Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34
  1. #11
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.527

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    +1

    Und sie ist in den letzten Jahrzehnten immer schön sinnig aktualisiert worden. Nicht trendig, einfach ordentlich gemacht. Auch wenn nach den ersten paar Jahrzehnten der Neuigkeitsfaktor etwas geringer geworden ist.

    Viele der Fragen, die hier und im Paralleluniversum gestellt werden, würden sich auch erübrigen, wenn man vor dem Posten einfach hier mal nachsieht....
    Welcher Hinweis, rwe,
    hilft einem Segler der mit der Sorgfalt eines ordentliche Skippers die Leinen loswirft?

    Das ist eher eine Richtlinie für Leute die im Glauben sich auf solche Hinweise berufen zu können auf die Grundlagen verzichten.
    Alles was hier geschrieben steht sind Binsenweisheiten.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  2. #12
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Nee, mit den Fragen meinte ich nicht die zur Seemannschaft, sondern die zu den ganzen formalen und juristischen Fragen.

    Aber, Franz, glücklicherweise: Nicht jeder, der liest, meint, damit auch auf die praktischen Grundlagen ersetzen zu können. :-)

  3. #13
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.209

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    +1

    Und sie ist in den letzten Jahrzehnten immer schön sinnig aktualisiert worden. Nicht trendig, einfach ordentlich gemacht. Auch wenn nach den ersten paar Jahrzehnten der Neuigkeitsfaktor etwas geringer geworden ist.

    Viele der Fragen, die hier und im Paralleluniversum gestellt werden, würden sich auch erübrigen, wenn man vor dem Posten einfach hier mal nachsieht....
    Hallo,

    an was denkst du gerade?
    Ich sehe dort eine Passage, die für den kommenden Sommer mehr als drei Jahre nicht mehr wahr ist.
    Information: Null


    Peter

  4. #14
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.881

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    an was denkst du gerade?
    Ich sehe dort eine Passage, die für den kommenden Sommer mehr als drei Jahre nicht mehr wahr ist.
    Information: Null


    Peter
    Dann zitiere doch mal die Passage, Seite, Zeile.....

  5. #15
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    ... och, das beginnt mit den Führerscheinen und Funkscheinen, einem Newbie ist vielleicht auch nicht bekannt, wie schnell ein Körper im Wasser auskühlt (und ich glaube, dass es auch nicht allen Befahrenen so richtig bewusst ist), Registrierungen, etc... Manches kann man vielleicht Erst-Mitfahren in die Hand drücken oder Checklisten draus machen (Vor Fahrtbeginn ..., im Winterlager ...)

    Die Verkehrsregeln finde ich ganz übersichtlich gemacht (mit etwas Luft nach oben), gerade auch der Hinweis, dass in SeeSchStrO-Fahrwassern eben nicht "Segler vor Motorboot" gilt, wurde hier auch schon mehrfach kontrovers diskutiert. Ebenso wie Vorschriften bei der Lichterführung, Motorkegel und Ankerball. Auch das Queren von VTGs wurde hier schon häufig skurril interpretiert, ebenso wie die Frage, ob eine Logbuchführung auf Sportbooten erforderlich ist.


    Manches Sinnvolle fehlt (so spontan: die Mobil# der DGzRS), vieles kann man noch besser und übersichtlicher machen. Manches kann und muss man kontrovers diskutieren bzw. situativ interpretieren (" sollten Sie auf Seeschifffahrtsstraßen der Großschifffahrt auch dann ausweichen, wenn Sie eigentlich Vorfahrt hätten.", S.55; wird aber auf derselben Seite noch etwas anders und besser dargestellt: "Darum ist ein vorweggenommenes Ausweichen kleinerer Schiffe sehr hilfreich.").

    Es ist nicht so, dass man die Infos nicht auch woanders bekommen kann. Aber hier bekommt man sie auch, kostenfrei und gebündelt; als Kompendium (nicht nur) für Newbies ist das aus meiner Sicht gar nicht so doof. Und es ist nicht nur für uns bier- oder waschbrettbäuchigen Sailors gemacht, sondern auch für Paddler, (Wander)Ruderer, Surfer und Kiter etc.

    Und dem Satz " Es wird daher gewarnt, ohne ausreichende Kenntnisse der Seemannschaft und ohne praktische Erfahrung Seegebiete zu befahren" (S.58) können wir uns wohl auch alle anschließen, oder?

    Zum Hadelner Kanal: Dazu habe ich nichts gefunden; im Gegenteil: Auf der Karte der Bundeswasserstraßen ist er in dieser Ausgabe nicht eingezeichnet. Oder meintest Du etwas Anderes?

  6. #16
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.527

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    ... …..., einem Newbie ist vielleicht auch nicht bekannt, …….
    Ein Newbie, dem das alles nicht längst bekannt ist, darf kein Sportboot führen!
    Geht der Verkehrsminister davon aus, dass die vorgeschriebene Qualifikation nicht reicht? Dann ist es doch folgerichtig den Führerscheinzwang für Sportboote zu streichen.
    Wat denn nu? Verpflichtende Qualifikation in Form des Sportbootführerschein oder Faltblättchen.

    Wie wäre es denn mit einer Broschüre für Verkehrsteilnehmer, in der man lesen kann, dass man bei Rot warten muss? Der Verkehrsteilnehmer, z.B. der Fußgänger, muss keine Qualifikation vorweisen, dem würde der Hinweis nutzen . Der Sportschiffer weiß alles das was er dem Ermüdungstext der viel gelobten Broschüre entnehmen kann.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  7. #17
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.825

    Standard

    2ndtonone : Ich hab doch garnix Gegenteiliges gesagt....
    aber vonwegen "von Scheuer"
    das wüsst ich aber, dass diese Landratte etwas Gutes für uns Bootsfahrer macht.

    Grauwal :
    Ach Franz, lass gut sein.

    Du willst mir doch nicht erzählen,
    dass unsere Prüfungserfolge und Crash-Kurs-Quoten-Bootsbewegende
    allzeit auf der Höhe des Wassersportwissens wären ?

    Ich kenne da einige, die haben direkt nach der Prüfung schon die Hälfte vergessen,
    weil sie nur auf diese hin auswendig gelernt haben.

    Für diese und alle Unwissenden Mitfahrer, kann man das an Bord liegen haben.
    Dafür ist die Bröschure gut gemacht.

    Kenne sogar manche, die wissen nach 10 Jahren im Hafen rumrödeln nicht mehr,
    was der Radeffekt ist und wie sie ihn benutzen könnten.

    So what... solche Broschüre ist um Meilen besser, als so manch anderes Papier,
    was die Herrschaften uns oktruiere.

    Huby
    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  8. #18
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Der Sportschiffer weiß alles das was er dem Ermüdungstext der viel gelobten Broschüre entnehmen kann.
    Ja, das wäre schön:-)

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Wie wäre es denn mit einer Broschüre für Verkehrsteilnehmer, in der man lesen kann, dass man bei Rot warten muss? Der Verkehrsteilnehmer, z.B. der Fußgänger, muss keine Qualifikation vorweisen, dem würde der Hinweis nutzen .
    Guter Vorschlag, unterstütze ich sofort:-)

  9. #19
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.527

    Standard

    Zitat Zitat von rwe Beitrag anzeigen
    Ja, das wäre schön:-)
    Euch wird die Ironie nicht entgangen sein.
    Würde man von Seiten des Gesetzgebers auf Eigenverantwortung setzen, käme so eine Gedankenstütze ganz recht. Hier wird sie jedoch nur unters Volk gebracht weil man dem Erfolg der erzwungenen "Ausbildung" nicht traut. Konsequenter Weise kann man sie dann auch streichen.
    Den Kraftfahrern traut man, nie eine Broschüre gesehen die Hinweise auf Rechtsfahren oder die Sinnhaftigkeit der Verkehrsschilder gibt.

    @ Huby: Offenbar hast Du recht,"...die haben direkt nach der Prüfung schon die Hälfte vergessen". Da frage ich mich, was soll der Quatsch? Her mit dem Blättchen "Sicherheit auf dem Wasser".

    Gruß franz
    halber Wind reicht völlig

  10. #20
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    ier wird sie jedoch nur unters Volk gebracht weil man dem Erfolg der erzwungenen "Ausbildung" nicht traut. Konsequenter Weise kann man sie dann auch streichen.
    Nee, Franz, da bin ich nicht bei Dir. Die Broschüre ist für ALLE Bootsfahrer auf dem Wasser geschrieben - egal, ob sie einen Führerschein haben oder nicht und vor allem egal, ob sie ihn brauchen oder nicht. Das betrifft die Leute mit einem führerscheinfreien Segel- oder Motorboot (also viele Segler bis ca. 28'), aber auch Ruderer, Paddler etc. Ob sie die Leseerwartung der Leute trifft, die mit ihrem SUP oder mit dem 2PS-Angelboot auf's Wasser gehen, ist dann ein anderes Thema.

    Wer von Euch hat das "Yacht-Bordbuch", das kleine flexible Buch von Donat, D&K, im Schapp? Vieles davon ist inhaltsgleich der Broschüre, zwar schöner gebunden, kostet aber dafür auch 14,80.

Ähnliche Themen

  1. ISAF "Sicherheit auf See" Lehrgang in Neustadt/Holstein
    Von ZanshinSegler im Forum Seemannschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2015, 14:06
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2014, 22:05
  3. Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 19.04.2014, 00:20
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 15:26
  5. Sicherheit | Kinderlifebelt Secumar survival "Junior"
    Von Lassahn im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.07.2006, 23:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •