    Zitat Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
    Genau richtig, Danke.

    Die Qualität ist für mich erledigt. Mit dem Maretron gibt es ein hochprofessionelles, aber sehr teures System.
    Sowas wie Zigboat empfinde ich als eher amateurhaft.
    Visuship ist in der Mitte, hat aber Potential für mehr.
    Eine eigene Bastellösung ist außerhalb der Bewertung, da zu individuell.

    Interessant ist, ob die unterschiedliche Nutzungsart bei Segelbooten und Motorschiffen auch zu einem unterschiedliches Interesse an so einer Lösung führt. Und da ist die Tendenz bisher: Ja.
    Die Tendenz an einigen wenigen Kommentar festzulegen ist nicht gerade professionel. Schiffseigner, ob Segler oder MoBo könnten interessiert sein, falls das Schiff im Sommer weit weg (300km u.m.) liegt oder verchartet wird.
    Grundsätzlich muss so ein Überwachungssystem platzsparend einbaubar sein, wenig, sehr wenig Strom verbrauchen und leicht zu bedienen sein (Ergonomie). Auch das Anschliessen eines Systems an die Bordelektrik und Instrumente muss einfach, vom Laien durchführbar sein.

  3. #13
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Zitat Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
    Ich teste Visuship und bin von dem Konzept und der Umsetzung recht angetan, dazu habe ich einen (längeren) Artikel geschrieben: https://booteblog.net/2019/02/17/wei...-meinung-dazu/

    Ich frage mich: Ist das ein Thema, das auch für Segler interessant ist?
    Hallo,

    das hat mit "Segler" nichts zu tun.
    Das System ist eher etrwas für desorientierte Nutzer, für jene, die nicht Wisssen auf was sie sich gerade bewegen.
    Zitat Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
    Wer mit einem Folkeboot quasi ohne Technik unterwegs ist, für den ist das Spinnkram, schon klar. Aber moderne und größere Segelyachten haben doch auch eine Menge Technik an Bord, da müsste es doch auch interessant sein, z.B. eine Historie der Batteriespannung zu haben um zu erkennen, ob die Nutzung der Batterie demnächst zum Exitus führt?
    Nö, dafür gibt es einen Batterieumschalter.
    Zitat Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
    Oder eine Historie des Öldrucks, bevor die Maschine beim nächsten Manöver abraucht?
    Nö, dafür gibt es einen akustischen Alarm.

    Ich bräuchte eher ein Monitoring für meine Frau. Wer weiß, was die so in der Woche treibt.
    Vielleicht braucht der Trump so ein System, um Fake News herauszufiltern.


    Peter
    Geändert von K.Lauer (18.02.2019 um 14:08 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    28.01.2011
    Ort
    Hamburg (Liegeplatz Kiel)
    Beiträge
    156

    Standard

    Peter,

    den Batterieumschalter betätigst du, wenn du bereits weißt, dass die Hauptbatterie leer ist? Dann ist sie auch schon unnötig gealtert, bei jeder starken Entladung altert die klassische Blei/Säure Batterie.
    Irgendwann bringt die Batterie nur noch die Hälfte ihrer Leistung und du weißt nicht warum... ok, vermutlich baust du sie dann einfach aus und kaufst eine neue. Bei kleinen Batterien ist das ja eine machbare Strategie.

    Wenn man eine Bank aus mehreren 60kg+ Klötzen hat, ist sowas die Höchststrafe. Da macht ein System, um die Nutzung und damit die Alterung der Batterien zu optimieren natürlich Sinn.

    Und Öldruck: Wenn der Alarm ertönt, ist es doch schon zu spät. Am besten auch noch mitten im Manöver, wenn du die Maschine nicht sofort ausstellen kannst. Wenn ich dagegen so ein Problem schon erkenne, BEVOR es entsteht, klingt das für mich deutlich entspannter und kostengünstiger.

    Deiner Argumentation zur Folge ist übrigens jeder, der professionell mit Booten unterwegs ist und auf die einwandfreie Funktion der Technik angewiesen ist, "desorientiert". Und das halte ich für äußerst weit hergeholt.
    MV Julius: http://booteblog.net/julius
    Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7

  5. #15
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Hallo,

    nö.
    Das Zeug ist etwas für ungepflegte Boote, ansonsten maximal ein add on, ohne Mehrwert.
    Irgendwann fällt mir noch ein Stein auf den Fuß: Davor habe ich mehr Angst.


    Peter

  6. #16
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    585

    Standard

    Zitat Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
    Das Gegenteil ist der Fall. Technische Probleme kündigen sich fast immer an, und nur durch eine Sammlung von Daten - also eine Historie - kann man das frühzeitig erkennen und dem Problem begegnen, bevor es überhaupt entsteht.

    .............".
    Völliger Unsinn was Du hierzu von Dir gibst. Ich beobachte meine Instrumente laufend, mach das länger als Du alt bist und bin damit immer gut gefahren. Dabei gibt es bei mir an Elektronik an Bord nahezu alles was der Markt so hervorgebracht hat.

  7. #17
    Registriert seit
    28.01.2011
    Ort
    Hamburg (Liegeplatz Kiel)
    Beiträge
    156

    Standard

    Zitat Zitat von steuermann Beitrag anzeigen
    Völliger Unsinn was Du hierzu von Dir gibst. Ich beobachte meine Instrumente laufend, mach das länger als Du alt bist und bin damit immer gut gefahren. Dabei gibt es bei mir an Elektronik an Bord nahezu alles was der Markt so hervorgebracht hat.
    Jungejunge, was für ein Ton herrscht hier denn...? Es ist ein wenig bedauerlich, wenn man seine eigene Meinung als das Maß aller Dinge annimmt und keine anderen Meinungen neben sich duldet. "Völliger Unsinn" wäre würde ich behaupten, die Erde sei eine Scheibe.

    Ist doch wunderbar, wenn das so für dich funktioniert. Aber warum willst du jeden anderen auf dieser Welt dazu bekehren, es genau so zu machen, wie du?

    Je größer das Schiff, je komplexer die Technik, desto mehr Sinn macht ein Monitoring System. Warum mag es denn ein Maretron N2KView seit vielen Jahren erfolgreich am Markt geben? Warum haben die meisten Ozean gehenden Motoryachten so ein System? Weil die Eigner alle Spinner und technikverliebt sind?

    Es ist gut, wenn du anderer Ansicht bist. Genau deswegen habe ich ja gefragt. Man kann aber auch nett zueinander sein.
    MV Julius: http://booteblog.net/julius
    Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7

  8. #18
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.033

    Standard

    Hallo,

    deine Meinung erfährt doch Duldung, erwartest du außer Duldung noch Ergebenheit?
    Frag vielleicht die Geissens, um deren Material und Liegenschaften zu monitoren.


    Peter

  9. #19
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    895

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,



    Ich bräuchte eher ein Monitoring für meine Frau. Wer weiß, was die so in der Woche treibt.



    Peter
    .


    . Vor dir flüchten ?




    .
    Geändert von supra (18.02.2019 um 20:31 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  10. #20
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    113

    Standard Korrektur

    Ein Markt für das Monitoring ist da und das Angebot wird sich vergrößern. Die Smartphonegeneration die per App den Kühlschrank steuert ist unter den Salzbuckeln noch kaum vertreten.
    Schau Dir an wie die Leute wohnen und Du wirst sehen wer solche Systeme kaufen würde. Es gibt Leute die sitzen zu Hause am Tablet und bedienen damit Jalousien, Heizung, Gefrierschank, Beleuchtung, Alarmanlage, Haustür/Schließanlage, Garage, Swimmingpool etc.
    Bei modernen, großen Yachten ist die beschriebene Überwacht zum Teil bereits Standard(ab Werk).
    Geändert von Indianer (19.02.2019 um 09:09 Uhr) Grund: fehler

Ähnliche Themen

  1. Raymarine: NMEA GPS Daten an S2 Autopilot?
    Von DOS im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2017, 10:30
  2. Motordaten zu nmea-Daten wandeln
    Von JobstRichter im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2014, 20:59
  3. In NMEA 2000 netzwerk NMEA 183 Daten verarbeiten
    Von SIR im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 07:22
  4. Programm zum Loggen von NMEA-Daten
    Von r_a_mueller im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2010, 07:48
  5. Wie bemomme ich NMEA DAten auf den Laptop
    Von lemminger65 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 16:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •