Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Registriert seit
    05.03.2014
    Beiträge
    203

    Standard

    @CO2 Grins, die 2 Jahre haben wir schon getoppt! Und der Rechtsanwalt bereitet erst noch die Klage vor........

    Im Ernst: Das ist schon ganz schön murks: Da hat man ein schickes Boot, eine Menge Geld "versenkt", und dann mauert die eigene Versicherung.

    Der Witz ist: Der Bearbeiter hatte bei der Rep. Werft angerufen und Druck gemacht: für 80% der Angebotssumme würde er!! der Werft den Auftrag geben. Was die Werft abgelehnt hat. Vielleicht hätten wir besser die Differenz dabei getan, und uns dann mit der Vers. um den kleineren Diff-Betrag gestritten......hätten aber ein segelndes Boot gehabt!

    Man wird klüger.....

    so long
    JR

  2. #12
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    833

    Standard

    Zitat Zitat von jr1234 Beitrag anzeigen
    Der Bearbeiter hatte bei der Rep. Werft angerufen und Druck gemacht: für 80% der Angebotssumme würde er!! der Werft den Auftrag geben. Was die Werft abgelehnt hat. Vielleicht hätten wir besser die Differenz dabei getan, und uns dann mit der Vers. um den kleineren Diff-Betrag gestritten......hätten aber ein segelndes Boot gehabt!
    (1) Wenn das beweisbar ist, dann ist der Herstellungsmangel als Weigerungsgrund ja sofort anfechtbar.

    (2) Das ist des Weiteren eine Basis für einen Vergleich: Versicherung reguliert zu 80%, den Rest mußt Du selbst zahlen. Muß man halt abwägen, was einem ein Schiff im Wasser wert ist. Es kommen ja auch noch die Lagerkosten der Werft hinzu, d.h. mit der Zeit steigen die Kosten.
    Gezeitenrechnung nach ATT => http://tidal-prediction-worksheet.jimdo.com

  3. #13
    Registriert seit
    05.03.2014
    Beiträge
    203

    Standard

    Die Lagerkosten sind mittlerweile über 10 TE !
    Zusammen mit diversen Reisekosten zur Gutachter Besichtigung sind wir auf ein Vielfaches.
    Darum geht es jetzt nur noch per Urteil!

    mit Gruß
    JR

  4. #14
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    464

    Standard

    Da kann kommen was will?

    Ich habe persönlich mit Pantaenius sehr schlechte Erfahrung gemacht. Sehr lange Geschichte. Aufgrund einer sehr eigenwilligen Auslegung der Schadenminderungskosten beim ersten Schaden, ist ein zweiter Schaden eingetreten, der dann aber problemlos bezahlt und reguliert wurde. Problem beim ersten Schaden war auch der eingesetzte spanische Gutachter, der alles low budget und im Wasser repariert haben wollte. Am langen Ende wollte man 15.000,- € sparen und die Versicherungsgemeinschaft hat am Ende 125.000€ drauf gezahlt...

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe BENETAU First 35S5
    Von KaiKa im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2017, 09:19
  2. Benetau Unterschiede
    Von Rollfock im Forum Yachten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 19:58
  3. Bavaria/Benetau/Jeanneau usw. ab 44 fuss gesucht
    Von dreamsail im Forum Privater Ankauf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 15:11
  4. benetau first 29
    Von luise im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 14:29
  5. Versicherung?
    Von Bulli im Forum Kleinkreuzer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 09:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •