Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    33

    Standard Pfusch am Mast beheben

    Hi!

    „Mein“ Mastbauer hat durch und durch gepfuscht. Eine Odyssee!

    Aktuell interessiert mich wie ich den stümperhaften Ausschnitt für die Wägen des Großsegels „rette“. A. passt er nicht. Das würde ich mit dem Dremel regeln. Aber dann? Lack auf die Bohrermacken? Hier der aktuelle Zustand:

    6FF249D9-8152-4D8D-9A20-20C3C9BC9FF3.jpg

  2. #2
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von pkonecom Beitrag anzeigen
    Hi!

    „Mein“ Mastbauer hat durch und durch gepfuscht. Eine Odyssee!

    Aktuell interessiert mich wie ich den stümperhaften Ausschnitt für die Wägen des Großsegels „rette“. A. passt er nicht. Das würde ich mit dem Dremel regeln. Aber dann? Lack auf die Bohrermacken? Hier der aktuelle Zustand:

    6FF249D9-8152-4D8D-9A20-20C3C9BC9FF3.jpg
    Ohje!
    Mit einem Dremel wirst du das wohl nicht mehr korrigieren können.
    Ich würde für einen neuen Mast die Berufshaftpflicht des Mastbauers in Anspruch nehmen.

    Gruß, Ralf.

  3. #3
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    33

    Standard

    Naja, übertreiben will ich es nicht und Sarkasmus scheint unangebracht. Lack / Farbe auf die Macken? Für die Aussparung, mit dem Dremel erweitert, eine Blende anfertigen, ähnlich Mastaustritt?

  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    59
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Sauber dokumentieren, Mangel rügen und sich ein Nachbesserungskonzept vorschlagen lassen. Wenn keine Einigung möglich, den Rechtsweg bestreiten. Was sagt das Abnahmeprotokoll und wieviel von der Zahlung wurde noch nicht geleistet?

    Wenn Du da nur kurz selbst Hand, Dremel oder Pinsel ansetzt hast Du verloren.
    Beste Grüße

    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    01.07.2010
    Ort
    Unna NRW
    Beiträge
    191

    Standard

    Moin,

    kommt natürlich auch darauf an wie der Auftrag aussah. 1. Ganz offiziell zum Normalpreis oder 2. unter der Hand zum Sonderpreis, da muss man schon unterscheiden.

    Bei 1. würde ich auch offiziell bleiben, also Rechtsweg und bei 2. lieber selbst Hand anlegen und den Mastbauer in Zukunft meiden.

    Willy

  6. #6
    Registriert seit
    17.03.2005
    Ort
    53° 32′ 0″ N , 9° 52′ 0″ O
    Beiträge
    2.422

    Standard

    Was sagt denn der Mastenbauer zu der Situation?
    Besten Gruß,

    Goetz

    Dufour 34 E Performance - aus Freude am Segeln.

  7. #7
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    33

    Standard

    Der Auftrag ist offiziell abgerechnet. Schwarz kommt mir nicht in die Tüte.

    Was der Mastbauer sagt? So ziemlich nix. Er hat sich nun wohl tot gestellt. War aber auch bei den Fehlern davor nicht pro-aktiv sondern am Telefon quasi schweigend gewartet das ich ihm einen Vorschlag unterbreite.

    Die weiteren Fehler waren:

    Windmesshalter schief montiert, Salinge nicht sauber abschließend (1cm Abstand zum Mast, schön zum Fallen einklemmen) - mittlerweile behoben. Mastaustritt für Fall vergessen, den ich dann einbauen wollte aber die Position die er mir dafür nannte war falsch (Mastfusshülse - weiß nicht wie das genau heißt - war da noch drunter). Zum Glück hatte ich seinen Tipp, mit 12er Bohrer mehrere Löcher bohren nicht befolgt und mir so nur 2 x 4er Löcher eingehandelt. Blindnieten rein und Mastaustritt an anderer Position eingebaut. Unteres Salingpaar wurde zu hoch montiert. Dadurch die Oberwanten (alt) zu kurz. Mastlänge ebenfalls nicht stimmig da Unterwanten (alt) nun super knapp sind. Er hat neue Wanten angefertigt, die Unterwanten sind nun zu lang. Die Oberwanten grenzwertig lang. Und dann kam das was ich hier beschrieben habe.

    Ach so, beim 1. Versuch den Mast zu stellen fielen innen im Mast gefühlt 3 Kilo Alu-Ausschnitte, Bohrspäne, Nietenreste nach unten. Das wäre normal. Komisch, hatte ich noch nie bei einem Mast. man setzt doch den Mastfuß erst rein wenn man das ganze Gedöns aus dem Mast hat. Der Mastfuß schließt unten ab..... ist das echt Handwerk???

    Irgendwann ist gut und ich bin jetzt echt bei 180 angelangt.
    Geändert von pkonecom (03.05.2019 um 13:01 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    956

    Standard

    .

    Bist du sicher dass du bei einem Mastenbauer/Rigger warst ?
    Es klingt alles nach einem Winterlager- , oder Reparaturbetrieb, der mal dilettantisch einen Mast gebastelt hat.
    Oder war da ein Azubi bei ?
    Die von dir aufgezählten Fehler dürfen nicht sein. Ich hätte dat verhunzte Teil nicht abgenommen.

    A propos Niete, Blindniete. Du hast Monel genommen ?





    Anekdote
    Wir hatten mal einen Quereinsteiger --nur kurz.
    Er sollte Niete ausbohren.
    Hat er gemacht--fein säuberlich mit jeweils rund 10 Löchern umzu.
    .
    Geändert von supra (03.05.2019 um 18:10 Uhr)
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

  9. #9
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Hallo,

    setz ihm eine Frist, erst dann geht es erst weiter.


    Peter

  10. #10
    Registriert seit
    02.04.2017
    Ort
    742 Evergreen Terrace in Dasow
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von K.Lauer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    setz ihm eine Frist, erst dann geht es erst weiter.


    Peter
    .


    Womit mit ?


    .
    Genialer Dilletant, Anna Lüses Bruder
    Schabowski: " ...sofort, unverzüglich. "
    Bob Ross kucken !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •