Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65
  1. #21
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    168

    Standard

    Radschnelligkeit??
    eventuell der Unterschied zwischen Rennrad und Mountainbike.

  2. #22
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.270

    Standard

    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Radschnelligkeit??
    eventuell der Unterschied zwischen Rennrad und Mountainbike.
    Hallo,

    aber natürlich, und das frei ab Bahnhof.


    Peter

  3. #23
    Registriert seit
    07.10.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo, ich freue mich über die rege Diskussion über die Elekronik bei AP usw, diese hat aber nichts mit dem Ausgangsthread zu tun. Ich bin auf der Suche nach Erfahrungen, Meinungen, Hinweisen, Kaufempfehlungen für eine neue Selbststeueranlage (an der Steuersäule? am Quadranten). Der Eigner priorisiert im Moment eine Raymarine EV 100, die aber nur bis 7,6 t. empfohlen wird. Mir fehlen im Moment noch Argumente für eine andere passende Anlage. LG

  4. #24
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.313

    Standard

    Hallo Michel G., Da muß man grundsätzlich zwischen Antrieb und Steuerung unterscheiden, die bei einer neu gekauften Anlage immer gemeinsam daherkommen. Getrennt sehen kann man das nur bei einer selbstgestrickten Anlage. Die "modernen" Antriebe kranken allesamt an einer qualitativen Ausführung, die vor allem für das Erreichen des Endes der Garantiezeit geeignet ist. Wirklich gediegene Anlagen gibt es nur im Profibereich bzw mit Herstellung von vor 1980. Die Profianlagen dürften aus Preisgründen eher weniger in Frage kommen, bei alten AP's ist die Elektronik hoffnungslos veraltet.
    Daraus folgt, wer einen wirklich guten AP zu einem für den Segler erschwinglichen Preis möchte, muß einen alten Antrieb nehmen, und den mit einer modernen Elektronik kombinieren.
    Deshalb mein Hinweis auf die selbstgestrickte Steuerung.
    Ich habe auf meinem Schiff einen hydraulischen Robertson-Antrieb vorgefunden, etwa 1978 installiert, der direkt auf den Ruderquadranten wirkt. Alles was nach meinen Recherchen an neueren Anlagen in Frage kam, war auch nicht annähernd in dem Qualitätsbereich. Deshalb habe ich von Anfang an den Selbstbau einer Steuerung für diesen Antrieb angestrebt, es erwies sich als viel einfacher als zunächst gedacht.
    Ich stehe mit diesen Ausgangsbedingungen nicht allein, es könnte auch für Dich zutreffen.
    Du kannst selbstverständlich auch versuchen, einen der alten Threads zum Thema Selbstbau-AP wiederzubeleben, aber Du hast ja gesehen, was sich auch auf diesem Thread sofort abgespielt hat. Bis zum Beginn der nächsten Saison wird die Zeit reichen, sowas durchzuziehen, man muß es nur wollen (und auch tun!).
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  5. #25
    Registriert seit
    08.05.2017
    Beiträge
    168

    Standard

    Hallo Sucher
    Ich benötige zwar keinen AP, aber es würde mich schon interessieren warum gerade ab 1980 keiner mehr Qualität liefern konnte.
    Gruß
    Wolfgang

  6. #26
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.313

    Standard

    Hallo Indianer, der Zeitpunkt ist ziemlich willkürlich gesetzt, wenn Du 1970 oder 1990 annimmst, wird es ebenfalls nicht falsch sein. Tatsache ist jedoch, daß nicht nur hier in diesem Forum Defekte an Antrieben beklagt werden, die viel mit dem Einbau von Plastikzahnrädern und Microschaltern zu tun haben. Das betrifft ja nicht nur AP's für Freizeitskipper, sondern viele Industrieprodukte generell.
    Bei den Einzelelementen eines AP-Antriebes hat es ja in den letzten 50 Jahren keine wirklich grundlegende Neuerung gegeben, dadurch hat ein neuer Antrieb nicht wirklich einen Vorteil gegenüber einem alten Antrieb.
    Komplett anders ist das bei der Steuerung. Da haben sich in den letzten Jahren oder Jahrzehnten mehrere Revolutionen ergeben, die Eigenschaften ermöglichen, von denen man früher nicht mal geträumt hat. Dadurch kann eine nur 5 Jahre alte Steuerung schon veraltet sein, womöglich schon, wenn sie noch beim Händler im Regal liegt.
    Der Weg aus diesem Dilemma kann nur über einen Selbstbau-AP führen!
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  7. #27
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.270

    Standard

    Hallo,

    vielen Dank erst mal für den Beitrag.
    Auf Github hätte deine Arbeit bestimmt einen guten Platz.
    Soweit ich weiß gibt es auf Github so etwas Übersichtliches noch nicht, das wäre ein guter Start.
    Weitere Interessenten hätten ab Github die Möglichkeit Erweiterungen zu ergänzen.

    Ich meine, es hilft nicht wirklich weiter undefiniert von "veraltet" zu schreiben.
    Die "alten" Anlagen kranken an ihrer Entwurfsplanung.
    Bspw. meine ST4000 von Raym. ignoriert mind. zwei sehr wichtige Parameter:
    - die Ruderlage
    - irgend einen Einstellwert im Menüe
    Zusätzlich müsste ich das Tot-Spiel aus meiner Rudermechanik entfernen - Vielleicht mal, irgend wann.

    Wenn man Regler "verstehen" kann, die Betonung liegt auf können, reichen die alten Regler optimiert eingestellt dennoch aus.


    Peter
    Geändert von K.Lauer (12.10.2019 um 10:12 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Mittelfranken, weit vom Wasser
    Beiträge
    2.313

    Standard

    Hallo Peter, ich nehme mal die Elektronik meines alten AP's als Beispiel: Als zentrales Element war da ein Operationsverstärker eingebaut, damals Stand der Technik. Dieser OP war (nach Lehrbuch) als PID-Regler beschaltet, dessen wesentliche Elemente am Bedienteil veränderbar waren, und mit "Seegang" und ähnlichen Begriffen bezeichnet waren. Kompaß war ein VDO-Fluxgate. Das Schaltelement war ein Hochlastrelais, das den Antriebsmotor jeweils voll eingeschaltet hat. Alles Stand der Technik von 1970, wenn man die Entwicklungszeit berücksichtigt, vielleicht noch mal 10 Jahre älter.
    Ich habe die Anordung nicht mal auf Funktionsfähigkeit geprüft, sondern sofort ausgebaut.
    Allerdings hat mich der Antrieb sofort überzeugt: ein Hydraulikmotor mit mehreren 100W (genaueres war nicht zu eruieren), ein auf den Ruderquadranten wirkenden Hydraulikzylinder, eine Ventilblock mit Magnetventil, und ein Ruderlagegeber, ein offensichtlich besonders hochwertiges Potentiometer.
    Was hättest Du in so einem Fall unternommen?
    Wenn Du z.B. die Fähigkeiten der aktuellen (chinesischen) Quadrokopter betrachtest, weißt Du was heutzutage möglich ist. Damit ist das Ziel definiert, alles was an AP's aktuell erhältlich ist, fällt demgegenüber deutlich ab.
    Ich bin überzeugt, diese Situation kommt öfter vor, deshalb halte ich meinen Lösungsansatz auch in anderen, vergleichbaren Fällen für anwendbar.
    Jedenfalls war es für mich nicht diskutabel, einfach einen neuen kompletten AP zu kaufen und einzubauen.
    Viele Grüße
    nw
    Πάντα ῥεῖ (*)
    * Man kann nicht zweimal auf dem selben Fluß fahren.

  9. #29
    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.270

    Standard

    Zitat Zitat von sucher Beitrag anzeigen
    Allerdings hat mich der Antrieb sofort überzeugt: ein Hydraulikmotor mit mehreren 100W (genaueres war nicht zu eruieren), ein auf den Ruderquadranten wirkenden Hydraulikzylinder, eine Ventilblock mit Magnetventil, und ein Ruderlagegeber, ein offensichtlich besonders hochwertiges Potentiometer.
    Was hättest Du in so einem Fall unternommen?
    Hallo,

    ich hätte erst mal alles so belassen, komplett.
    Ein genaueres Auge hätte ich auf den Intergierer geworfen.

    Zur Frage: übernehmen des Antriebs, ganz klar.
    Der Antrieb war damals von dir weniger konkret kommuniziert worden.
    Jeder hatte sich gefragt, wie man auf die skurrile Leistung für einen Motor kommt.
    Heute ist es klar: Hydraulikantrieb.


    Peter

  10. #30
    Registriert seit
    07.10.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    @ sucher: Danke für die Antwort, es wird wohl auf abendfüllende Recherchen hinauslaufen.

Ähnliche Themen

  1. Najad !
    Von Wollebuch im Forum Yachten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 15:39
  2. Najad :(
    Von skegjay im Forum Fragen, Antworten & Diskussionen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 14:18
  3. Najad 34
    Von Witzkomm im Forum Yachten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 21:42
  4. Najad 37
    Von Merkur im Forum Yachten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 19:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •