Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    28.08.2019
    Beiträge
    1

    Standard ist das osmose an der schleifstelle ? und decksoberfläche mit spinngewebe-rissen, af

    moin,

    kaufe mir vielleicht dieses schiff (siehe bilder).

    sind das nicht aufgeschliffene osmosepickel an der schleifstelle? diese schwarzen punkte.
    der verkäufer sagt, er hätte da einen kleinen riss mit einer neuen gfk-schicht behandelt.

    ist das schlimm, wenn die decksoberfläche so aussieht? besteht da eine gefahr für die substanz, wassereintritt ?

    das boot ist 1974 hergestellt wurden, kaum daten verfügbar, weil vorbesitzer verstorben ist.

    der verkäufer hat angefangen das af abzumachen nun aber keine zeit mehr und will verkaufen zu einem spottpreis.


    ich will mir möglichst wenig arbeit machen, es geht mir nicht um schönheit.
    ich will abgezogene af-flächen und die reperaturstelle mit osmoseschutz, dann ein trennmittel,dann af drüber,

    und neues af, übers das alte af machen ( dieses ohne trennmittel(grundierung)).

    das bootsdeck möchte ich eigentlich gar nicht behandeln, falls gefahrlos möglich.


    danke für antworten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von canuma (28.08.2019 um 03:29 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    06.06.2013
    Beiträge
    1.307

    Standard

    Moin,

    wieder ein Altes-Boot-Thema - da wirst Du hier eine zermürbende Diskussion der einschlägigen Experten ernten. Fakt ist: Wenn Du das wiederherstellen willst, hast Du eine Baustelle die sehr viel Zeit und Geld verschlingt. Die Bilder zeigen allesamt Stellen, die auf Dauer (und diese Dauer hat bereits in der Vergangenheit begonnen) die Substanz schwächen. Es geht also nicht nur um Schönheit. Und es geht tatsächlich auch nicht um technische Details.

    Du schreibst, Du, willst möglichst wenig machen. Das ist grundsätzlich gut, ein altes Boot weiter zu fahren - man kann da noch ein paar Jahre Spaß dran haben, wenn das Style keine Rolle spielt. Aber irgendwann muss das Boot entsorgt werden und Du kannst davon ausgehen, es nicht verkaufen zu können.

    Ich würde mir dieses Risiko nicht kaufen. Konfrontiere den Verkäufer, mit den Entsorgungskosten. Er kann froh sein, wenn Du ihn darum erleichterst und das Boot noch ein paar Jahre fährst. Wenn Du es Dir schenken lässt, hast Du statt und genug Risiko und Kosten - das wäre m. E. fair. mehr als 0 € solltest Du nicht zahlen ;-)

    Viele Grüße, R.

Ähnliche Themen

  1. Osmose
    Von georg_s22 im Forum Refit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2016, 12:05
  2. Umgang mit Rissen im Holz
    Von Jusi im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 13:57
  3. Osmose
    Von fulya im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2005, 15:12
  4. Osmose
    Von Maritime-Emden im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 14:59
  5. Osmose
    Von Maritime-Emden im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 13:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •