Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25
  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    62

    Standard Griechenland e-TEPAI ausklarieren

    Hallo zusammen,

    weiß jemand, wie das in Griechenland ist wenn ich z.B. ausklariere- wird da die Bezahlung der Steuer e-tepai kontrolliert??
    Ich habe aktuell 6x versucht die Steuer von zuhause aus elektronisch zu überweisen, das Geld ist immer innerhalb von 3 Tagen zurücküberwiesen worden.
    wenn ich jetzt ausklariere- wird dabei die e-Tepaibezahlung kontrolliert? oder ist das den Beamten egal??
    Natürlich besteht die Möglichkeit die e-Tepai vor Ort mit einem Agenten zu bezahlen- jedoch- wenn hier das Geld auch zurückkommt landet das auf dem Konto des Agenten, da ist es mir schon lieber wenn der Betrag auf mein Konto zurückkommt.
    vielleicht kann mir jemand aus seiner eigenen Erfahrung berichten.

    beste Grüße

    Gerhard Fercher
    SY-FuoriOnda

  2. #2
    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    340

    Standard

    Du kannst das Geld auch vor Ort bei einer Bank bar einzahlen und dann bei der Port Police bestätigen lassen.

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    62

    Standard

    das ist mir schon klar, dass man über eine griechische Bank überweisen kann. allerdings- wenn hier die Überweisung auch zurückkommt landet die nicht auf meinem sondern am Konto der Bank bzw. des Agenten. Ich würde das gerne über das onlinetool abwickeln. hat hier vielleicht jemand Erfahrung ob und wie das funktioniert?
    danke
    G.F.
    SY-FuoriOnda

  4. #4
    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    340

    Standard

    Ich meinte BAR einzahlen vor Ort. da Problem mit den Überweisungen ist wohl teilweise mit dem elektronischen Programmierung verbunden so sagte man es uns. Bei Bar bekommst du sofort die Bestätigung von der Bank und damit wird die von der Port Police das Tepai bestätigt.

  5. #5
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    56
    Beiträge
    1.325

    Standard

    https://www.sionell.de/sioned/index....-yachtsteuer-t

    Wenn das Geld wieder zurück kommt, lag das in allen mir bekannten Fällen daran, dass der 20stellige e-Paravolo Code in der Referenz nicht korrekt angegeben wurde oder noch zusätzliche Angaben gemacht wurden.

    Wenn du in GR bar bezahlen willst, gehe am besten zur Post. Da gibt es die wenigsten Probleme.
    Michael
    http://www.sioned.de

  6. #6
    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    340

    Standard

    bei uns konnte die Post leider weder in Gouvia noch in Korfu mit Tepai Geld was anfangen vor 4 Wochen..

  7. #7
    Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    62

    Standard

    … also, ich hab das auch schon versucht mit den ganz genauen Daten- hab ich von deiner HP abgeschaut- hat aber auch nicht geklappt- werd ich wohl doch vor Ort zahlen müssen.
    Weißt du zufällig, ob die Beamten beim ausklarieren das kontrollieren- oder machen die es auch auf griechisch d.h. immer möglichst ohne Bürokratismus ….

  8. #8
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    56
    Beiträge
    1.325

    Standard

    Kommt auf den Beamten drauf an...
    Michael
    http://www.sioned.de

  9. #9
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.129

    Standard

    Hallo Ihr, ich schreibe erst jetzt, weil meine Internetverbindung sehr unzuverlässig ist.
    Ich habe im Juni d.J. in Myrina auf Limnos in GR und EU und Schengen einklariert. Mein Kenntnisstand zu diesem Zeitpunkt war, daß es diese Steuer zwar gibt, sie aber nicht gefordert wird. Im Hafenbüro von Myrina hat man mir jedoch mitgeteilt, daß unbedingt bezahlt werden müsse. Recht viel mehr, als daß dieses per Internet gehen sollte, wußte man auch nicht. Man hatte jedoch einen Stapel Merkblätter in verschiedenen Sprachen, in denen vermerkt war, daß diese Steuer auch im Hafenbüro/Port Police bezahlt werden könne. Man hat sich jedoch strikt geweigert, eine (Bar)Zahlung entgegenzunehmen, Man hat mich jeoch zu anderen Stellen, Finanzamt und Nationalbank, geschickt, wo man ebenfalls die Zuständigkeit bestritten hat. Der (deutschsprechende) Manager der Nationalbank, obgleich nicht zuständig, hat mir jedoch näheres zum Verfahren verraten. Mit diesen Infos ließ ich mich bei der Port Police nicht mehr abweisen, nach über einer Stunde Studium der griechischen Internetseite war endlich klar, wie es geht:
    Im Hafenbüro trägt der Beamte in seiner Computeranlage (es würde vermutlich auch funktionieren, wenn man das selbst über die eigene Internetverbindung macht) die Schiffsdaten ein. Dann braucht er eine eMail-Adresse (ich würde extra dafür eine besondere eMail-Adresse einrichten), über die ein Link kommt, der zu einer Zahlungsanweisung führt, die ausgedruckt werden muß (der gewöhnliche Segler hat keinen Drucker -> Hafenbüro). Mit diesem Papier geht man zur Bank, zahlt den Betrag in bar ein (nicht jede Bank tut das), und bekommt eine Quittung, die als Nachweis für die Zahlung gilt. Ich würde keinesfalls wg. des unzuverlässigen Internets irgendwas online überweisen!
    Meine Erkenntnisse: Die Steuer ist für den Griechischen Staat ein Verlustgeschäft, denn für die Bezahlung der Steuer sind vor allem im Hafenbüro derart viele und unwillige Beamte für lange Zeit so beschäftigt, daß der Betrag längst aufgezehrt ist, bevor er bezahlt ist.
    Ein Agent ist ein überdeutliches Zeichen für Korruption, nicht nur in GR, das sollte man als politisch bewußter EU-Bürger nicht akzeptieren.
    Ich hatte den Eindruck, daß ich der Erste überhaupt war, der diese Steuer bezahlen wollte/mußte. Ich habe später in Vonitza nochmal einen weiteren Monat bezahlt, da war ich zwar schon schlauer, nicht aber die Beamten im Hafenbüro. Erst ein Anruf des Büroleiters in Myrina brachte etwas Klarheit, letztlich war der Aufwand nicht geringer.
    Ich meine, analog zur vom Gericht gekippten Autobahngebühr in DE ist diese Steuer ein Verstoß gegen EU-Recht, es müßte nur jemand klagen, dann ist sie wieder Geschichte.

    Man hat die Bezahlung dieser Steuer an mehreren Hafenbüros bei der Anmeldung kontrolliert (nicht bei allen).
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  10. #10
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    Raum Hamburg
    Alter
    56
    Beiträge
    1.325

    Standard

    Da auch die Griechen diese Steuer zahlen müssen, ist es eben, im Gegensatz zur versuchten Bootssteuer vor vielen Jahren, die nur Ausländer zahlen sollten und die von der EU gekippt wurde, kein Verstoß gegen EU Gesetze.

    Ja, die Implementierung ist ein Disaster und ja, Niemand will die wirklich und ja, es ist sicher ein Verlustgeschäft.

    Und das ganze war eine Forderung der EU Troika. Die Griechen haben sich jahrelang dagegen gesträubt. Daher wohl auch die mehr als unwillige Umsetzung.
    Michael
    http://www.sioned.de

Ähnliche Themen

  1. GR Ausklarieren
    Von chhubo im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 17:40
  2. Reisepass für Ein-/Ausklarieren Griechenland / Türkei
    Von bollox98 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 13:06
  3. Ein-Ausklarieren PL
    Von Buran_ im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.01.2006, 09:16
  4. EU ausklarieren?
    Von walterm im Forum Mittelmeer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 13:48
  5. Ein- und Ausklarieren von DK aus
    Von GeorgPlaten im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.05.2005, 13:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •