Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52
  1. #1
    Registriert seit
    26.01.2006
    Beiträge
    24

    Standard Bewährte GPS-Geräte ab April 2019 Elektronikschrott? (week rollover)

    Moin,

    einige unter uns werden sich noch erinnern: bevor der große Y2K Sprung die Computer-Welt verunsicherte, also den Datumssprung zum Jahr 2000, hatten viele GPS Besitzer ab 22. August 1999 das Problem, dass entweder das Gerät gar keine Postion finden konnte, oder die Datumsanzeige vollkommen unzutreffende Werte anzeigte.
    Je nach Typ und Hersteller war es nun Elektronikschrott, konnte durch einen Firmwarepatch (z.B. EOW bei Garmin) "repariert" werden, oder es musste nur einmalig gaaanz lange ein neue Initialisierung durchgeführt werden. vgl. https://www.boote-forum.de/showthrea...&highlight=eow

    Ja, die 1024 Wochen seit diesem Termin in 1999 sind am 6. April kommenden Jahres (2019) erneut um, und es gibt sicher noch eine ganze Menge Leute die solche Geräte noch regulär benutzen, oder als Reserve GPS an Bord mitführen, oder als vertautes Gerät auf dem Chartschiff nutzen, um sich nicht (oft mangels Manual) in das Bordgerät reinarbeiten zu müssen. Das kann ein böses Erwachen zum Saisonstart 2019 geben!

    Beliebte GPS Handgeräte, die das wichtigste, Position nach Länge und Breite sowie Kurs und Geschwindigkeit über Grund anzeigen, sind die ganze Garmin GPS 12er Familie und diverse später herausgekommene 12 Kanals parallel Empfänger.

    Frage1: weiss (!) jemand ob auch neuere bzw. welche GPSe davon betroffen sein werden?

    Frage2: weiss (!) jemand ob und wie bei den Altgeräte das Problem jetzt zu umschiffen ist - evtl. Modifikation der alten EOW Software?

    Wenig hilfreich sind Komentare, wie "kauf dir was Neues", oder "die alten taugen doch nix mehr weil ....", oder "jedes Smartphone kann doch ..." denn nicht zuletzt die Zuverlässigkeit der vorhandenen alten Dinger, die schutzgasgefüllt wasserdicht und mit 4 Alkaline oder Ni-xx Akkus gut 20 Stunden betrieben werden können, ist für mich im Bordbetrieb unschlagbar.

    Gruß
    bauruine
    Geändert von bauruine (09.12.2018 um 14:05 Uhr) Grund: Tippfehler

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.208

    Standard

    Zitat Zitat von bauruine Beitrag anzeigen
    Wenig hilfreich sind Komentare, wie "kauf dir was Neues", oder "die alten taugen doch nix mehr weil ....", oder "jedes Smartphone kann doch ..." denn nicht zuletzt die Zuverlässigkeit der vorhandenen alten Dinger, die schutzgasgefüllt wasserdicht und mit 4 Alkaline oder Ni-xx Akkus gut 20 Stunden betrieben werden können, ist für mich im Bordbetrieb unschlagbar.
    Hallo,

    warz up und dann schau mal.


    Peter

  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.679

    Standard

    Habe mir die Frage hinsichtlich unseres Garmin gps 120 von 1996 auch schon gestellt und mal bei Garmin angefragt. Mal sehen was sie sagen.
    Ein Ersatz ist deshalb nervig weil das Panel geändert werden müsste. Der Aufwand überwiegt den Neukaufen bei weitem.....

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.208

    Standard

    Hallo,

    ich habe die Methode "aber auch alles" zentral aufs ein komplexes Paneel zu lasten verbannt.
    Das geht, ich finde es sogar sehr viel besser.


    Peter

  5. #5
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.679

    Standard

    Das habe ich sowieso nicht. Bloß nicht alles zusammen.

    Ich bin nur zu faul eine neue Platte zu verleimen, Kanten zu fräsen und dann ein andeees, größeres Gerät da einzulassen. Und neue Löcher deshalb ins Schiff schneiden kommt schon gar nicht kn Frage. Gekauft sind die Schachteln ja flott. Danach geht die Arbeit los. Vom Zidhen der Kabel mal ganz zu schweigen.....

  6. #6
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.679

    Standard

    Also erste Recherche aus Interesse zeigt zwei kritische Zeitpunkte:
    Herstellungsjahr und
    Roll-over datum

    Laut diesem Link hat der Garmin 45 zwar das toll-over Datum 1999 noch geschafft aber die Programierung hat trotzdem 20 Jahre als Begrenzung nach der Herstellung vorgesehen.

    Da ich von diesem Ausfall bei keinem anderen der alten Garmin gehört bzw gesehen habe darf man entweder auf garmins Rat oder das Gerät selbst vertrauen....
    https://time-nuts.febo.narkive.com/E...armin-gps-45xl

  7. #7
    Registriert seit
    26.01.2006
    Beiträge
    24

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von Buntesegel Beitrag anzeigen
    Also erste Recherche aus Interesse zeigt zwei kritische Zeitpunkte:
    Herstellungsjahr und Roll-over datum

    Laut diesem Link hat der Garmin 45 zwar das toll-over Datum 1999 noch geschafft aber die Programierung hat trotzdem 20 Jahre als Begrenzung nach der Herstellung vorgesehen.

    Da ich von diesem Ausfall bei keinem anderen der alten Garmin gehört bzw gesehen habe darf man entweder auf garmins Rat oder das Gerät selbst vertrauen....
    https://time-nuts.febo.narkive.com/E...armin-gps-45xl
    Der Garmin 45 war meines Wissens noch ein Muliplex-Empfänger. Die Folgenden wurden 12 Kanal Parallel-Empfänger.
    Aus eigener Erfahrung waren zum 22. August 1999 von Garmin der GPS12, 48, 90 und GPS III betroffen. Bei allen hat das Progrämmchen GPSEOW von Garmin Abhilfe geschaffen. Beim GPS 38 kenne ich es vom Hörensagen.

    Hintergrund nach meinem Stand: Die Sattelitten senden die Woch mit 10 Bit, also bis maximal 1024. Das brachte den Rollover. Neuere Geräte haben intern 3 weitere Bit, um darüber hinaus mit zu zählen.

    Gruß
    bauruine

  8. #8
    Registriert seit
    18.02.2004
    Ort
    52°20N / 13°20E
    Alter
    50
    Beiträge
    3.877

    Standard

    Ich hab ja auch noch ein GPS38 inne Ecke zu liegen mit meinem selbstgebautem Batteriefach für 4 Mono-Zellen und Adpter zum GPS. kanns ja mal im April in den Garten legen und warten...
    Damals zu dem altem Rollover musste ich auch, ich meine mit einer Tastenkombi, neu initialisieren...
    Gruss Gunnar

    Moderator Yacht-Forum

  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.679

    Standard

    Habe wegen des Themas mit dem Support des Herstellers unseres Garmin gps 120/126/128 gesprochen. Dort war zu dem Thema nichts bekannt, der Kollege hatte darüber keine Information. Er will sich melden, wenn er etwas findet. Klingt so als sei das für die alten Garmin Geräte kein Problem (außer bei dem handheld 45, für den würden in der Vergangenheit Problrme berichtet). Die Geräte haben schon das Datum 1998 „überlebt“ und arbeiten seitdem einwandfrei weiter. Selbst die Speicherbatterien, denen im Manual eine begrenzte Lebensdauer gegeben ist, arbeiten ohne Probleme seit mehr als 20 Jahren.

  10. #10
    Registriert seit
    26.01.2006
    Beiträge
    24

    Standard

    Moin,
    habe jetzt von Garmin eine Antwort erhalten. Es heisst, der GPS 48 bzw. GPS 12xl seien nicht betroffen. Hoffentlich stimmt es ...

    Die noch älteren Multiplexempfänger, somit der GPS 45, vermutlich schon.

    Bin auf 6. April 2019 gespannt.
    Gruß
    bauruine

Ähnliche Themen

  1. St. Petersburg in 2019?
    Von miles+more im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2018, 14:27
  2. Saisonliegeplatz 2019 Raum Potsdam gesucht
    Von overtime_us im Forum Andere Binnenreviere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2018, 13:07
  3. 2 ANWB Waterkaart 2018/2019 wegen Fehlkauf zu verkaufen
    Von Marin de France im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2018, 20:47
  4. Baltic Cup 2019 - Starttermin 18.Mai
    Von p2004 im Forum Termine und Ergebnisse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2018, 15:50
  5. Rollover FURUNO-GPS Anfang August 2013
    Von Auriga im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 11:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •