Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72
  1. #11
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.319

    Standard

    Zitat Zitat von grauwal Beitrag anzeigen
    Mit dem heute allgegenwärtigen Kartenplotter kein Thema mehr.
    Hatte in der letzten Woche erst einen Törn mit Anfängern, wo mir wieder mal aufgefallen, wie "magnetisch" ein Rudergänger fährt, der den Kopf nicht frei hat und strategische Ziele ebenfalls beachtet. Unbewusst. Sich einfach nur auf das Steuern und Segeln einzulassen fällt vielen schwer. Ob das mit dem Plotter, auf dem man sieht, dass es mit dem nächsten Schlag wieder knapp wird, kein Thema ist....?!?

  2. #12
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.520

    Standard

    Zitat Zitat von RunTanplan Beitrag anzeigen
    ….... Ob das mit dem Plotter, auf dem man sieht, dass es mit dem nächsten Schlag wieder knapp wird, kein Thema ist....?!?
    Ja stimmt,
    teile Deine Bedenken. (dachte mehr an den Navigator mit dem Radiergummi)

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  3. #13
    Registriert seit
    19.10.2004
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Ich bin bisher - jedenfalls auf dem eigenen Boot - immer nur ohne Plotter gefahren, mach aber mal gerne Analogien zum Autofahren, Radfahren oder Wandern nach Navi oder dem Steuern von Maschinen und Anlagen ausschließlich (!) nach Leitstanddaten. Da verdrängt die Fixierung auf den Monitor schon schnell das Mitdenken (was selbst wiederum einen Risikofaktor darstellt). Zurück zum Thread: Jede Welle ist anders. Und wenn ich ein leichtes Boot habe - der Tri sollte so eines sein -, dann wird der durch die Wellen natürlich schnell mal abgebremst. D.h. ich muss wirklich auch nach "jeder Welle!" fahren, um die Fahrt im Schiff zu behalten. (Wie das geht, steht schon oben.) Der Generalkurs ist da nur eine Orientierung. Aber sich daran zu halten, kann mental auch schwierig sein - ich habe selbst schon häufig genug eingeparkt, weil ich doch noch ein paar Grad Höhe meinte, mitnehmen zu können. Fleutjepiepen.

  4. #14
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.470

    Standard

    feststampfen ist doch ein vorgang wenn wellen mit ungefähr der selben frequenz daherkommen mit welcher das boot nickt, also nach-nickt wenn es aus der ruhe kommt (nikfrequenz kann man ganz gut am steg ausprobieren, indem man vom steg aus vorne draufdrückt und loslässt)

    die nickfrequenz eines leichten bootes kann man beeinflussen, z.B. indem zwei segler sich entweder beide im schwerpunkt aufhalten oder eben möglichst weit davon entfernt, z.B. einer vorne einer hinten (auch diesen unterschied kann man am steg ausprobieren, wie geschrieben der unterschied ist bei leichten booten erheblich grösser als bei schweren)

    also hängt es jeweils von der aktuellen wellenfrequenz ab ob besser alles bewegliche gewicht im swpkt. konzentriert sein sollte oder eben weit davon entfernt, beide fälle können beim segeln gegen wellen vorkommen, es gibt also eher keine immer gültige, einfache antwort

  5. #15
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.520

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    …….

    die nickfrequenz eines leichten bootes kann man beeinflussen, z.B. indem zwei segler sich entweder beide im schwerpunkt aufhalten oder eben möglichst weit davon entfernt, z.B. einer vorne einer hinten (auch diesen unterschied kann man am steg ausprobieren, wie geschrieben der unterschied ist bei leichten booten erheblich grösser als bei schweren)

    …….
    Fürchte nein, Haribo,
    höchstens die Amplitude, in diesem Fall die Heftigkeit. Ist wie beim Pendel, die Masse beeinflusst die Frequenz nicht, nur die Länge.
    Es bleibt dabei, ist wie beim Segelfliegen: Fahrt ist alles

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  6. #16
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.470

    Standard

    moin grauwal, wenn du den massenträgheits-moments-anteil der person um die querachse des schiffes mit einem pendel vergleichen möchtest dann ändert sich ja eben die länge der pendelachse (abstand der person mit ihrer masse zum drehpunkt), die masse bleibt dabei gleich, damit ändert sich also die eigenfrequenz des nickens

    aber eben nur im rahmen des anteils person/gesamtmasse... bei nem 5to schiff also nur paar prozent, bei nem 600kg tri schon erheblicher

    auch gruss haribo

  7. #17
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.520

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    …….. …...frequenz des nickens

    ………………..
    Denke die die Zeit pro Nickbewegung bleibt gleich, die ist von der Bootslänge abhängig. Bei mehr Masse in den Spitzen schwingt das Schiff nur weiter durch.

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  8. #18
    Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    2.470

    Standard

    GW: bei einem kleinen küchenexperiment, 25cm langer schmaler styro rumpf und zwei münzen als gewichte in einer auflaufform, einmal beide münzen in der mitte, das zweite mal beide an den enden hat sich die eigen-nick-frequenz ~halbiert

    gemeint ist nicht zusätzliche massen an den enden sondern masse von der mitte zu den enden verlagert, also andere massenverteilung bei gleicher gesamtmasse

    man bräuchte einen aufbau bei welchem die dämpung gering ist, dann lässt es sich besser zeigen
    Geändert von haribo (30.08.2019 um 13:33 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    10.520

    Standard

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    GW: bei einem kleinen küchenexperiment, 25cm langer schmaler styro rumpf und zwei münzen als gewichte in einer auflaufform, einmal beide münzen in der mitte, das zweite mal beide an den enden hat sich die eigen-nick-frequenz ~halbiert

    ….
    Gelungenes Experiment schlägt wohlfundiertes Halbwissen, danke

    Gruß Franz
    halber Wind reicht völlig

  10. #20
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.208

    Standard

    Hallo,

    ihr seid euch wohl über
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%A4gheitsmoment
    einig, oder?


    Peter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •