Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    03.06.2019
    Beiträge
    4

    Standard LTE Router! Empfehlungen/Erfahrungen?

    Guten Tag miteinander!
    Der erste Beitrag und ich hoffe, dass ich nicht ein schon eröffnetes Thema übersehen habe. Wenn ja, bitte verzeiht ;-)
    Wir wollen auf unser SY einen LTE Router installieren, um damit unabhängig von irgendwelchen WLAN zu sein. Auch nicht immer einen HOTSPOT vom Handy aus machen zu müssen.
    Nun die Frage; muss es wirklich ein spezieller Yachtrouter, wie zBsp. von Locomarine, sein, oder kann es nicht auch ein herkömmlicher LTE Router sein? Habt ihr Erfahrungen?
    Freu mich von euch zu hören! DANKE!

  2. #2
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.838

    Standard

    Kurz vorweg: What you pay is what you get. Natürlich funktioniert so ein Travel LTE Router der üblichen Verdächtigen (Huawei, Netgear) in der 80 € Klasse problemlos. Wenn man nur mal eben ins Netz will, reicht das völlig, habe ich "früher" auch immer so gemacht.

    Irgendwann war mir das aber zu frickelig und ich hab so ein Locomarine eingebaut, Webboat von Glomex geht auch ganz gut. Vernünftig installiert ist das dann halt fester Bestandteil des Bootnetzwerks, sofern vorhanden, und mit gut plazierten Antennen für LTE und WLAN bekommt halt auch eine respektable Reichweite, da kann man auch mal ein "Free Wifi" nutzen, auch wenn man nicht direkt im Hafen o.ae. ist
    42!

  3. #3
    Registriert seit
    03.06.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke!

    Ich dachte schon an ein aktuelles HIGH END Gerät von zbsp AVM. Keine Travel Version. Und ja, wir nutzen auch die Antenne auf der Saling. Wollen den schon als festen Teil des Bordnetzes installieren.

    Aber ich bin froh, wenn wir aktuelle Rückmeldungen wie die deine erhalten! Danke.
    Gibt es sonst noch Erfahrungen?

  4. #4
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.838

    Standard

    AVM, nunja.

    Dann noch abschließend meine 2cent dazu:

    Prüfen, ob man das Gerät direkt an 12V anschliessen kann, da mit Konvertern rumzuhampen, ist meist murks. Häufig sind diese "Landrattenprodukte" nicht auf den maritimen Einsatz vorbereitet, d.h. wie vertragen sie zB die Salzluft, das Gerüttel oder Spannungsschwankungen?

    Wenn man Elektronik verbaut, die nicht nur zum "spielen" da ist sondern auf die man sich verlassen möchte, würde ich immer zu spezieller Hardware greifen, natürlich ist das auch keine "Garantie", aber immerhin.

    Alternativ kann man zB auch zu Digital Yachts Produkten greifen, zB https://digitalyacht.co.uk/product/4g-connect/
    42!

  5. #5
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    AT
    Beiträge
    427

    Standard

    Man kann alles zur Perfektion treiben, im Endeffekt kommts aber bloß auf das Ergebnis an.
    Ich habe mein altes Galaxy S5 LTE Handy als router im Schiff integriert. Der Akku ist zwar hinüber aber das Gerät ist Wasserdicht(bis zu einigen Metern) was jedenfalls für den Bordbetrieb mehr als ausreichend ist.
    Bis zu 10 Teilnehmer kann man per Hotspot versorgen und das funktioniert super, was will man mehr? Der Vorteil, man hat gleichzeitig auch ein "Nothandy" mit an Bord...

  6. #6
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.838

    Standard

    Och, basteln kann man immer eine Menge. Ich hab einen meinem Raspi, der als Navibackupbackup dient, auch einen "GSM-Adapter" für ein paar Euro angeschlossen, damit als Router und PC-Ersatz verwendbar, das Alles für ca. 90 €. Ist halt immer auch eine Frage, was man erwartet und wieviel man "spielen" will. LTE mit Handy unter Deck ist bei mir nur in Ausnahmefällen möglich
    42!

  7. #7
    Registriert seit
    11.11.2013
    Beiträge
    33

    Standard

    Kommt drauf an ist die beste Antwort (nach der 42). Willst Du eine Antenne in den Mast legen? Empfiehlt sich ja durchaus. Dann brauchst Du eine abgestimmte Antenne nebst Kabel und die meisten LTE Router sind damit raus.

    Wenn Dir bis dato ein HotSpot via Handy gereicht hat und Du nicht mehr Leistung brauchst, dann kannst Du im Prinzip jeden mobile Wifi Router oder auch ohne mobile nehmen. Ich nutzte 5 Jahren den TP-Link 802 und 902 und hab da einen LTE Stick angesteckt. Dann habe ich die Wahl eine Verbindung TP-Link Router zum Hafen-Wifi oder Router baut eine Verbindung zu G4 auf. Funktioniert sehr gut. Als LTE Stick verwendete ich einen Huawei Stick. Der Router nutzt LTE, sofern man es so konfiguriert, automatisch wenn das Wifi Signal zu schwach oder eben nicht vorhanden ist.

    Heute mach ich auch einfach einen HotSpot auf meinem Telefon. Alles ist darauf eingestellt und nutzt die Verbindung. Komplexität reduzieen nachdem man sich erstmal ein paar Knoten in den Kopf gedacht hat.

    Ich hatte auch mal mit einem mobile Wifi LTE Router experimentiert den man bei schlechtem Empfang einfach in einer wasserdichten Tasche mit zusätzlichem Akkupack an einem Fall nach oben gezogen hat. Das war in 11 Meter Höhe keine wesentliche Verbesserung zum Smartphone HotSpot. Mehr gebracht hat eine externe Antenne die ich bei Bedarf am LTE Router (Huawei 5573 oder so) anschließen kann. Ich meine das sind dann so 10% besserer Empfang gewesen (Bauchgefühl).

    Ich meine, wen unter Deck installiert braucht es keinen maritimen Aufschlag für längst erprobte Technologie. Ist halt immer die Frage wie zuverlässig muss das Ganze dauerhaft laufen.

  8. #8
    Registriert seit
    03.06.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Vielen Dank miteinander!

    Wir stellen uns einfach die Frage, muss das Gerät wirklich maritim sein, und damit einfach den x2 Faktor bezahlen. Wo ist der elementare Unterschied? Was macht das maritime Gerät anders?

    Wasserdicht? OK, wenn ich am Kartentisch unter Deck Wasser habe, dann hab ich ein anderes Problem!
    Salzluft? OK, könnte ein Argument sein; aber auch hier, beim Kartentisch?
    Empfang? Hhhm, haben beide Antennen am Mast, WIFI und LTE. Also sollte auch kein Argument sein. Anschlüsse passen.

    Die Yacht war bis dato mit einem umfangreichen, aber alten und nicht mehr zeitgemässen Kommunikations-, und Navigationssystem ausgestattet und kriegte jetzt ein komplettes Refit in dem Bereich. Fehlt eben noch der Router, bei welchem ich einfach die Vorteile des maritimen Routers für EUR 1.000 zum sehr guten Heim-Router für EUR 250 nicht sehen kann. Btw wäre ein Dual-Slot elegant, aber das bieten die maritimen Geräte nicht. (GLOMEX ja, aber in der Antenne am Mast; unpraktikabel!)

    Besser verständlich, was ich meine? LG

  9. #9
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.838

    Standard

    Nunja, schlimmstenfalls versenkt man 250€, passt schon. Den Locomarine Router und die Webboat von Glomex hab ich mir auch zu 50% wegen meines Spieltriebs gekauft.

    Die Qualität kann man im Vorfeld, von außen und als Laie nicht erkennen. Ich hab m ich auch immer "geweigert", teure "Yachtcomputer" zu kaufen, handelsüblicher Laptop und ZBox für Navi tuts auch. GSM/LTE, da kann man nur mit Antennen was gewinnen. Bei Wifi gibt's halt Geräte, deren Sendeleitung man etwas pushen kann, das ist dann ein objektiv messbarer Vorteil.

    Kurz: Ein AVM Router käme mir wohl erst zuletzt in den Sinn. Dann lieber die "Tubes" von zB Alfa mit ordentlicher Antenne dran
    42!

  10. #10
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    691

    Standard

    Habt Ihr Mal darüber nachgedacht welche IC s von Alfa etc. verwendet werden? Die WLAN Chips werden in sehr sehr grosser Menge produziert, damit der Preis nicht astronomisch ist. Diese sogenannten Spezial Firmen verwenden das gleiche Material wie die normalen Firmen.
    Habe mir auch Mal von Alfa Mal etwas kommen lassen und mit anderen Produkten verglichen. Das Ergebnis war ernüchternd....
    Gebt stattdessen Geld für eine SIM-Karte aus mit großem Daten Volumen und benutzt ein altes Smartphone als Router.
    Hab den ganzen Kram mit Quad Antenne ausprobiert.....
    Glaubt nicht jedem Hokuspokus, vieles ist nur Marketing

    Es ist den meisten von Euch sicherlich schon aufgefallen, dass das WLAN in den Häfen in Abend und Morgen Stunden nicht brauchbar ist....sehr sehr langsam...Hier würden keine professionellen Router benutzt und vielleicht noch eine 16 k Anbindung....

    Es lohnt sich nicht mehr für WLAN auf dem Boot Geld auszugeben. Die Telekom , Vodafone etc. Stellen an vielen Stellen LTE zur Verfügung und die Internetverbindung ist meistens besser als der Mist im Hafen. Vor einigen Jahren müsste man WLAN benutzen, da LTE nicht bezahlbar war.
    Geändert von ocean_sailor (04.06.2019 um 18:52 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. IRIDIUM GO! Satellitentelefon / -router
    Von CaptainLü im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2017, 10:36
  2. Mobile WLAN-Router
    Von Tamino im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2014, 20:36
  3. Router
    Von Belle Vie im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.12.2013, 10:39
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 15:20
  5. W- Lan Router
    Von vire7 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 10:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •