Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    z.Z. Brüssel (Belgium)
    Beiträge
    95

    Standard Teak deck, Backskiste undicht, Wasser läuft unter dem Deck her...

    Ich habe ein blödes Problem:
    auf dem Teak-Deck (Stab-Teak, mit Skikaflex)) über der Backkiste ist der Fuß einer Binimi verschraubt, so unglücklich, das eine zu lange Schraube durch das Teak-Deck, den Gelcoat und das Laminat bis in die Backs Kiste geht. Wenn auch nur sehr klein, das Wasser finden immer einen Weg. Leider scheint mein Teak-Deck auch noch nicht das beste zu sein….hier spreche ich auf die Verlegung, vielleicht auch die Qualität an. Es wurde vor 5 Jahren in der Türkei gefertigt, dann war das Schiff 3 Jahre in einer Halle gelagert, so dass die Schäden erst jetzt zum Vorschein treten.
    Also es befindet sich Wasser unter dem Deck…, ja, ich weiß, eine Profi Lösung wäre, das Deck entfernen und das Loch korrekt von oben und unten schließen…
    Ich habe mich versucht und von oben einen 2K Harz in das Loch zu bekommen, das Zeug war so viskose, das ich die Kunststoffspritze dabei durchgebrochen habe, ich habe so gut wie nichts hineinbekommen.
    Von unten habe ich es mit einem 2k Epoxid Matten Material versucht…. Leider auch vergeblich… ich habe die Matte scheinbar neben das Loch geklebt…ist auch nicht einfach wenn man in so einer Backs Kiste zu liegen kommet und fast nicht sehen kann…
    Das glückliche Wasser findet immer noch seinen Weg in die Freiheit der Backs Kiste, meine Frustrate steigt und nächste Woche soll das Boot endlich ins Wasser….
    Hat vielleicht jemand von Euch eine Idee oder einen „kleine“ Lösung, so dass ich nicht gleich das Teak-Deck auseinander reißen muss.
    LG und im Voraus Danke für mögliche Lösungsansätze und Eure Hilfe…
    Chris

  2. #2
    Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    145

    Standard

    Na ja, das mit der Spritze war doch schon ein ganz guter Ansatz! Warum nimmst du nicht ein "dünneres" Harz und ne stabilere Spritze???
    Grüße Volker

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    z.Z. Brüssel (Belgium)
    Beiträge
    95

    Standard

    Ja, das ist eine gute Idee, aber welches?
    Chris

  4. #4
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    513

    Standard

    Zitat Zitat von chhubo Beitrag anzeigen
    ... mögliche Lösungsansätze
    Chris
    Hallo Chris,

    1. ich würde das betreffende Loch erstmal sauber aufbohren, etwa 12 - 15 (... 18) mm Durchmesser. Damit erreichst Du zweierlei: die Oberfläche zum neuen Bindematerial wird sauber und die Dichtung und Haftung ist besser. Und Du kannst besser Füllmaterial einspritzen ohne Probleme.

    2. Füllmaterial Epoxy ist nicht schlecht. Bitte langsam aushärtendes verwenden: das ist elastischer. Wenn Du das Loch unten mit Folie abklebst, kannst Du das Epoxy von oben einbringen. Ich würde das Epoxy mit Teakschleifstaub oder Winz-Spänen etwas andicken. Einschrauben erst nach vollständiger Aushärtung, mit Fischerdübeln spielt ein großes Epoxy-ausgefülltes Loch keine Rolle.

    3. Wenn Du für das Gestänge nur Halt brauchst und das FEST-Schrauben sekundär ist, kannst Du auch Terostat (früher von Teroson, heute von Henkel) benutzen. Dieses Zeug verwenden die Bootsbauer beispielweise, um Unter- und Oberschale von Schiffen miteinander zu verkleben. Das haftet sehr gut an fast allen Oberflächen, wird nie fest, sondern bleibt immer plastisch und passt sich daher allen Bewegungen an, und ist natürlich absolut wasserfest. Einziger Nachteil: es kann nur Druckkräfte bedingt aufnehmen, da bestimmungsgemäss nie aushärtend.

    Viel Erfolg
    zerberus

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2005
    Beiträge
    513

    Standard

    Zitat Zitat von zerberus Beitrag anzeigen
    Terostat
    Ergänzung:
    https://www.cwmeyer.de/tradepro/shop..._101421051.pdf

    zerberus

  6. #6
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    z.Z. Brüssel (Belgium)
    Beiträge
    95

    Standard

    Vielen Dank, ich werde es ausprobieren...
    Es hört sich vielversprechend an.
    Chris

Ähnliche Themen

  1. Deck undicht!
    Von Artko im Forum Refit
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.10.2014, 20:47
  2. Rumpf-Deck-Verbindung an Maxi 84 undicht
    Von maxi846 im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 10:48
  3. Deck undicht
    Von bajou im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2006, 11:24
  4. teak deck
    Von Ausgeschiedener Benutzer im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 10:14
  5. Teak Deck
    Von Hendryk im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.11.2004, 15:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •