Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20
  1. #11
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von 2ndtonone Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, ob sich das ganze Theater um 30€ lohnt! Willst Du deswegen vor Gericht gehen, mit Gutachten und Gegengutachten?
    Mach Dich mal locker, der Bootsverleiher war mit Sicherheit nicht korrekt, wir alle wissen das jetzt und Du buchst Deinen Urlaub in Zukunft bei anderen Verleihern. Im Übrigen würde ich von jetzt an, an Deiner Stelle, stets eine Fender-Aufblaspumpe mitnehmen, dann kannst Du „platte“ Fender vor der Übergabe nochmal frisch aufpumpen.
    Hallo Bootsfreund,
    danke für Ihre Ausführungen, nein vor Gericht gehe ich bestimm nicht. Ich bin jetzt eben um eine Erfahrung reicher.
    Auch wollte ich nur mal wissen was Sache ist und wie man über so ein Problem denkt.
    Bei Kuhnle werde ich sicher nie mehr buchen, denn die Kundenfreundlichkeit hat dort eben erheblich nachgelassen.
    Bei Locaboat wurde ich wesentlich besser behandelt über verlorene Fender zuckt man dort nur mit den Achseln. Als ich über einen zerbrochenen Teller berichtet hat man nur gelacht.
    Bei so einem Bootsvermieter bucht man gerne wieder, was wir auch für 2020 für die Bretagne auch getan haben.
    Dies war meine bescheidene subjektive Meinung.

    Have a nice day
    Bemoostes Haupt

  2. #12
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    466

    Standard

    Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Fender gehen bei bestimmungsgemäßen Gebrauch halt auch irgendwann mal kaputt. Sei es durch starken Seitenwind oder in der Schleuse weil ein anderes Boot den Fender zusammendrückt. Dafür sind sie gemacht und das ist normale Abnutzung, die mit dem Mietpreis abgegolten ist. Fehlt nur noch das Wasserflecken auf dem Rumpf in Rechnung gestellt werden.

  3. #13
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    4.839

    Standard

    Zitat Zitat von mussi1975 Beitrag anzeigen
    Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten. Fender gehen bei bestimmungsgemäßen Gebrauch halt auch irgendwann mal kaputt. Sei es durch starken Seitenwind oder in der Schleuse weil ein anderes Boot den Fender zusammendrückt. Dafür sind sie gemacht und das ist normale Abnutzung, die mit dem Mietpreis abgegolten ist. Fehlt nur noch das Wasserflecken auf dem Rumpf in Rechnung gestellt werden.
    DAS mit dem Wasserflecken sehe ich anders: Wasserflecken am Rumpf und Deck sind Zeichen eines übertriebenen Gebrauchs des Bootes und beweisen auch, dass der Charterer nicht mit einem Lederlappen umgehen kann! Kaputte Fender sind entschuldbar, Wasserflecken mindern den Wert eines Bootes erheblich und müssen zu hohen Kosten beseitigt werden. Bei einem Wasserfleckenbefall des Bootes muß nämlich das ganze Schiff neu lackiert werden.....

  4. #14
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    Das einzig dreiste ist das hier das identische Thema noch mal hochkocht obwohl der Ersteller eigentlich Null echtes beizutragen hatte. An dem Tag mehr Mors in der Hose und richtig nachgefragt hätte die Heulsusenarie hier vermieden. Fender gehen kaputt. Und Danke an diejenigen welche defekte Fender einfach mal so haben wollen. Klar ist ohne draufdrücken kann ich einen einfachen Defekt nicht erkennen. Da war jemand übervorsichtig und der Ersteller sehr wenig Beharrungsvermögen ausgestattet. Und jetzt sucht man hier nach Beifall. Die Arie mit den nicht ausreichend vorgehaltenen WC Rollen solltest Du hier auch noch bringen. Nicht zu vergessen die Abzocke bei den Motorstunden.

  5. #15
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    466

    Standard

    Zitat Zitat von siggy Beitrag anzeigen
    Das einzig dreiste ist das hier das identische Thema noch mal hochkocht obwohl der Ersteller eigentlich Null echtes beizutragen hatte. An dem Tag mehr Mors in der Hose und richtig nachgefragt hätte die Heulsusenarie hier vermieden. Fender gehen kaputt. Und Danke an diejenigen welche defekte Fender einfach mal so haben wollen. Klar ist ohne draufdrücken kann ich einen einfachen Defekt nicht erkennen. Da war jemand übervorsichtig und der Ersteller sehr wenig Beharrungsvermögen ausgestattet. Und jetzt sucht man hier nach Beifall. Die Arie mit den nicht ausreichend vorgehaltenen WC Rollen solltest Du hier auch noch bringen. Nicht zu vergessen die Abzocke bei den Motorstunden.
    Wer heult hier gerade?

  6. #16
    Registriert seit
    14.01.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    Jetzt hast Du mich erwischt

  7. #17
    Registriert seit
    22.07.2007
    Ort
    Südostasien
    Beiträge
    8.756

    Standard

    Nun isser geplatzt,
    ... ààh ... der "platte fender"
    Handflach
    Toto,
    der nur mal seine meinung sacht
    Indios & Eulenspiegel
    Rw2
    letzter Häuptling vom Stamm der Häuptlinge
    lebt nun in Indochina

  8. #18
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    Liebe Bootsfreunde,
    ich wollte eigentlich kein Fass aufmachen, mich hat nur Ihre Meinung interessiert, was man in der Bootsgemeinde so denkt.
    Ich habe in 49 Jahren Bootsurlaub nur gute Erfahrungen gemacht, niemand hat bei mir Beschädigungen oder Fender reklamiert. Ich war allerdings auch immer sehr sorgfältig und vorsichtig.
    Nun habe ich bei namhaften Bootsvermietern eruiert und evaluiert dass man gerade bei Fendern allgemein großzügig ist, die gehören eben zum Verschleißmaterial und sollen ja das Boot schützen.
    Nur wenn man den Eindruck hat, dass jemand sehr fahrlässig und sorglos mit dem Boot umgegangen ist wird man auch bei den Fendern genau hinsehen.
    Nun, da ich bei Kuhnle-Tours so wie so nie mehr buche, sondern nur mehr bei guten und auch freundlichen Bootsvermietern, ist die Causa für mich abgeschlossen.
    So long und nochmals Danke
    Roger
    Dies war meine bescheidene subjektive Meinung.

    Have a nice day
    Bemoostes Haupt

  9. #19
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    Danke für den Tipp, ja diese Prüfmethode ist gut.
    Wir hatten Sie bisher nie gebraucht, denn mit 49 Jahren Hausbooterfahrung hatte noch nie jemand die Fender geprüft oder beanstandet. Im JUni waren wir mit Locaboat an der Saone und hatten dort zwei Fender verloren, die wir aber wieder aufgefischt hatten. Obwohl Locaboat dies noch nicht wusste, hatten sie uns sofort gesagt, dass wir die Fender nicht bezahlen müssen. Die Freundlichekeit und der Service bei LOcaboat war eben wesentlich besser. Kuhnle-Tours sitzt auf einem hohen Ross und hat sehr schlechtes Personal, auch die Boote sind nun schon sehr veraltet und unbequem geworden. Die Evolution von LOcaboat ist für zwei Personen genau richtig und auch sehr gut zu fahren mit JOystick und HSR, sowie BSR.
    Dies war meine bescheidene subjektive Meinung.

    Have a nice day
    Bemoostes Haupt

  10. #20
    Registriert seit
    17.02.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Skipper4712 Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp, ja diese Prüfmethode ist gut.
    Wir hatten Sie bisher nie gebraucht, denn mit 49 Jahren Hausbooterfahrung hatte noch nie jemand die Fender geprüft oder beanstandet. Im JUni waren wir mit Locaboat an der Saone und hatten dort zwei Fender verloren, die wir aber wieder aufgefischt hatten. Obwohl Locaboat dies noch nicht wusste, hatten sie uns sofort gesagt, dass wir die Fender nicht bezahlen müssen. Die Freundlichekeit und der Service bei LOcaboat war eben wesentlich besser. Kuhnle-Tours sitzt auf einem hohen Ross und hat sehr schlechtes Personal, auch die Boote sind nun schon sehr veraltet und unbequem geworden. Die Evolution von LOcaboat ist für zwei Personen genau richtig und auch sehr gut zu fahren mit JOystick und HSR, sowie BSR.
    yippieaye yippieaye ist offline
    Ihren Vorschlag meinte ich, nochmals vielen Dank
    Dies war meine bescheidene subjektive Meinung.

    Have a nice day
    Bemoostes Haupt

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •