Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Utrecht

  1. #1
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    105

    Standard Utrecht

    Hallo,
    ich plane mit meiner Hai 760 einen Törn von Roermond zum Ijsselmeer. Vor einigen Jahren bin auf dem gleichen Weg über die Vecht gefahren, um den Amsterdam-Rhein-Kanal wenigstens abschnittsweise zu vermeiden. Jetzt kommt die Idee auf, dabei durch Utrecht zu fahren, soll sehr malerisch sein. Der Mast ist dabei natürlich gelegt. Hat jemand diese Stadt schon auf eigenem Kiel durchquert? Für Informationen und Tipps wäre ich dankbar.
    Gruß
    Rainer

  2. #2
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.488

    Standard

    Zitat Zitat von Pettersen Beitrag anzeigen
    ……. Hat jemand diese Stadt schon auf eigenem Kiel durchquert? Für Informationen und Tipps wäre ich dankbar.
    Gruß
    Rainer
    Letzten Sommer sind wir durch Ütrecht gefahren. Tolle Stadt mit Wurzeln in der Römerzeit. Der Kanal windet sich durch den historischen Stadtkern. Genau zu sehen wie die Basis der Stadt in 2000 Jahren ein Stockwerk nach oben wächst, die Kölner kennen das.
    Der Kanal ist eng, die Durchfahrtshöhe der zahllosen Brücken und Tunnels beträgt ca. 3,2m (prüfen, Angabe aus dem Gedächtnis). Als Erschwernis kamen die Renovierungsarbeiten hinzu, überal Arbeitsboote, Bagger, Prähme, nach Hörensagen ist das immer so. Du solltest Dein Boot gut in der Hand haben.
    Wenn Du von Süden kommend von der Merwede durch Ütrecht fährst kreuzt Du den Amsterdam-Rijn-Kanaal nur. Bevor Du nach bb in den Kanal durch die Stadt einbiegst kannst du hart bb Richtung Bahnhof abbiegen. Dort gibt es Liegeplätze im Grünen, 200m von der City entfernt, sehr empfehlenswert.
    Falls Du nicht durch Ü fahren willst, so kannst Du bei Maarsen durch eine kurze, schmale Verbindung in die Vecht wechseln.
    Hinter der Eisenbahnbrücke in Weesp kannst Du bei der Werft an bb den Mast stellen (lassen). Alternativ in Durgerdam, in Muiden klappt es meistens nicht (wegen Reichtum kein Service).

    Viel Spaß
    Franz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    halber Wind reicht völlig

  3. #3
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Kölner Bucht
    Beiträge
    105

    Standard

    Danke für die Antwort, Franz.
    Sieht ja ziemlich eng aus, aber mein Boot ist auch nicht groß (7,60 x 2,50, Höhe mit gelegtem Mast ca. 2,50, muss ich nochmal messen). Den Kanal bei Maarsen haben wir damals (ca. 2006) benutzt und kurz hinter Maarsen im Grünen angelegt. Damals nahmen wir folgende Route: Maas - Übernachtung Mooker Plassen - bei Nijmegen in den Waal bis Tiel - Amsterdam-Rhein Kanal -Vecht - Weesper Trekvaart -Amsterdam -Durgerdam, dort Mast stellen (mit Jütbaum, Hilfe brauch dabei nicht).

    Rainer

  4. #4
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.488

    Standard

    Zitat Zitat von Pettersen Beitrag anzeigen
    …...mein Boot ist auch nicht groß (7,60 x 2,50, Höhe mit gelegtem Mast ca. 2,50, ………..
    Passt satt.
    Richtig eng wird es erst bei Gegenverkehr, dann muss man warten, sich in eine enge Lücke schrauben, dem Bagger ausweichen und sonst was. Schön langsam und gut is´.
    Waal - Amsterdam-Rijn-Kanal ist der schnellste Weg, kann aber verdammt ungemütlich werden, und die Schleusen sind auch, wenn ein Frachtschiff mit der Schraube terrorisiert, ganz schön stressig. Sind für die Berufsschifffahrt konzipiert ganz schön ruppig.
    Als das Wort Zeit noch eine Bedeutung hatte sind wir diese Route öfters gefahren, die Begeisterung blieb aus.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •