Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    29.04.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    394

    Standard Pocken ohne Ende

    Zu einer Ruderreparatur musste der Dampfer jetzt Mitte September gekrant werden und dabei die böse Überraschung: Pocken wie nie zuvor.

    unterwasser.jpg ruder.jpg

    Zugegeben, der Kahn hat 6 Wochen in Heiligenhafen still gelegen. Und trotzdem. Im letzten Winter wurde das Unterwasserschiff komplett abgezogen und der Unterwasseranstrich neu aufgebaut. „Die nächsten fünf Jahre haste Ruhe,“ höre ich noch heute die Werft.

    Woran liegt das? Geht es anderen Seglern ebenso? Wasser zu warm oder was isses?

    Frustriert und ratlos

    Ralf U

  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2005
    Ort
    Jütland
    Alter
    59
    Beiträge
    1.794

    Standard

    Wenn das "Pocken ohne Ende" sind dann frage mal einen Kollegen aus der Trave Mündung. Da würden wir es begrüssen wenn es nur so aussähe.
    Beste Grüße

    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.843

    Standard

    Wo ist das Problem? Das Antifoulings nicht mehr so gut (giftig) sind wie früher, sollte jeder wissen der lesen kann.
    Man kann nicht die Umwelt und was weiss ich retten, ohne halt auch selber auf Komfort verzichten zu müssen.

    Die Küstengewässer haben sich wegen der heissen Witterung erhitzt, wenn es warm wird und gemügend Futter vorhanden ist, vermehren sich die Algen und Pocken und wenn da die Antifoulings nicht mehr so giftig sind, die Schiffe wenig bewegt werden, dann machen es sich die Seepocken auf dem Unterwasserschiff gemütlich.
    Oder brauchen wir wieder tri-butylzinn-haltige Antifoulings damit der TO nicht mehr frustriert ist?

  4. #4
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Zentrum von Deutschland
    Beiträge
    4.815

    Standard

    einfach mehr segeln....

    oder evtl. Süß- und Salzwassergebiet gelegentlich wechseln...

    QUERULANT = https://blog650.wordpress.com
    HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com

  5. #5
    Registriert seit
    24.02.2002
    Ort
    Heckengereuth
    Alter
    54
    Beiträge
    1.215

    Standard

    Das sieht eher noch normal aus.

    Ich hatte Anfang Juli nochmal schnell rausheben müssen. Da war ähnlich viel, wenn auch anders verteilt drauf. Bei mir waren die Pocken nicht so gleichmäßig verteilt. Anfang September den Rumpf noch mal abtauchen lassen, meinte der Taucher aber, wenn alle Rümpfe so aussehen würden, würde er nix mehr verdienen.

    Allerdings hab ich Cuppercoat drauf und zwar am Rumpf im zweiten Sommer, Kiel und Ruder im ersten. Am Rumpf war eine einzelne Pocke, an Kiel und Ruder ganze Felder. Ich denke aber, dass auch die nächstes Jahr keine Pocken mehr dran haben.

  6. #6
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    128

    Standard

    zugegeben, es sind Pocken drauf. Aber das ist echt wenig. 6 Wochen ohne Bewegung sehen bei uns erheblich schlimmer aus. Gute Arbeit geleistet beim Antifouling. Einfach mit nem Holzspachtel abkratzen und ggf. das AF flicken. Gut is.


    Krusefix

  7. #7
    Registriert seit
    12.03.2007
    Beiträge
    5.886

    Standard

    Die Anzahl der Pocken an Deinem Ruder haben andere an ihrem Prop.
    42!

  8. #8
    Registriert seit
    03.06.2012
    Ort
    schweiz,hamburg
    Beiträge
    282

    Standard

    An Steg 12 wo du liegst gibt es bestimmt kaum Wasseraustausch die Sanitäranlage ist weiht weg und durch die neue Bebauung wackeln die Boote nur noch wenn Essen auf Rädern oder der Notarzt an Bord kommt.
    Ich denke du kannst mit dem Ergebnis zufrieden sein, dreh ab und zu mal die Musik lauter ein guter Sound soll die Biester auch vertreiben ������☺️
    Der Franki
    http://frankisegelt.jimdo.com/

  9. #9
    Registriert seit
    29.10.2006
    Beiträge
    2.844

    Standard

    Ralf,
    wir haben Anfang August beim Baden das Unterwasserschiff gereinigt, da war außer einer Algenschicht nix dran, und die ließ sich ganz einfach abwischen. International Offshore, im Frühjahr eine Schicht aufgetragen. Im ganzen Jahr leider sehr wenig gesegelt, lange Liegezeiten dazwischen, Liegeplatz Maasholm, Schlei..
    Ich schaue mal nach dem Kranen wieder darauf.

    Immer eine Handbreit zwischen Rumpf und Pocken,
    Dirk
    ___/)_/)____/)___

    Contrast 33 - Dirk

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    2.175

    Standard

    Zitat Zitat von Contrast33 Beitrag anzeigen
    Ralf,
    wir haben Anfang August beim Baden das Unterwasserschiff gereinigt, da war außer einer Algenschicht nix dran, und die ließ sich ganz einfach abwischen. International Offshore, im Frühjahr eine Schicht aufgetragen. Im ganzen Jahr leider sehr wenig gesegelt, lange Liegezeiten dazwischen, Liegeplatz Maasholm, Schlei..
    Ich schaue mal nach dem Kranen wieder darauf.

    Immer eine Handbreit zwischen Rumpf und Pocken,

    Dirk
    Habe selber jeden Sommer das Unterwasserschiff geputzt, beim Baden, dadurch hatte ich statt 10 Pocken nur noch 3 Pocken im Herbst am Rumpf

Ähnliche Themen

  1. GPS ohne Ende
    Von Peti im Forum Technik & Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 14:26
  2. Segelbücher ohne Ende
    Von Käptain Blaubär im Forum Privater Verkauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.02.2014, 10:40
  3. Pocken im Ansaugbereich
    Von wojdi im Forum Ostsee
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 12:09
  4. Macaroni ohne Ende
    Von lecktropfen im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 10:31
  5. YACHT Online - Audi Werbung nervt ohne Ende ...
    Von sportbootjo2 im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 11:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •