Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Registriert seit
    16.08.2007
    Ort
    Nicht weit vom Pölseräquator entfernt
    Beiträge
    955

    Standard

    Zitat Zitat von GER_752 Beitrag anzeigen
    Richtig - ein Logbuch ist vor Gericht (auch Seegericht) immer nur ein Indiz; kein Beweis.
    Daher gibt es keine Pflicht oder Formvorschrift.
    Nichtsdestotrotz hat ein plausibles und glaubwürdiges Logbuch erhebliches Gewicht im Fall der Fälle...
    Logbuch ist Pflicht, siehe Schiffssicherheitsgesetz und der entsprechenden Verordnung. Das Thema wird mindestens alle drei Monate wieder von vorne durchgekaut.

  2. #12
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.575

    Standard

    Logbuch ist keine Pflicht auf Sportbooten.
    Das Schiffsicherheitsgesetz gilt ausschließlich für registrierte Seeschiffe
    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  3. #13
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.846

    Standard

    Zitat Zitat von GER_752 Beitrag anzeigen
    Logbuch ist keine Pflicht auf Sportbooten.
    Das Schiffsicherheitsgesetz gilt ausschließlich für registrierte Seeschiffe
    Da irrst Du Bronsky, leider! In D müssen auch Sportboote ein Logbuch führen, wobei hier nur, für die Schiffsführung, wichtige, relevante Ereignisse eingetragen werden müssen.
    In anderen Worten, wann Du an- und abgelget hast, was es zu Mittag gab etc., interessiert nicht. Ein Mastbruch, die Raming , Maschinenausfall, ein Blackout etc. Muss eingetragen werden.

  4. #14
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.575

    Standard

    Die Aufzeichnungspflicht bezieht sich nur auf im Schiffsregister eingetragene Seeschiffe.
    Und Sportboote sind erst über 15m Rumpflänge eintragungspflichtig.

    Also präzise: Sportboote unter 15m, soweit nicht im Schiffsregister eingetragen, haben keine Logbuchpflicht!

    Wer ein kleineres Boot registrieren läßt, unterwirft sich jedoch der Logbuchpflicht

    Sinvoll ist ein Logbuch, unabhänigig von einer Verpflichtung, auf jeden Fall
    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  5. #15
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.846

    Standard

    Zitat Zitat von GER_752 Beitrag anzeigen
    Die Aufzeichnungspflicht bezieht sich nur auf im Schiffsregister eingetragene Seeschiffe.
    Und Sportboote sind erst über 15m Rumpflänge eintragungspflichtig.

    Also präzise: Sportboote unter 15m, soweit nicht im Schiffsregister eingetragen, haben keine Logbuchpflicht!

    Wer ein kleineres Boot registrieren läßt, unterwirft sich jedoch der Logbuchpflicht

    Sinvoll ist ein Logbuch, unabhänigig von einer Verpflichtung, auf jeden Fall
    Die Regeln zum Logbuchführen beziehen sich auf alle Schiffe, die befugt sind, die Bundesflagge zu führen, also auch auf die, die nicht im Seeschiffsregister eingetragen sind.

    In der Broschüre „Sicherheit auf See“ unseres Verkehrsministers steht (siehe Seite 17, rechte Spalte, Absatz Mindesausrüstung und dort unter Nautische Ausrüstung, dass ein Logbuch an Bord gehört, Seeschiffsregister oder nicht.
    Im Fragenkatalog für den SKS vom 18.8.2017 gehört das Logbuch auch in die Mindestausrüstung.
    Ferner ergeben sich aus den Vorschriften des Schiffssicherheitsgesetzes, der Schiffssicherheitverordnung, sowie der Verordnung über die Sicherheit der Seefahrt. Auch nach SOLAS V ist ein Logbuch zu führen....
    Das, was ein Sportboot vom gewerblichen Dampfer unterscheidet ist, dass Sportbootfahrer von besonderen Formvorschriften befreit sind.

  6. #16
    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    2.575

    Standard

    Tschüß, Bronsky

    Rennyachten kreuzen gut, Kreuzeryachten rennen nicht

  7. #17
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.152

    Standard

    Danke, Bronsky. Das ist ein interessanter Link.

    Bleibt noch die Frage, ob eine Rechtsvorschrift einem überhaupt vor Gericht nachteilig ausgelegt werden kann, wenn sie vermutlich in 97 % aller Fälle ignoriert wird (und auch offensichtlich von den Behörden weder kontrolliert noch sanktioniert wird), und dazu noch die Rechtslage vom Gesetzgeber so dermaßen unklar gehalten wird.

  8. #18
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.846

    Standard

    Zitat Zitat von Barracuda Beitrag anzeigen
    Danke, Bronsky. Das ist ein interessanter Link.

    Bleibt noch die Frage, ob eine Rechtsvorschrift einem überhaupt vor Gericht nachteilig ausgelegt werden kann, wenn sie vermutlich in 97 % aller Fälle ignoriert wird (und auch offensichtlich von den Behörden weder kontrolliert noch sanktioniert wird), und dazu noch die Rechtslage vom Gesetzgeber so dermaßen unklar gehalten wird.
    @bronsky
    Danke für den Link, damit ist klar, dass nicht klar ist, ob es eine gesetzliche Pflicht für Sportboote gibt, ein Logbuch zu führen. Geht man jedoch von der Broschüre „Sicherheit auf See“(Weiter oben zitiert“, dann muss man in D. Davon ausgehen, dass ein Logbuch zu führen ist.
    In mighty UK würde man jedoch streiten, dass lediglich gefordert wird, ein Logbuch mitzuführen. Es steht nicht drin, dass man es benutzen muß.

    @Barracuda
    Die Tatsache, dass eine Vorschrift nicht beachtet und auch nicht kontrolliert wird, bedeutet nicht, dass sie gegen einen ausgelegt wird.
    Die Nichtkontrolle kann man auch so sehen, dass der Staat den Seglern vertraut, dass sie sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten an diese Vorschrift halten.
    Dass ist wie mit dem Flaggenrecht: bislang hat die Waschpo sich nicht darum gekümmert, wer welche Flagge führt. Nur, da nun mittlerweile immer mehr Segler immer häufiger Dienstflaggen setzen(sehen ja auch besser aus), hat sich die Obrigkeit gezwungen gesehen, einzugreifen. Die Vorschrift gab es schon immer, aber sehr selten sah man Diensrflaggen und Reichskriegsflaggen etc. auf Yachten.

  9. #19
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.817

    Standard

    Zitat Zitat von GER_752 Beitrag anzeigen
    Ja, der Herr Dreyer......

    Es gibt wohl doch Unterschiede zwischen Sportgerät (schwimmen oder treibend) und "Fahrzeugen" ?
    Populistisch den Begriff "Schiffe" den Freizeitböötchen gleichzusetzen, hat auch was....

    Dass Logbücher zu Entscheidungen bei Unfalluntersuchungen oder Schuldfragen hinzu gezogen werden,
    dürfte auch Herrn Dreyer nicht unbekannt sein.

    Die von 2ndtonone angeführten Quellen dürften ausreichend sein, um eine Logbuchführung zu berechtigen.
    Einerseits will der Bootsbeweger doch ein "Schiff" fahren und andererseits möchte er
    doch lieber den Schlauchis und Stehpaddlern gleichgelevelt sein ?
    Wie üblich... Hauptsache bequem, nicht mitdenken müssen, keine Schreibarbeit...

    Übrigens... für die Digi-Sailer.... es gibt doch sicher ne APP.
    Die macht das dann automatisch für euch...

    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

Ähnliche Themen

  1. Logbuch am PC
    Von sailormoon im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 19:07
  2. Logbuch
    Von Bordeaux im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 02:19
  3. Logbuch
    Von c3rmit im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 17:34
  4. Logbuch
    Von Luvgieriger im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.01.2003, 11:28
  5. Logbuch & Crewliste
    Von r2d2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.02.2002, 15:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •